Fortuna liga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Corgoň liga)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fortuna liga
Verband Slovenský futbalový zväz
Erstaustragung 1939
Mannschaften 12
Meister FK AS Trenčín
Rekordmeister ŠK Slovan Bratislava (8)
Website fortunaliga.skVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für UEFA Champions League
UEFA Europa League
DOXXbet liga (II)
Das alte Logo der Corgoň liga

Die Fortuna liga[1] ist die höchste Fußball-Spielklasse der Slowakei. Seit der Saison 2014/15 wird sie vom Sportwetten-Anbieter Fortuna gesponsert, nachdem sich die Brauerei Corgoň nach zehnjähriger Sponsorentätigkeit zurückzog. Die erste slowakische Fußballliga entstand im Jahr 1939. In der Zeit der 1. Slowakischen Republik sind fünf Spielzeiten bis Ende gespielt worden, in der sechsten Spielzeit (1944/45) nur die ersten zwei Runden. Nach 1993 nach Ende der Föderation mit Tschechien ist die gemeinsame Spielklasse nicht fortgeführt worden.

Der Rekordmeister ist der ŠK Slovan Bratislava mit acht Meistertiteln, der auch aktueller (2014) Titelträger ist. Der MŠK Žilina errang seit 2002 sechs Mal den Meistertitel (zuletzt 2012).

Die zweite Spielklasse der Slowakei nennt sich seit der Saison 2014/15 DOXXbet liga und wird in zwei Gruppen ausgetragen. Die dritte Spielklasse ist unterteilt in vier regionale Ligen. Die 2. Liga spielt wie die Fortuna Liga zurzeit mit je 12 Mannschaften, die 3. Ligen spielen mit je 16 Mannschaften, im westslowakischen Regionalverband mit 18 Mannschaften.

Liganamen[Bearbeiten]

Saison Name
1993/94–1996/97 1. liga
1997/98–2001/02 Mars superliga
2002/03 1. liga
2003/04–2013/14 Corgoň liga
Seit 2014/15 Fortuna liga

Saison 2014/15[Bearbeiten]

In der Saison 2014/15 besteht die Fortuna liga aus den folgenden zwölf Mannschaften.

Štadión Antona Malatinského, das größte genutzte Stadion in der Slowakei
Verein Stadion Stadionkapazität
FK Dukla Banská Bystrica Štadión SNP 10.000
DAC Dunajská Streda Mestský štadión Dunajská Streda 16.410
ŠK Slovan Bratislava Štadión Pasienky 13.000
MFK Košice Štadión Lokomotíva 09.600
TJ Spartak Myjava Štadión Myjava 02.000
FO ŽP ŠPORT Podbrezová Štadión ŽP ŠPORT 06.500
MFK Ružomberok Štadión MFK Ružomberok 04.817
FK Senica OMS Arena 05.070
FK AS Trenčín Štadión na Sihoti 01.999
FC Spartak Trnava Štadión Antona Malatinského 18.448
FC ViOn Zlaté Moravce Štadión Zlaté Moravce 05.000
MŠK Žilina Štadión pod Dubňom 11.200

Zuschauer[Bearbeiten]

Das Zuschauerinteresse ist relativ gering. In den letzten Jahren lag der Schnitt kaum über 2.000 Zuschauern pro Spiel.[2]

Saison Schnitt Spiele Gesamt
2012/13 2.114 198 418.613
2013/14 2.193 197 432.057
2014/15 1.997 192 383.360

Meister und Pokalsieger[Bearbeiten]

Historische Saisonübersicht[Bearbeiten]

