Kanton Cuiseaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Cuiseaux
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Louhans
Hauptort Cuiseaux
Einwohner 20.136 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Fläche 449,54 km²
Gemeinden 28
INSEE-Code 7114

Lage des Kantons Cuiseaux im
Département Saône-et-Loire

Der Kanton Cuiseaux ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Louhans, im Département Saône-et-Loire und in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sein Hauptort ist Cuiseaux.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton besteht aus 28 Gemeinden mit insgesamt 20.136 Einwohnern (Stand: 2014) auf einer Gesamtfläche von 449,54 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2014
Fläche
km²
Bevölkerungs-
dichte  Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Bantanges 000000000000557.0000000000557 10,73 000000000000052.000000000052 71018 71500
Brienne 000000000000476.0000000000476 5,65 000000000000084.000000000084 71061 71290
Champagnat 000000000000469.0000000000469 13,18 000000000000036.000000000036 71079 71480
Condal 000000000000432.0000000000432 16,43 000000000000026.000000000026 71143 71480
Cuiseaux 000000000001889.00000000001.889 21,26 000000000000089.000000000089 71157 71480
Cuisery 000000000001594.00000000001.594 11,29 000000000000141.0000000000141 71158 71290
Dommartin-lès-Cuiseaux 000000000000790.0000000000790 18,86 000000000000042.000000000042 71177 71480
Flacey-en-Bresse 000000000000365.0000000000365 13,72 000000000000027.000000000027 71198 71580
Frontenaud 000000000000741.0000000000741 15,19 000000000000049.000000000049 71209 71580
Huilly-sur-Seille 000000000000326.0000000000326 12,13 000000000000027.000000000027 71234 71290
Joudes 000000000000388.0000000000388 11,16 000000000000035.000000000035 71243 71480
Jouvençon 000000000000422.0000000000422 6,30 000000000000067.000000000067 71244 71290
L’Abergement-de-Cuisery 000000000000757.0000000000757 7,96 000000000000095.000000000095 71001 71290
La Chapelle-Thècle 000000000000449.0000000000449 16,48 000000000000027.000000000027 71097 71470
La Frette 000000000000247.0000000000247 11,22 000000000000022.000000000022 71206 71440
La Genête 000000000000556.0000000000556 11,57 000000000000048.000000000048 71213 71290
Le Miroir 000000000000578.0000000000578 18,48 000000000000031.000000000031 71300 71480
Loisy 000000000000629.0000000000629 14,64 000000000000043.000000000043 71261 71290
Ménetreuil 000000000000402.0000000000402 15,04 000000000000027.000000000027 71293 71470
Montpont-en-Bresse 000000000001100.00000000001.100 37,46 000000000000029.000000000029 71318 71470
Ormes 000000000000526.0000000000526 9,80 000000000000054.000000000054 71332 71290
Rancy 000000000000528.0000000000528 5,76 000000000000092.000000000092 71365 71290
Ratenelle 000000000000391.0000000000391 8,03 000000000000049.000000000049 71366 71290
Romenay 000000000001665.00000000001.665 48,90 000000000000034.000000000034 71373 71290
Sainte-Croix 000000000000629.0000000000629 20,87 000000000000030.000000000030 71401 71470
Savigny-sur-Seille 000000000000423.0000000000423 14,48 000000000000029.000000000029 71508 71440
Simandre 000000000001691.00000000001.691 22,79 000000000000074.000000000074 71522 71290
Varennes-Saint-Sauveur 000000000001116.00000000001.116 30,16 000000000000037.000000000037 71558 71480
Kanton Cuiseaux 000000000020136.000000000020.136 449,54 000000000000045.000000000045 7114  

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Cuiseaux die neun Gemeinden Champagnat, Condal, Cuiseaux, Dommartin-lès-Cuiseaux, Flacey-en-Bresse, Frontenaud, Joudes, Le Miroir und Varennes-Saint-Sauveur. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 158,44 km km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 7115.

Bildung und erste Wahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 (22. und 29. März) wurden erstmals die Départementsräte nach neuem Wahlverfahren gewählt. Im Vorfeld wurde die Zahl der Kantone halbiert, hingegen erfolgten die Kandidaturen immer paarweise mit einer Frau und einem Mann. Gleichzeitig wurden die Kantone nach demographischen Gesichtspunkten festgelegt, indem die Abweichung der Bevölkerungszahlen der Kantone innerhalb des Departements nicht mehr als 20 % betragen darf. Das Kantonsgebiet muss zusammenhängend sein und Gemeinden bis 3.500 Einwohner dürfen nicht auf mehrere Kantone aufgeteilt werden.

Zum ursprünglichen Kanton Cuiseaux mit seinen 9 Gemeinden wurden die 10 Gemeinden des Kantons Cuisery, 5 Gemeinden des Kantons Montpont-en-Bresse, je zwei Gemeinden der Kantone Montret und Tournus geschlagen. Der Kanton heißt weiterhin Kanton Cuiseaux und der Hauptort bleibt ebenfalls Cuiseaux. Eine Besonderheit besteht darin, dass die beiden Gemeinden Ratenelle und Romenay zwar zum Kanton Cuiseaux gehören, jedoch im Arrondissement Mâcon liegen.

Anlässlich der Wahlen vom März 2015 wurden gewählt:

  • Das Binôme der Union de la Gauche:
    Frau Chambriat Sylvie und Herr Cannard Fédéric
    mit 37.89 % der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 56.51 %[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: [2])
1793 1800 1821 1831 1841 1851 1861 1872 1881 1891 1901 1911 1921 1931 1946 1962 1975 1982 1990 1999 2006 2011
21.659 25.591 26.564 28.115 28.751 29.277 28.274 28.302 28.948 28.281 27.474 26.999 24.056 22.529 23.365 20.235 16.325 16.357 16.074 15.880 17.095 18.058
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederschläge Arrondissement Louhans

Das Klima im Kanton Cuiseaux ist warm und gemäßigt. Es gibt das ganze Jahr über deutliche Niederschläge, selbst der trockenste Monat weist noch hohe Niederschlagsmengen auf. Die Klassifikation des Klimas nach Köppen und Geiger ist Cfb.

Die Temperatur liegt im Jahresdurchschnitt bei 11,0 °C und die Niederschläge summieren sich auf 816 Millimeter. Die tiefsten jährlichen Durchschnittstemperaturen weisen mit 10,6 °C die Gemeinden auf, deren Gebiet sich bis in die Jurahöhen zieht, nämlich Champagnat und Cuiseaux. Sie weisen naturgemäß auch die höchsten Niederschlagsmengen auf von je 884 Millimeter. Demgegenüber weisen die Gemeinden mit der höchsten Durchschnittstemperatur ein Mittel von 11,1 °C auf, sie liegen im Westen des Kantons und entlang seiner Südgrenze. Am wenigsten Regen fällt in Cuisery mit jährlich 785 Millimeter. Während die Durchschnittstemperaturen lediglich 0.5 °C auseinander liegen, beträgt die Differenz bei den Niederschlägen 100 Millimeter oder 100 Liter pro Jahr. Detaillierte Angaben zu Temperaturen und Niederschlägen sind bei den einzelnen Gemeinden enthalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Départementswahlen 2015. Resultate im Kanton Cuiseaux. Le Monde, abgerufen am 30. April 2015 (französisch).
  2. Einwohnerstatistik auf cassini.ehess.fr. Abgerufen am 29. Januar 2015 (selbst angelegte Excel-Tabelle, französisch).