Bahamaische Davis-Cup-Mannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahamas
Flag of the Bahamas.svg
Kapitän John Farrington
Aktuelles ITF-Ranking 90
Statistik
Erste Teilnahme 1989
Davis-Cup-Teilnahmen 26
davon in Weltgruppe 0
Bestes Ergebnis Weltgruppen-Relegation (1993)
Ewige Bilanz 39:36
Erfolgreichste Spieler
Meiste Siege gesamt Mark Knowles (41)
Meiste Einzelsiege Devin Mullings (23)
Meiste Doppelsiege Mark Knowles (18)
Bestes Doppel Mark Knowles / Roger Smith (9)
Meiste Teilnahmen Marvin Rolle (38)
Meiste Jahre Mark Knowles (14)
Letzte Aktualisierung der Infobox: 11. August 2014

Die bahamaische Davis-Cup-Mannschaft ist die Tennisnationalmannschaft der Bahamas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 nahmen die Bahamas erstmals am Davis Cup teil. Im Jahr 1993 qualifizierte sich die Mannschaft für die Relegation um den Weltgruppenaufstieg, verlor aber gegen das von Andre Agassi angeführte US-amerikanische Team. Erfolgreichster Spieler ist Mark Knowles, der in 29 Partien insgesamt 41 Spiele gewinnen konnte, davon 23 im Einzel und 18 im Doppel. Er ist außerdem Rekordspieler seines Landes.

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Spieler traten bislang im Davis Cup für ihr Land an:

Jamaal Adderley, John Antonas, Rodney Carey, Sean Cartwright, Christopher Eldon, John Farrington, Mark Knowles, Justin Lunn, Kevin Major, Philip Wilbert Major, Mark Merklein, Dentry Mortimer, Devin Mullings, Björn Munroe, Lavaughn Munroe, Timothy Neilly, Marvin Rolle, Davin Russell, Roger Smith, Ryan Sweeting, H´Cone Thompson

Jahr Spieler
Davis Cup 2011 Marvin Rolle, Devin Mullings, Timothy Neilly, Jamaal Adderley
Davis Cup 2012 Marvin Rolle, Rodney Carey, Philip Wilbert Major
Davis Cup 2013 Marvin Rolle, Devin Mullings, Jamaal Adderley, Kevin Major
Davis Cup 2014 Marvin Rolle, Devin Mullings, Jamaal Adderley, Kevin Major

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]