Fresville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fresville
Fresville (Frankreich)
Fresville
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Kanton Valognes
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Cotentin
Koordinaten 49° 26′ N, 1° 21′ WKoordinaten: 49° 26′ N, 1° 21′ W
Höhe 1–36 m
Fläche 13,94 km2
Einwohner 362 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 50310
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin

Fresville ist eine französische Gemeinde, die im Département Manche in der Region Normandie liegt.

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fresville leitet sich aus der französischen Endung -ville und aus dem germanischen Namen Frido[1] ab.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fresville liegt auf der Halbinsel Cotentin, in der Landschaft Plain. Die Gemeinde wird von der Bahnstrecke Paris-Caen-Cherbourg durchquert.

Angrenzende Gemeinden sind:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Sainte-Sulpice, die sich im Friedhof der Kirche Saint-Martin befindet
  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. und aus dem 17. Jahrhundert, die in die Liste der historischen Denkmäler aufgenommen worden ist[2].

Das Kirchenschiff ist romanisch während das Chor, das Querschiff und der Kirchturm gotisch sind.

  • Kapelle Sainte-Sulpice aus dem 16. Jahrhundert
  • Spuren eines römischen Pfades
  • Befestigtes Haus Vauville aus dem 15. Jahrhundert (im 16. Jahrhundert renoviert) : rechteckiges Unterkunftsgebäude, zwei runde Türme
  • Kreuz des Trappisten Croix du Trappiste

Im ehemaligen Steinbruch, der das Zementwerk von Le Ham mit Steinen belieferte, ist ein geologischer Lehrpfad angelegt worden (siehe Weblinks unten).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coordonnées, superficie : IGN[3].
Altitudes : répertoire géographique des communes[4].
  1. René Lepelley. Dictionnaire étymologique des noms de communes de Normandie. Presses universitaires de Caen. S. 129. ISBN 2-905461-80-2
  2. Eintrag Nr. PA00132896 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Fresville sur le site de l'Institut géographique national. Archiviert vom Original am 23. Februar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ign.fr (archive Wikiwix)
  4. Site de l'IGN.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]