Saison Meister 2. Platz 3. Platz Pokalsieger
1993/94 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava Inter Bratislava DAC Dunajská Streda Slovan Bratislava
1994/95 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava 1. FC Košice Dukla Banská Bystrica Inter Bratislava
1995/96 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava 1. FC Košice Spartak Trnava Chemlon Humenné
1996/97 1. FC Košice 1. FC Košice Spartak Trnava Slovan Bratislava Slovan Bratislava
1997/98 1. FC Košice 1. FC Košice Spartak Trnava Inter Bratislava Spartak Trnava
1998/99 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava Inter Bratislava Spartak Trnava Slovan Bratislava
1999/00 FK Inter Bratislava Inter Bratislava 1. FC Košice Slovan Bratislava Inter Bratislava
2000/01 FK Inter Bratislava Inter Bratislava Slovan Bratislava MFK Ružomberok Inter Bratislava
2001/02 MŠK Žilina MŠK Žilina Matador Púchov Inter Bratislava Koba Senec
2002/03 MŠK Žilina MŠK Žilina Artmedia Bratislava Slovan Bratislava Matador Púchov
2003/04 MŠK Žilina MŠK Žilina Dukla Banská Bystrica MFK Ružomberok Artmedia Bratislava
2004/05 Artmedia Petržalka Artmedia Bratislava MŠK Žilina Dukla Banská Bystrica Dukla Banská Bystrica
2005/06 MFK Ružomberok MFK Ružomberok Artmedia Bratislava Spartak Trnava MFK Ružomberok
2006/07 MŠK Žilina MŠK Žilina Artmedia Bratislava Slovan Bratislava FC ViOn Zlaté Moravce
2007/08 Artmedia Petržalka Artmedia Bratislava MŠK Žilina FC Nitra Artmedia Bratislava
2008/09 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava MŠK Žilina Spartak Trnava MFK Košice
2009/10 MŠK Žilina MŠK Žilina Slovan Bratislava Dukla Banská Bystrica Slovan Bratislava
2010/11 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava FK Senica MŠK Žilina Slovan Bratislava
2011/12 MŠK Žilina MŠK Žilina Spartak Trnava Slovan Bratislava MŠK Žilina
2012/13 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava FK Senica FK AS Trenčín Slovan Bratislava
2013/14 ŠK Slovan Bratislava Slovan Bratislava FK AS Trenčín FC Spartak Trnava MFK Košice
2014/15 FK AS Trenčín Logo.svg FK AS Trenčín MŠK Žilina Slovan Bratislava FK AS Trenčín

Meisterschaften nach Vereinen[Bearbeiten]

Rang Verein Anzahl Spielzeiten
1. ŠK Slovan Bratislava 8 1994, 1995, 1996, 1999, 2009, 2011, 2013, 2014
2. MŠK Žilina 6 2002, 2003, 2004, 2007, 2010, 2012
3. 1. FC Košice 2 1997, 1998
FK Inter Bratislava 2 2000, 2001
Artmedia Bratislava 2 2005, 2008
6. MFK Ružomberok 1 2006
FK AS Trenčín 1 2015

Ewige Tabelle 1993–2015[Bearbeiten]

Die Tabelle ist nach der Drei-Punkte-Regel berechnet. Stand: nach der Saison 2014/15

Pl. = Platz; Sai. = Spielzeiten; Sp. = Spiele; S = Siege; U = Unentschieden; N = Niederlagen; E.T. = Erzielte Tore; G.T. = Gegentore; Pkt. = Punkte.

Pl. Verein Sai. Sp. S. U. N. E.T. G.T. Pkt.
1. Slovan Bratislava 20 660 352 158 150 1109 653 1214
2. MŠK Žilina 21 700 340 164 196 1131 711 1184
3. Spartak Trnava 21 682 305 167 210 969 746 1082
4. MFK Ružomberok 18 606 234 161 211 767 717 863
5. Dukla Banská Bystrica 18 591 197 161 233 699 730 752
6. MFK Petržalka 14 471 208 115 148 687 572 739
7. Inter Bratislava 14 454 203 102 149 667 542 711
8. AS Trenčín 15 493 191 112 190 656 653 685
9. FC Tatran Prešov 14 453 140 122 191 486 608 542
10. 1. FC Košice 10 324 146 72 106 504 416 510
11. FC Nitra 14 457 140 92 225 457 642 509*1
12. MFK Dubnica nad Váhom 13 424 119 117 188 431 600 474
13. DAC Dunajská Streda 12 384 103 93 188 383 604 396*2
14. MFK Košice 9 300 100 79 121 340 384 379
15. FK Senica 6 198 86 51 61 263 220 309
16. Matador Púchov 6 216 70 53 93 235 294 263
17. HFC Humenné 7 216 71 43 102 238 323 253*3
18. FC ViOn Zlaté Moravce 7 231 64 54 113 213 345 246
19. FK Baník Prievidza 7 216 60 42 114 239 369 222
20. Lokomotíva Košice 5 156 48 37 71 180 241 178*4
21. JAS Bardejov 5 154 45 24 85 159 232 159
22. FC Rimavská Sobota 4 126 35 29 62 129 193 134
23. TJ Spartak Myjava 3 99 37 21 41 126 144 132
24. FC Senec 3 99 25 29 45 96 153 104
25. FO ŽP Šport Podbrezová 1 33 7 8 18 32 54 29

Punktabzüge[Bearbeiten]

UEFA-Fünfjahreswertung[Bearbeiten]

Platzierung in der UEFA-Fünfjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung). Die Kürzel CL und EL hinter den Länderkoeffizienten geben die Anzahl der Vertreter in der Saison 2015/16 der Champions League bzw. der Europa League an.

Stand: Ende der Europapokalsaison 2013/14[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fortuna liga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Najvyššia súťaž zmení názov, Fortuna nahradí Corgoň Artikel vom 16. Mai 2014 (slowakisch)
  2. weltfussball.de: Zuschauerschnitt
  3. Bert Kassies: Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung 2014. Abgerufen am 2. Februar 2015 (englisch).