Réville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Réville
Wappen von Réville
Réville (Frankreich)
Réville
Region Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Kanton Val-de-Saire
Gemeindeverband Cotentin
Koordinaten 49° 37′ N, 1° 15′ WKoordinaten: 49° 37′ N, 1° 15′ W
Höhe 0–16 m
Fläche 10,55 km2
Einwohner 1.051 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 100 Einw./km2
Postleitzahl 50760
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Réville

Réville ist eine französische Gemeinde mit 1.051 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Manche in der Region Normandie. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Cherbourg und zum Kanton Val-de-Saire (bis 2015: Kanton Quettehou). Die Einwohner werden Révillais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Réville liegt etwa 25 Kilometer ostsüdöstlich von Cherbourg-Octeville am nordöstlichen Ende der Halbinsel Cotentin in der Landschaft Val de Saire an der Seinebucht. Umgeben wird Réville von den Nachbargemeinden Montfarville im Norden, Saint-Vaast-la-Hougue im Süden, La Pernelle im Westen und Südwesten sowie Anneville-en-Saire im Westen und Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.383 1.308 1.233 1.246 1.205 1.168 1.198 1.173
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wikingernekropole
  • Kirche Saint-Martin, seit 1923 Monument historique
  • Kapelle Saint-Éloi, seit 1997 Monument historique
  • Schloss Réville, seit 1997 Monument historique
  • Herrenhaus La Crasvillerie
  • Leuchtturm

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der britischen Gemeinde Hambledon in Hampshire (England) besteht seit 1991 eine Partnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Réville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien