Bleyen-Genschmar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Bleyen-Genschmar führt kein Wappen
Bleyen-Genschmar
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bleyen-Genschmar hervorgehoben
Koordinaten: 52° 37′ N, 14° 32′ O
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis: Märkisch-Oderland
Amt: Golzow
Höhe: 10 m ü. NHN
Fläche: 29,68 km²
Einwohner: 468 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 16 Einwohner je km²
Postleitzahl: 15328
Vorwahl: 033472
Kfz-Kennzeichen: MOL, FRW, SEE, SRB
Gemeindeschlüssel: 12 0 64 057
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung: Seelower Straße 14
15328 Golzow
Webpräsenz: www.genschmar.de
Bürgermeister: Dirk Hundertmark (Wählergruppe Brandschutzgruppe Genschmar)
Lage der Gemeinde Bleyen-Genschmar im Landkreis Märkisch-Oderland
Altlandsberg Alt Tucheband Bad Freienwalde Beiersdorf-Freudenberg Bleyen-Genschmar Bliesdorf Buckow Falkenberg Falkenhagen Fichtenhöhe Fredersdorf-Vogelsdorf Garzau-Garzin Golzow Gusow-Platkow Heckelberg-Brunow Höhenland Hoppegarten Küstriner Vorland Lebus Letschin Lietzen Lindendorf Märkische Höhe Müncheberg Neuenhagen bei Berlin Neuhardenberg Neulewin Neutrebbin Oberbarnim Oderaue Petershagen/Eggersdorf Podelzig Prötzel Rehfelde Reichenow-Möglin Reitwein Rüdersdorf bei Berlin Seelow Strausberg Treplin Vierlinden Waldsieversdorf Wriezen Zechin Zeschdorf BrandenburgKarte
Über dieses Bild

Bleyen-Genschmar ist eine zum Amt Golzow gehörende Gemeinde im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg (Deutschland).

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im östlichen Oderbruch an der Oder, die hier die Grenze zwischen Deutschland und Polen bildet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Bleyen besteht aus den bewohnten Gemeindeteilen Altbleyen, Neubleyen, Drewitz Ausbau und Schaumburg. Genschmar besteht aus den bewohnten Gemeindeteilen Genschmar, Genschmarer Loose, Henriettenhof, Nieschen und Wilhelminenhof.

Die Gemeinde entstand in ihrer gegenwärtigen Ausdehnung am 31. Dezember 2001 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der bis dahin selbstständigen Gemeinden Bleyen und Genschmar.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genschmar wurde 1405 gegründet. Es gehörte bis 1952 zum Landkreis Lebus[3], Alt Bleyen und Neu Bleyen hingegen bis 1945 zum Landkreis Königsberg Nm. in der hauptsächlich östlich der Oder gelegenen Neumark [4]. Alt Bleyen und Neu Bleyen wurden am 1. Januar 1946 zur Gemeinde Bleyen zusammengeschlossen.[5]

Zwischen 1952 und 1990 gehörten beide Gemeinden zum Kreis Seelow im DDR-Bezirk Frankfurt (Oder).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Bleyen-
Genschmar
Bleyen Genschmar
1946 - 475 527
1950 - 520 599
1971 - 411 564
1990 - 286 381
1995 - 235 341
2000 - 253 338
2001 589
2005 557
2010 487
2011 489
2012 498
2013 492
2014 490

Gebietsstand des jeweiligen Jahres[6][7], ab 2011 auf Basis des Zensus 2011

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeindevertretung von Bleyen-Genschmar besteht aus 8 Gemeindevertretern und dem ehrenamtlichen Bürgermeister. Die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 ergab folgende Sitzverteilung:[8]

  • Wählergruppe Brandschutzgruppe Genschmar 4 Sitze
  • Wählergruppe Freunde des Angelsports (FdA) 2 Sitze
  • SPD 2 Sitze

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dirk Hundertmark (Wählergruppe Brandschutzgruppe Genschmar) wurde in der Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 mit 78,6 % der gültigen Stimmen für eine Amtszeit von fünf Jahren[9] gewählt.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung im Land Brandenburg nach amtsfreien Gemeinden, Ämtern und Gemeinden 31. Dezember 2015 (XLS-Datei; 83 KB) (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen) (Hilfe dazu).
  2. Bildung der neuen Gemeinde Bleyen-Genschmar Bekanntmachung des Ministeriums des Innern vom 17. Oktober 2001. Amtsblatt für Brandenburg Gemeinsames Ministerialblatt für das Land Brandenburg, 12. Jahrgang, 2001, Nummer 46, Potsdam, den 14. November 2001, S.779 PDF
  3. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Landkreis Lebus
  4. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 Landkreis Königsberg (Neumark)
  5. Historisches Gemeindeverzeichnis des Landes Brandenburg 1875 bis 2005. Landkreis Märkisch-Oderland. S. 42
  6. Historisches Gemeindeverzeichnis des Landes Brandenburg 1875 bis 2005. Landkreis Märkisch-Oderland. S. 18–21
  7. Bevölkerung im Land Brandenburg nach kreisfreien Städten, Landkreisen und Gemeinden 1991 bis 2014
  8. Ergebnis der Kommunalwahl am 25. Mai 2014
  9. § 73 des Brandenburgischen Kommunalwahlgesetzes
  10. Ergebnis der Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bleyen-Genschmar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien