Diskussion:Greta Thunberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Greta Thunberg“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Qsicon Fokus2 grey.svg Der Artikel „Greta Thunberg“ wurde im Dezember 2018 für die Präsentation auf der Wikipedia-Hauptseite in der Rubrik „Schon gewusst?vorgeschlagen. Die Diskussion ist hier archiviert. So lautete der Teaser auf der damaligen Hauptseite vom 15.12.2018; die Abrufstatistik zeigt die täglichen Abrufzahlen dieses Artikels.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv
2018
2019, Teil 1
2019, Teil 2
2019, Teil 3

Wie wird ein Archiv angelegt?

Quellensammlung[Quelltext bearbeiten]

Leben[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel ist generell viel zu lang und enthält viel zu viele Details, die retrospektiv völlig irrelevant sein werden. Zwei Beispiele aus dem Absatz "Leben": "Nach deiner depressiven Phase wurde bei ihr ein Asperger-Syndrom diagnostiziert". Zumindest die "depressive Phase" hat in dem Artikel rein sachlich nichts verloren. "Ihr Engagement für den Klimaschutz begann zunächst damit, zur Energieeinsparung im Haus die Beleuchtung auszuschalten." Entschuldigung, aber wieso wird in einem Wikipedia-Artikel eine absolute Selbstverständlichkeit als "Errungenschaft" erwähnt ? Licht haben wir schon vor vielen Jahren ausgeschaltet, um Energie zu sparen. Ich denke, die wundervolle Wikipedia sollte vorsichtig sein, Hypes hinterherzulaufen - so wichtig ein Thema aktuell auch sein mag !--82.135.29.62 22:18, 31. Mär. 2019 (CEST) edit: sorry - warum hier der Atikel der TAZ mit erscheint, weiss ich nicht :-(

Liegt nicht an dir. Irgendwo weiter oben wurde der taz-Artikel vor Tagen als Einzelnachweis eingefügt und ziert seitdem das Textende. --Berossos (Diskussion) 22:24, 31. Mär. 2019 (CEST)
Licht aus, wenn man den Raum verlässt, ist ein uralter Hut. „Der Letzte macht das Licht aus! So oder so ähnlich haben es wohl alle schon als Kind gelernt.“ „Mach das Licht aus, wenn du aus dem Zimmer gehst.“, 7. November 2016; Hier wir(d) darauf hingewiesen, dass sie bereits das Licht ausschalten, sobald sie den Raum verlassen bzw. auf Beleuchtung angewiesen sind., 2015; Wie dem auch sei, wenn Ihnen in der Kindheit gesagt wurde, dass Sie immer das Licht ausschalten müssen, wenn Sie einen Raum verlassen, 2014 --87.162.173.134 02:22, 1. Apr. 2019 (CEST)
Erledigt ist das noch nicht, denn der läppische Satz: „Ihr Engagement für den Klimaschutz begann zunächst damit, zur Energieeinsparung im Haus die Beleuchtung auszuschalten.“ steht immer noch im Artikel. Es handelt sich um eine Selbstverständlichkeit, die nicht erwähnenswert ist. Außerdem glaube ich nicht, dass sie die Beleuchtung auch in Räumen ausgeschaltet, in denen sich Personen aufhalten, wenn es kein Tageslicht gibt. --87.162.164.212 09:23, 6. Apr. 2019 (CEST)

Warum wird das Zitat aus der Schlüsselszene nicht gebracht?

"Im Kopf von Greta drehte sich alles sehr schnell. Sie wendet sich an ihre Mutter: 'Es ist so, als hättest du 80 Menschen getötet!'“, vergl. Diskussion:Greta_Thunberg/Archiv/002#Greta_zu_Mama:

Es ist mit dem Bericht eines öffentlich-rechtlichen Senders belegt [2]. Mit dieser kindlich-naiven Übersteigerung wird natürlich am Lack der stets wissenschaftlich korrekten Aussagen gekratzt. Andererseits ist Wikipedia keine Hagiographie, Rosenkohl (Diskussion) 19:04, 10. Mai 2019 (CEST)

Deine Vorstellung von enzyklopädischer Arbeitsweise ist also einen Spruch, den als Zehnjährige getätigt hat, um zu "beweisen", dass sie ja gar keine die wissenschaftlich wissenschaftlich korrekte Aussagen tätigt. Genial. Weil ja jemand, der als Zehnjährige(r) nicht steng wissenschaftlch agiert, im späteren Leben jeden Anspruch auf Wissenschaftlichkeit verwirkt hat. Meinst du das wirklich ernst? Ds bleibt einem echt die Spucke weg... Andol (Diskussion) 20:54, 10. Mai 2019 (CEST)
Das ist ein irrelevantes Zitat, das im deutschen Sprachraum nicht rezipiert wurde. Ouest-France ist kein öffentlich-rechtlicher Sender, sondern ein französische regionale Tageszeitung mit einer Auflage von 685.140 Exemplaren (2017). --87.162.172.147 23:36, 10. Mai 2019 (CEST)
Entschuldige die Verwechslung. Danke, die hohe Auflage von Ouest-France spricht für sich, es handelt sich um eine Tageszeitung mit durchaus nationaler Bedeutung, nicht nur regionaler. Ansonsten würde man wohl kaum Korrespondenten nach Polen schicken. Ob etwas im deutschen Sprachraum, welcher nicht der Nabel der Welt ist, rezipiert wurde oder nicht ist irrelevant. Bei France 24 ist dann eine englische Übersetzung erschienen [3]. Entscheidend ist, daß es sich um ein Damaskuserlebnis gehandelt haben soll: "das Mädchen ließ endlich heraus was sie störte" ("La fillette finit par lâcher ce qui la dérange"), der Vater erzählte: "das war wie ein elektrischer Schock" ("Ça a été un électrochoc"), Rosenkohl (Diskussion) 00:29, 11. Mai 2019 (CEST)
Die Eltern von Greta haben ihr Leben umgestellt. Im Buch steht, dass Gretas Sorgen um das Klima zu einer Krankheit geführt haben. Vieles, was die Eltern äußern, wird als übertrieben theatralisch kritisiert. [4] Ob sich alles immer so zugetragen hat, wie von ihnen berichtet, ist zweifelhaft. Es sollte in einem Personenartikel nur sachliche Informationen stehen und keine Legenden. --Fidgetspinnerrambling (Diskussion) 00:53, 11. Mai 2019 (CEST)
Der ganze relatvi knappe Abschnitt zum "Leben" beruht fast ausschließlich auf Angaben der Familienmitglieder, einschließlich der angeblichen Verwandschaft mit Arrhenius. Das ist bei den meisten Familiengeschichten der Fall, daß sie aus Angaben der Familienmitglieder beruhen, wie auch sonst? Gerade die Familiengeschichte vor Beginn des Schulstreiks ist zentraler Bestandteil des Narratives der Familie und wird vielfach in der Presse und Literatur diskutiert, und sollte daher in angemessener Genauigkeit rekapituliert werden, Rosenkohl (Diskussion) 01:02, 11. Mai 2019 (CEST)
Solche emotionalen Familiengeschichten werden gerne in Hollywoodfilmen wie Der junge Edison verwendet, gehören aber nicht in einen enzyklopädischen Artikel. Im Artikel Thomas Alva Edison steht auch nichts zu seiner Kindheit, das dem Inhalt des Filmes entspricht. --Fidgetspinnerrambling (Diskussion) 01:43, 11. Mai 2019 (CEST)
Damit daß Familiengeschichten sind nun einmal regelmäßig emotional sind muß man leben, und sie werden dadurch nicht irrelevant. Ich kenne den Film über Edison nicht, und erkenne nicht was Filme über andere Personen mit diesem Artikel über Thunberg zu tun haben. Sofern die Eltern von Edison ihre Familiengeschichte in ähnlicher Weise öffentlich präsentiert und vermarktet haben, sollte dies auch im Artikel über Edison erwähnt werden, Rosenkohl (Diskussion) 00:06, 12. Mai 2019 (CEST)
Der Vergleich mit dem Film ist völlig falsch, weil Filme rein fiktionale Darstellungen des Lebens einer Person sein können. Manchen Episoden sind dann frei erfunden - und daher enzyklopädisch kaum relevant, biographisch sowieso nicht.
Etwas ganz anderes ist es, wenn die Mutter von Thunberg ein ganzes Buch über ihre Tochter schreibt. Dann kommen die Episoden ja aus erster Hand. Und natürlich gehören sie rezipiert in eine Enzyklopädie.
Also das ganze Klimagedöns fing in der Familie als Kritik an der Mutter und ihrem Lebensstil an. Das sollte als biographisches Faktum doch mal Erwähnung finden....Zitat aus der Süddeutschen: "Bis ihre Tochter Greta anfing, sie [ihre Mutter] für diesen Lebensstil zu kritisieren, beharrlich, faktenbasiert, immer wieder: Die reichsten zehn Prozent der Weltbevölkerung sind verantwortlich für die Hälfte der ausgestoßenen Treibhausgase. Am schädlichsten ist das Fliegen." (https://www.sueddeutsche.de/kultur/greta-thunberg-buch-mutter-1.4425956)
Das Buch ist kein objektive Dokumentation, sondern eine Inszenierung („Wie soll man glauben, dass alles tatsächlich genauso passiert ist, wenn es sich viel zu perfekt zu einem Roman zusammenfügen lässt?“ [5]). Im Artikel von Dieter Bohlen stehen auch keine Anekdoten aus seinen autobiografischen Büchern Nichts als die Wahrheit und Hinter den Kulissen. --Fidgetspinnerrambling (Diskussion) 05:20, 12. Mai 2019 (CEST)
"objektive Dokumentation"...süß, wenn man an so etwas glaubt. Es geht in so einem Buch um Narrative, um Sichtweisen der Mutter auf ihr Kind, um Delegationen, Inszennierungen (und Selbstinszenierungen), es geht auch um Psychopathologisches und Bewertungen von tiefgreifenden Entwichkungsstörungen etc. Es geht um Wissen über die Kindheit einer "Klimaikone" und die zugehörigen familialen Hintergründe. Inhalte daraus zu verschweigen gehört sich natürlich für jede gute Hagiographie.Mr. bobby (Diskussion) 09:22, 12. Mai 2019 (CEST)

Flugscham[Quelltext bearbeiten]

Das Lemma ist zwar wieder gelöscht und ein diesbezüglicher Diskussionsbeitrag archiviert, aber der Begriff geistert nicht nur dank Greta Thunberg nach wie vor durch die Medien: Die «Flugscham» greift in Schweden um sich, NZZ vom 12. April 2019. Hodsha (Diskussion) 00:35, 14. Apr. 2019 (CEST)

Dann sammel und schreib den Artikel ggf. neu. Alexpl (Diskussion) 12:20, 14. Apr. 2019 (CEST)
Flugscham ist immer noch kein etablierter Begriff, sondern wird nur manchmal in den Medien verwendet.
Es scheint andere Gründe für den Rückgang der innerschwedischen Flüge zu geben: „Die neue Flugsteuer, die vor einem Jahr eingeführt wurde, könnte genau so gut ein Grund sein. Oder die Pleite der regionalen Fluggesellschaft Nextjet, deretwegen viele Routen monatelang nicht mehr angeboten wurden.“ [6] In Deutschland gab es wegen der Pleite von Air Berlin auch einen Rückgang im innerdeutschen Flugverkehr, in einem Monat, Dezember 2017, sogar um 10 %.[7] --87.162.166.148 13:19, 14. Apr. 2019 (CEST)
Das hat mit dem Begriff allerdings nichts zu tun. Selbst ohne erwiesene Wirkung kann das ein relevantes Lemma sein. Alexpl (Diskussion) 15:30, 14. Apr. 2019 (CEST)
In der Berichterstattung hat sich allerdings gegen über Anfang des Jahres nichts geändert. Flugscham ist weiterhin in Deutschland außerhalb kurzlebiger Zeitungsschlagzeilen nicht verbreitet. --87.162.166.148 17:17, 14. Apr. 2019 (CEST)
Das bezweifle ich ernsthaft. Man man den Begriff natürlich in einem Artikel über die tatsächlichen Kosten des Fliegens unterbringen und von dieser Prophetenverehrung hier abkoppeln - das wäre der Sache sicher angemessener. Alexpl (Diskussion) 10:39, 15. Apr. 2019 (CEST)
Hat mich doch gestern eine hochbetagte Frau 90+ im Gespräch gefragt, ob ich wüßte, was „Flugscham“ sei. Das nur am Rande.--
Wenn der Begriff etabliert wäre, würde das niemand fragen. --87.162.164.7 16:11, 18. Apr. 2019 (CEST)
Schade wurde der Artikel einfach gelöscht. Hier ein neuer Medienartikel zum Thema (NZZ): «Flugscham» für Zürichs Stadtpersonal – wie Politiker mit Verboten radikale Klimaziele erreichen wollen --Fonero (Diskussion) 09:32, 6. Mai 2019 (CEST)
"Flugscham" wird im Artikel jeweils in Anführungszeichen geschrieben. Und das soll dann ein Hinweis darauf sein, daß dieser Begriff etabliert sei? Der Artikel dreht sich um Auswirkungen des Fliegens, nicht um ein nicht-existentes Gefühl, das einen brandneuen Namen im Rahmen (framing - tralala) einer Politagenda bekommen soll. Der Artikel belegt regelrecht, wie sinnvoll die Streichung dieses obskuren Wortes war. Mr. bobby (Diskussion) 09:40, 6. Mai 2019 (CEST)
Wieso nicht existent? Ich hab das seit Jahrzehnten. Hör mit den albernen Versuchen auf, deinen Horizont anderen Menschen aufzuzwingen. --Hob (Diskussion) 06:26, 7. Mai 2019 (CEST)
da du unter etwas nicht-existentem leidest, mußt du dir keine sorgen machen. mit fürsorglichem gruss Mr. bobby (Diskussion) 08:31, 7. Mai 2019 (CEST)
Wir haben angeblich auch einen Klimanotstand und keinen Artikel dazu. --Rex250 (Diskussion) 08:50, 7. Mai 2019 (CEST)
"Kein etablierter Begriff", OK. Aber "nicht existent" ist ignoranter Bullshit. Das worunter du leidest, hat sehr wohl eine etablierte Bezeichnung: Subjektivismus (was ich nicht kenne, existiert nicht).
Ich glaube langsam, dass dir einfach die soziale Kompetenz fehlt, um in Wikipedia mitzuarbeiten. Warum schaust du nicht erst mal ein paar Jahre nur zu und lernst? Oder änderst zumindest deine Einstellung, so dass deine Gesprächspartner dir in die Augen schauen können statt in die Nasenlöcher? --Hob (Diskussion) 09:08, 7. Mai 2019 (CEST)
dein pädagogischer furor verstellt nicht den blick auf deine sachlogisch fehlerhafte begründung. (philosophie ist nicht gerade deine stärke). aber sonst: pumperlg'sund und sozial rundum kompetent!Mr. bobby (Diskussion) 09:21, 7. Mai 2019 (CEST)
Du hast dummes Zeug geredet, ich hab dich erwischt, und schließlich kam von dir nur noch beliebiges unzusammenhängendes Blabla aus dem synaptischen Zufallsgenerator. Wie das bei Vertretern von Pseudowissenschaften (wie Klimawandelleugnung) halt immer ist. Fehler zugeben könnt ihr nämlich generell nicht, deswegen bleibt ihr ja auch im Quatsch gefangen. Aber egal: das bringt hier weiter nix. EOD. --Hob (Diskussion) 17:59, 7. Mai 2019 (CEST)
Fassen wir zusammen - das Fliegen noch immer, und auch weiter, besonders viel fossilen Treibstoff verbrennt ist ein Fakt, dass dieser Umstand mehr in den Blick der Öffentlichkeit rückt, auch. Allerdings fehlen derzeit die Belege um den Begriff "Flugscham" als Lemma benutzen zu können. Die Elemente in Luftverkehr#Umweltbeeinträchtigungen und der Artikel Umweltauswirkungen des Luftverkehrs sollten also zunächst ausreichen. Alexpl (Diskussion) 10:41, 7. Mai 2019 (CEST)
und auf einen vernünftigen beitrag auch eine vernünftige anmerkung: daß fliegen viel fossilen brennstoff verbraucht ist unstrittig. daß ein bewußtsein dafür wächst, ist auch unstrittig. bestritten werden kann aber - mit guten gründen - dass ein bewußtsein für co2-ausstoß ein gefühl darstellt, und dieses in diesem fall sogar mit einem eigenen begriff etabliert werden kann. letztlich wird mit dem eben nicht etablierten und in WP gelöschten pseudo-begriff ein phänomen (schlecht) psychologisiert, anstatt es der politischen sphäre zu lassen. Mr. bobby (Diskussion) 11:01, 7. Mai 2019 (CEST)
Es bleibt m.M. nach auch unklar, ob man sich bei dem Orginalbegriff "von selbst", auf Basis rationaler Prozesse, schämt zu fliegen - oder ob nur andere sozialen Druck ausüben und aufzeigen, dass der Planet nicht noch irgendeine dumme Nuss braucht, die nach Neuseeland fliegt. Alexpl (Diskussion) 11:20, 7. Mai 2019 (CEST)
Neuer Beleg: Lisa Eckhart sprach heute in nuhr im Ersten über Greta T. und Flugscham. Der Begriff ist in der Welt und bleibt es auch. Hodsha (Diskussion) 23:47, 9. Mai 2019 (CEST)
In der Realität steigt die Zahl der Flüge immer weiter auf neue Rekordwerte.
„Geflogen wird hierzulande und weltweit mehr denn je - trotz manch individueller Umweltbedenken: Die DFS rechnet nach dem Rekordwert von 3,4 Millionen Flugbewegungen im Vorjahr mit einer weiteren Steigerung von bis zu vier Prozent im deutschen Luftraum in 2019. Weltweit stieg die Zahl der Flugpassagiere 2018 um 6,1 Prozent auf 4,3 Milliarden im Vergleich zum Vorjahr. In den kommenden 15 bis 20 Jahren wird sich der Flugverkehr voraussichtlich verdoppeln.“ [8] --87.162.172.147 06:04, 10. Mai 2019 (CEST)

Der Begriff ist in der Welt bestimmter Personen und bleibt Unsinn.Mr. bobby (Diskussion) 10:31, 10. Mai 2019 (CEST)

Was du für Unsinn hältst ist irrelevant. Jeder Begriff wird von "bestimmten Personen" benutzt. --Universalamateur (Diskussion) 11:18, 1. Jun. 2019 (CEST)

Ich lese die Begriffe "Flugscham/Flygskam" so häufig in der Tagespresse und bedaure, dass das Lemma hier nicht mehr zu finden ist. --Tnemtsoni (Diskussion) 17:44, 10. Mai 2019 (CEST)

Artikel: EStandard 17. April 19Guardian 04. Juni 19NYT (u.a. geschmolzenes Polareis pro Flug/Passagier) 03. Juni 2019 Alexpl (Diskussion) 20:18, 4. Jun. 2019 (CEST)

Ja, Flugscham scheint (in Schweden) ein Begriff zu sein. Aber als das Lemma angelegt wurde, hieß es im Artikel, dass seit Etablierung dieses Begriffs im Zusammenhang mit Fridays For Future auch eine Abnahme an Flugbuchungen kausal erfolgt sei. Letztendlich bezog sich das wieder nur auf Schweden - da lag es dann wohl eher daran, dass eine dortige Fluggesellschaft pleite gegangen ist.
Der Begriff wird also verwendet - bisher aber ohne messbaren Effekt.
--Johannnes89 (Diskussion) 00:21, 5. Jun. 2019 (CEST)
In dem von mir verlinkten Guardian-Artikel geht es doch nur um bereits messbare Effekte des "Phänomens". Alexpl (Diskussion) 09:54, 5. Jun. 2019 (CEST)

Time 100[Quelltext bearbeiten]

http://time.com/collection/100-most-influential-people-2019/5567758/greta-thunberg https://rp-online.de/panorama/leute/time-magazin-das-sind-die-100-einflussreichsten-personen-der-welt_aid-38182857

--

Was soll damit passieren? Gruß! GS63 (Diskussion) 23:03, 18. Mai 2019 (CEST)

Chronologie I[Quelltext bearbeiten]

Die Beschreibung der Entwicklung der von Greta Thunberg ausgelösten „Lawine“ weist Mängel auf:

  1. Bereits bevor die ersten großen Klimastreiks begannen, trat Greta Thunberg auf Einladung von Extinction Rebellion auf. Bereits ihre Londoner Rede vom 31. Oktober 2018 ([9]) enthält viele Textbausteine, die sie später immer wieder verwendete.
  2. Ein bewundertes Idol war G.T. (für die auf dem o.a. Video zu sehenden und zu hörenden Anhänger von Ectinction Rebellion) schon Ende Oktober 2018.
  3. Die Darstellung der „anwachsenden Streikwelle“ ist irreführend, da die betroffenen Länder nicht entsprechend dem Zeitpunkt der ersten Massenstreiks aufgeführt sind. In Australien gab es zuerst Massenstreiks. In Deutschland fand erst am 14. Dezember 2018 der erste bundesweite Klimastreik statt. Massen an Streikenden (Kriterium: mehrere Tausend pro Stadt, mehr als 10.000 pro Land) hat es nur in wenigen Ländern gegeben, darunter sogar in dem relativ kleinen Luxemburg. --CorradoX (Diskussion) 18:34, 22. Apr. 2019 (CEST)
Da Andol glaubt zu wissen, was ich meine und „im Schilde führe“, muss ich wohl meine eigene Aussagen oben erklären:
Ich meine nicht, dass die Aussagen der Mehrzahl der Wissenschaftler über die Entwicklung des Weltklimas Ausdruck einer Ideologie oder einer „Religion“ seien. Mit ihrer Beschreibung der Klimaentwicklung hat Greta Thunberg also vollkommen Recht.
Gemischte Gefühle habe ich bei der Art des Auftritts Greta Thunbergs und der Reaktion ihrer Verehrer. Ich vermisse Sätze wie den von Franziska Wessel in einer Sendung von Phoenix ([10]), wo sie auf den Einwand eines wohlwollenden erwachsenen Mitdiskutanten, Fridays for Future müsse sich breiter aufstellen (und nicht nur die gymnasiale Jugend und Studierende ansprechen), antwortet: „Bei meiner Oma hängt ein Poster von Greta Thunberg.“ An solchen Sätzen merkt man, dass die, die da sitzt, tatsächlich erst (Anfang März 2019) knapp 15 Jahre alt ist. Solche ihrem biologischen Alter entsprechenden Sätze findet man bei Greta Thunberg nicht, und das wirkt hochgradig verwirrend.
Ich habe weder eine gefestigte Meinung zum Thema noch führe ich eine Kampagne. Mein Hauptmotiv ist die Frage: Was wird aus dem Abschnitt Demokratieverdrossenheit#Mythos der „richtigen“ Politik? Muss man befürchten (?) bzw. hoffen (?), dass Greta Thunberg und Extinction Rebellion in naher Zukunft wegen verfassungsfeindlicher Umtriebe vom deutschen Verfassungsschutz beobachtet werden? Die Rede von Politikern als „Hindernissen“ lässt jedenfalls nicht Gutes erwarten. Wie das zu verstehen ist, wird aus der oben zitierten „Phoenix“-Sendung deutlich, in der ein Lernprozess der eigentlich recht „braven“ Franziska Wessel zu beobachten ist (an der Entscheidungsbefugnis der demokratisch gewählten Politiker kommt niemand vorbei, der ein Demokrat zu sein beansprucht). --CorradoX (Diskussion) 09:39, 23. Apr. 2019 (CEST)
Ich billige Andol sicher nicht viel zu, allerdings schon, dass er in dieser Sache einen soliden Überblick über den Stand der Forschung hat. Was dieser "Beitrag" von dir jetzt für den Artikel leisten soll, erschliesst sich nicht. Soll das irgendeine apologetische Artikelverschönerungsmaßnahme einleiten?
Das hier war übrigens nicht zu gebrauchen. Alexpl (Diskussion) 18:31, 23. Apr. 2019 (CEST)
Sorry Corradox, ich muss dir wieder einmal einen Artikel verlinken, den ich dir schon mehrfach verlinkt habe. WP:KTF. Ich lese jetzt seit Wochen deine Beiträge, sowohl die Artikelergänzungen als auch deine Spekulationen auf den Diskussionsseiten als auch deine Erklärunge auf Löschungen. Und je mehr ich von dir lese, desto mehr verfestigt sich in mir der Eindruck, dass grundsätzlich nicht verstanden hast, was Wikipedia ist und was sie bezweckt. Nämlich die Darstellung der relevanten Fakten zu bestimmten Themen anhand von Sekundärliteratur. Du hingegen willst scheinbar etwas anderes, nämlich aufklären, Verknüpfugen erstellen, auf die noch keiner zuvor gekommen ist, Hintergundinformationen liefern, die in den Medien nicht vorkommen, aber deine Meinung bestätigen. Aber das ist genau das, was nicht geht. All das ist Theoriefindung und hier verboten. Was ganz besonders problematisch ist, da das scheinbar dein Hauptanliegen zu sein scheint, genau solche Dinge zu beleuchten, die zuvor noch nicht von reputablen Quellen beleuchtet wurden. Wikipedia ist aber keine Plattform für Original Research und auch keine Plattform für investigative Recherchen. Bitte verstehe das endlich mal. Was du hier schreibst, widerspricht im Wesentlichen den Grundprinzipien der Wikipedia.
Nur 3 Beispiele: Was Benutzer:Alexpl gerade zurückgesetzt hat [11], war glasklare Theoriefindung. Auswertung einer Primärqualle, um einen Zusammenhang zu erstellen, den niemand anderes erstellt, noch dazu mit einem Logikfehler, nämlich, dass ne Aussage vom Februar sich nicht auf eine Aussage vom April beziehen kann. Drei mal kategorisches No-Go.
Das gleiche gestern, das ich zürückgesetzt habe. [12] Auch hier wieder Auswertung von Primärquellen (hier: Youtube-Video), um einen Zusammenhang zu erstellen, den vorher andere noch nicht hergestellt haben und einfach Dinge zu behaupten. Damit glasklare Theoriefindung und damit eindeutiger Verstoß gegen die WP-Grundprinzipien. Besonders übel in Kombination mit diesem Kommentar auf der Disk [13]. Da erstellst du den Zusammenhang mit dem Gottesdienst, und deswegen muss das in den Artikel. Das ist Wikipedia-Missbrauch!
Und auch hier auf der Disk bei deinem Erklärungsversuch wieder gnadenloser POV. Du schreibst: "Mein Hauptmotiv ist die Frage: Was wird aus dem Abschnitt Demokratieverdrossenheit#Mythos der „richtigen“ Politik? Muss man befürchten (?) bzw. hoffen (?), dass Greta Thunberg und Extinction Rebellion in naher Zukunft wegen verfassungsfeindlicher Umtriebe vom deutschen Verfassungsschutz beobachtet werden? Die Rede von Politikern als „Hindernissen“ lässt jedenfalls nicht Gutes erwarten." Viel klarer kannst du nicht mehr schreiben, dass dein Ziel nicht die neutrale Darstellung ist, sondern Theoriefindung zur Transportation deines POVs. Die kann sich jeder privat stellen. Aber wenn deine Motivation ist, dir Fragen zu stellen und darauf dann bei Wikipedia Antworten zu liefern, dann bist du bei Wikipedia komplett falsch. Denn das ist genau das, was ein Wikipedia-Autor NIEMALS darf. Eigenforschung betreiben und diese Theoriefindung in Artikel einzubauen. Das wiederspricht allen Grundsätzen der Wikipedia und geht einfach nicht. Niemals. deswegen, ließ bitte WP:KTF, damit dein grundlegendes Missevrständnis, was Wikipedia ist und wofür sie dient, nicht noch mehr Schaden anrichtet. Andol (Diskussion) 19:22, 23. Apr. 2019 (CEST)
Corradox' größtes Problem besteht darin, dass er nicht daran glaubt, dass Bevölkerungsmehrheiten vernunftfähig sein können, und daher einen unüberwindbaren Konflikt zwischen dem „Richtigen“ und dem Mehrheitsfähigen konstruiert. Laut dieser Veröffentlichung sollen die Klimastreiker in der Schweiz bei der Wahl im Kanton Zürich im April 2019 einen erdrutschartigen Stimmenzugewinn bei den Grünliberalen und den Grünen ausgelöst und die Rechtspopulisten in die Schranken gewiesen haben. --91.96.191.40 09:55, 24. Apr. 2019 (CEST)
Das Kanton Zürich... Weder repräsentativ, noch aussagekräftig. Und hat nichts hiermit zu tun. Alexpl (Diskussion) 16:00, 24. Apr. 2019 (CEST)
In England klappt es doch. Schwedische Klimaaktivistin in London: "Viel zu lange standen die Leute an der Macht im Weg", Spiegel Online, 22. April 2019 --Fidgetspinnerrambling (Diskussion) 18:49, 24. Apr. 2019 (CEST)
Meinst du das, oder ein Spiegel-Autor oder etwa G.T. ? Irgendetwas enzyklopädisches mit dem Ziel der Artikelverbesserung sollte bei solchen Wortmeldungen schon dabei sein. Alexpl (Diskussion) 20:04, 24. Apr. 2019 (CEST)
Mit dieser Frage bist du voll in die von Andol aufgestellte Falle hineingetappt. Nach Historikerart müssen wir geduldig abwarten, bis zwei Professoren mit verschiedenen Ansicht (Reputabilität! NPOV!), denen amtlich bescheinigt wurde, für die Beantwortung solcher Fragen kompetent zu sein, diese Frage irgendwann (2021?) in einer wissenschaftlichen Zeitschrift fundiert beantwortet haben.
Spaß beiseite! Das Motto: „Leute an der Macht stehen im Weg.“ ist in der Welt und passt nicht recht zu dem erst vor Kurzem in den Artikeltext eingefügten Bekenntnis G.T.'s zur Demokratie. Daher muss die Frage, zur Not auch durch eigenständige Suche nach Belegen, schnell beantwortet werden, was genau G.T. meint und ob sie die zitierte Formulierung überhaupt benutzt hat (freie Übersetzung einer im Original englischsprachigen Aussage?). --85.16.185.49 10:22, 27. Apr. 2019 (CEST)
Ich habe keine Falle gestellt, aber ich will, dass hier enzyklopädisch gearbeitet wird. Das schließt TF und Eigenforschung aus. Andol (Diskussion) 15:42, 27. Apr. 2019 (CEST)
„They have been ignored for decades, and for way too long, the politicians and the people in power have gotten away with not doing anything at all to fight the climate crisis and the ecological crisis. We will make sure that politicians will not get away with it for any longer.“ Greta Thunberg Delivered a Powerful Speech at Extinction Rebellion's Massive Climate Demonstration, 22. April 2019 --87.162.172.210 09:05, 29. Apr. 2019 (CEST)
"For far too long, politicians and people in power have stood in the way, without doing anything to fight the climate crisis and the ecological crisis," she said. "But we'll make sure they can not get away with it." Greta Thunberg in London: "Poor Willingness of Politics", 22. April 2019 --87.162.172.210 09:09, 29. Apr. 2019 (CEST)

Chronologie II[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel enthält einen kurzen Videoclip, auf dem Greta Thunberg am 8. Oktober 2018 in Brüssel zu sehen ist.
Zur Vervollständigung der Biographie Greta Thunbergs ist es erforderlich, die Frage zu beantworten, welche Rolle G.T. dort spielte.
In Belgien gab es schon 2018 hohe Zahlen von Demonstranten gegen den Klimawandel. Der Name Greta Thunberg war Anfang Oktober 2018 außerhalb Schwedens kaum bekannt, und außerhalb Schwedens wurde die Methode des Schüler-Klimastreiks nicht in großem Stil praktiziert.
Mit wem vernetzte sich G.T. in Brüssel?
Aufschlussreich ist es, dass G.T. in dem Clip Schwedisch spricht: Wer war am 8. Oktober das Publikum, das durch den Clip erreicht werden sollte? --CorradoX (Diskussion) 11:11, 27. Apr. 2019 (CEST)

Anscheinend kam sie am 5. Oktober nach Brüssel, vergl. https://mobile.twitter.com/lillyspickup/status/1048113583161270273/photo/1 und sollte dann am 6. Oktober auf dem Place du Luxembourg sprechen, vergl. https://www.cncd.be/Rise-for-climate Rosenkohl (Diskussion) 13:44, 27. Apr. 2019 (CEST)
Sag mal, Corradox, wann willst du eigentlich mal verstehen, was TF ist und dass TF hier verboten ist? Ich habe oben einen langen Beitrag geschrieben, in dem ich dir zu erklären versuchte, dass deine Bearbeitungen und sogar deine Motivation vor TF trieft und deswegen hier extrem problematisch ist. Du hast darauf nicht geantwortet. Stattdessen kommt hier gleich der nächste Aufruf zur TF und Eigenforschung. Was soll das? Die Wikipedia-Regeln besagen klar, dass jede Eigenforschung, Eigenanalyse von Rohdaten und sonstige TF kategorisch dem Wikipedia-Gedanken widerspricht und damit zu unterlassen ist. Was daran verstehst du nicht? Du bist echt lang genug bei Wikipedia, um zu wissen, wie die Wikipedia funktioniert und was wir hier tun und nicht tun. Wikipedia stellt Wissen dar. Aber wir stellen niemals irgendwelche Forschungsfragen, die wir dann erörtern oder zu lösen versuchen. Niemals. Also ließ bitte endlich die Wikipedie-Grundsätze, insbesondere WP:KTF, denn bei dir scheint ein gravierendes Missverständnis zu herrschen, was Wikipedia ist und bezweckt. Wenn du selbstaufgeworfene Fragen forschend beantworten willst, dann bist du hier komplett falsch! Andol (Diskussion) 15:42, 27. Apr. 2019 (CEST)
Übrigens auch "unser" Bild File:Greta Thunberg, 2018 (cropped).jpg, welches als zugeschnittenes Einzelbild aus dem Film File:Greta Thunberg i Bryssel.webm stammt wurden am 6. Oktober in Brüssel vor einem Parlamentsgebäude aufgenommen. Ist es das EU-Parlament? Es gibt ein weiteres Bild im Internet das ich gerade nicht wiederfinde, wo sie rechts im Bild zu einer größeren Menschenmenge spricht, und vom gleichen Tag stammen könnte,Rosenkohl (Diskussion) 16:14, 28. Apr. 2019 (CEST)
Ich glaube inzwischen, am 5. Oktober war sie vor dem Niederländischen Parlament in Den Haag, und erst am folgenden Tag in Brüssel, vergl. http://www.thewakeupmovement.org/event/klimaatstaking-met-greta-thunberg-den-haag/ Rosenkohl (Diskussion) 18:29, 28. Apr. 2019 (CEST)
Die Quelle gibt an, dass Greta Thunberg am 5. Oktober 2018 niederländische Klimastreiker unterstützt und selbst mitgestreikt hat. --85.16.176.108 08:21, 29. Apr. 2019 (CEST)
Welche Quelle soll das angeben? http://www.thewakeupmovement.org/event/klimaatstaking-met-greta-thunberg-den-haag/ ist soweit ich verstehe eine Vorankündidung, kein nachträglicher Bericht? Worin bestand denn die "Unterstützung". Selbst streiken ging wohl schlecht, wenn sie an keiner niederländischen Schule eingeschrieben war, Rosenkohl (Diskussion) 11:33, 29. Apr. 2019 (CEST)

Zum Einarbeiten[Quelltext bearbeiten]

Diese Quelle könnte noch eingearbeitet werden. Auch Teile davon bei FFF? --Mr. bobby (Diskussion) 11:20, 1. Mai 2019 (CEST)

Der Deeplink haut net hin. Bei mir kommt da die Titelstory "Maduros Endkampf". Ist zwar auch ein Endkampf, aber der Falsche. :-o --Rex250 (Diskussion) 17:18, 1. Mai 2019 (CEST)
| war zu viel. „Thunberg-Buch: "Sie ist das Kind, wir sind der Kaiser"“ lautet die Schlagzeile des Zeitungsartikels. --87.162.169.124 17:59, 1. Mai 2019 (CEST)
? Es geht um: SZ.de Zeitung Magazin vom 30. April 2019, 13:02 Uhr: Thunberg-Buch: "Sie ist das Kind, wir sind der Kaiser"Mr. bobby (Diskussion) 17:10, 3. Mai 2019 (CEST)

Rachel-Carson-Prize[Quelltext bearbeiten]

Gibt es für diese Preisverleihung irgendeinen Beleg? Auf der Website der Organisation ist dazu nichts angegeben. --Belladonna Elixierschmiede 18:36, 9. Mai 2019 (CEST)

https://www.facebook.com/rachelcarsonprisen/ twitter.com u.a. vom 22. März --Tnemtsoni (Diskussion) 15:55, 10. Mai 2019 (CEST)
Belege für Rachel-Carson-Preis
https://www.nrk.no/rogaland/greta-thunberg-hedres-med-miljopris-1.14485056
https://ne.no/2019/04/15/laer-av-barna/
https://www.byas.no/aktuelt/i/vQQVz5/Andre-klimastreik-pa-kort-tid--Vi-far-ikke-stemme-ved-valg-Derfor-streiker-vi --87.162.172.147 16:29, 10. Mai 2019 (CEST)

weitläufig[Quelltext bearbeiten]

was bitte schön besitzt so eine Aussage für eine Relevanz ?: "weitläufig ist sie mit dem schwedischen Nobelpreisträger für Chemie (1903) und ersten Formulierer des Konzepts der „globalen Erwärmung“, Svante Arrhenius, verwandt " . Die dann auch noch nicht einmal belegt wird.


Extinction Rebellion Werbung[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel scheint es Push-Versuche für die Organisation Extinction Rebellion zu geben. Gibt es Belege dafür, dass Greta Thunberg mit dieser Organisation verbunden ist oder ist das Fremdvereinnahmung a la Wir sind Papst!? NPOV sieht für mich anders aus. Mag da jemand mal aufräumen? Rknbg (Diskussion) 20:58, 26. Mai 2019 (CEST)

@Rknbg: s.o. Abschnitt Chronologie I. Auf dem Video aus London sind lauter begeisterte Anhänger von Extinction Rebellion zu sehen. Im Herbst 2018 gab es eine europaweite Schülerstreikwelle noch nicht. --37.138.17.216 08:28, 28. Mai 2019 (CEST)
Die jetzige Form des Schülerstreiks gibt es genau seit dem 20 August 2018. Für mich ist es fraglich, ob ein |einzelnes Video aus London die Extinction Rebellion Überprägung eines einen ganzen Abschnitts (Vorbild für Extinction Rebellion und die weltweite Klimastreikbewegung) rechtfertigt. In der englischen Wikipedia sieht das sachlicher aus (eine einzelne Erwähnung). Rknbg (Diskussion) 14:12, 30. Mai 2019 (CEST)
Bei WP ist bekanntlich Theoriefindung / Original Research streng verboten. Solange sich nicht mindestens erfahrene, als seriös geltende Journalisten, besser noch: Fachwissenschaftler mit der Frage beschäftigen, was Greta Thunberg zwischen dem 20. August 2018 und dem Augenblick getan hat, als die FFF-Idee „gezündet hat“, können wir nur spekulieren, welcher Art G.T.'s Beziehung zu Extinction Rebellion unmittelbar nach der Gründung von E.R. war.
Generell wird bei der Erwähnung einzelner Reisen von G.T. oft verschwiegen, mit welchen Absichten sie ihre Reiseziele aussuchte, wen sie am Zielort kontaktierte und welche Netzwerke auf diese Weise entstanden sind.
Richtig ist allerdings, dass diejenigen beweispflichtig sind, die behaupten, G.T. stehe (Präsens!) 2019 E.R. ebenso nahe wie den Klimastreikern weltweit, wie immer diese sich nennen mögen. --85.16.183.164 09:48, 31. Mai 2019 (CEST)

Anker[Quelltext bearbeiten]

Wozu wird ein Anker auf Auszeit gesetzt.[14] Anker sind nur sinnvoll, wenn man extern eine Weiterleitung an eine bestimmte Stelle im Text machen möchte. --Fidgetspinnerrambling (Diskussion) 15:38, 1. Jun. 2019 (CEST)

Siehe Hauptseite. --Count Count (Diskussion) 15:45, 1. Jun. 2019 (CEST)
So etwas gehört nicht auf die Hauptseite. Selbst bei Fußballtrainern wie Thomas Tuchel machen wird das nicht. --Fidgetspinnerrambling (Diskussion) 02:08, 4. Jun. 2019 (CEST)

Kein Kritik-Abschnitt...???[Quelltext bearbeiten]

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es zu ihrer Schulschwänzerei, ähh, Streikerei keine Kritiken gibt. Entweder hat sich noch keiner getraut, einen entsprechenden Abschnitt zu schreiben, oder jegliche Kritik wurde so geschickt zwischen die Zeilen gezuckert, dass sie nur nach 1000-maligem Lesen auffindbar ist. Ich guck mal, was sich da machen lässt. Momentan ist mir der Artikel zu "Pro-Greta". LG;--Dr.Lantis (Diskussion) 16:15, 1. Jun. 2019 (CEST)

Gute Artikel haben keinen “Kritik-Abschnitt“, Kritik findet sich vielmehr im Abschnitt Rezeption. Wer auf simplifizierende Pro&Contra-Listen steht, ist bei RTL besser bedient. --JosFritz (Diskussion) 16:25, 1. Jun. 2019 (CEST)
Dies ist ein Artikel über eine minderjährige, lebende Person. Hier ist der relevante Abschnitt der Grundlagen menschlichen Anstands. --Universalamateur (Diskussion) 16:29, 1. Jun. 2019 (CEST)
@JosFritz: erstens: von "Pro-Contra-Listen" war keine Rede. Kritiken brauchen auch keine Listen. Und zweitens: auf RTL wird weniger gepöbelt als in Deinen Aggro-Postings. @Universalamateur: ...und...? --Dr.Lantis (Diskussion) 16:32, 1. Jun. 2019 (CEST)

Kritik-Abschnitt sind immer ein Zeichen für POV-Pushing, wo jemand seine negative Sicht über den Artikelgegenstand in den Artikel bringen will. Diese Abschnitte haben auch immer was von Boulevard und diskutieren Dinge in der Regel losgelöst in ihrem Kontext. Kritische Stimmen können passend entweder in die chronologische oder thematische Beschreibung eingebaut werden, sofern sie passen. --80.138.108.80 12:51, 3. Jun. 2019 (CEST)

Mein Änderungskommentar[Quelltext bearbeiten]

Mein Änderungskommentar sollte „... nicht auf Wissenschaftler höre“ lauten. Hans Urian 19:05, 1. Jun. 2019 (CEST)