Fresville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fresville
Fresville (Frankreich)
Fresville
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Kanton Valognes
Gemeindeverband Cotentin
Koordinaten 49° 26′ N, 1° 21′ WKoordinaten: 49° 26′ N, 1° 21′ W
Höhe 1–36 m
Fläche 13,94 km2
Einwohner 365 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 50310
INSEE-Code

Kirche Saint-Martin

Fresville ist eine französische Gemeinde, die im Département Manche in der Region Normandie liegt.

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fresville leitet sich aus der französischen Endung -ville und aus dem germanischen Namen Frido[1] ab.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fresville liegt auf der Halbinsel Cotentin, in der Landschaft Plain. Die Gemeinde wird von der Bahnstrecke Paris-Caen-Cherbourg durchquert.

Angrenzende Gemeinden sind:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Sainte-Sulpice, die sich im Friedhof der Kirche Saint-Martin befindet
  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. und aus dem 17. Jahrhundert, die in die Liste der historischen Denkmäler aufgenommen worden ist[2].

Das Kirchenschiff ist romanisch während das Chor, das Querschiff und der Kirchturm gotisch sind.

  • Kapelle Sainte-Sulpice aus dem 16. Jahrhundert
  • Spuren eines römischen Pfades
  • Befestigtes Haus Vauville aus dem 15. Jahrhundert (im 16. Jahrhundert renoviert) : rechteckiges Unterkunftsgebäude, zwei runde Türme
  • Kreuz des Trappisten Croix du Trappiste

Im ehemaligen Steinbruch, der das Zementwerk von Le Ham mit Steinen belieferte, ist ein geologischer Lehrpfad angelegt worden (siehe Weblinks unten).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coordonnées, superficie : IGN[3].
Altitudes : répertoire géographique des communes[4].
  1. René Lepelley. Dictionnaire étymologique des noms de communes de Normandie. Presses universitaires de Caen. S. 129. ISBN 2-905461-80-2
  2. Eintrag Nr. PA00132896 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Fresville sur le site de l'Institut géographique national. Archiviert vom Original am 23. Februar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ign.fr (archive Wikiwix)
  4. Site de l'IGN (Memento des Originals vom 2. Mai 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/professionnels.ign.fr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]