Davis-Cup-Mannschaft der British West Indies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
British West Indies
Kapitän letzte Teilnahme 1987
Aktuelles ITF-Ranking letzte Teilnahme 1987
Statistik
Erste Teilnahme 1953
Davis-Cup-Teilnahmen 34
davon in Weltgruppe 0
Bestes Ergebnis Halbfinale der Amerika Zone
Ewige Bilanz 2:34
Erfolgreichste Spieler
Meiste Siege gesamt Richard Russell (10)
Meiste Einzelsiege Richard Russell (8)
Meiste Doppelsiege Lancelot Lumsden, John Maginley, Alan Price, Richard Russell, Roger Smith, Philip Williamson (je 2)
Bestes Doppel John Maginley / Philip Williamson (2)
Meiste Teilnahmen Richard Russell (14)
Meiste Jahre Richard Russell (13)
Letzte Aktualisierung der Infobox: 19. Juli 2012

Die Davis-Cup-Mannschaft der British West Indies war die Tennisnationalmannschaft der British West Indies, die den Staatenverband im Davis Cup vertrat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die British West Indies nahmen 1953 erstmals am Davis Cup teil. Nach 13 Niederlagen in Folge konnte das Team 1966 gegen Venezuela den ersten Sieg mit 3:2 feiern. Bis zum nächsten und zugleich auch letzten Gewinn einer Begegnung dauerte es dann wieder 21 Jahre (bis 1987), als man in der ersten Runde Kuba ebenfalls mit 3:2 schlagen konnte. 1987 war zugleich auch das letzte Jahr, in dem die British West Indies am Davis Cup teilnahmen. Einige Mitgliedsstaaten treten seither mit eigenen Mannschaften an, z. B., die Bahamas, Barbados oder Jamaika.

Erfolgreichster Spieler war Richard Russell mit 10 Siegen und 28 Niederlagen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]