Liste der Yamaha-Motorräder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Yamaha Corporation
Yamaha XT 1200 Z Super Ténéré

Diese Liste der Yamaha-Motorräder ist nicht alphabetisch, sondern chronologisch und nach Motorradtypen gegliedert. Aktuelle in Deutschland erhältliche Modelle sind mit fetter Schrift hervorgehoben. Die angegeben Jahreszahlen dienen nur der groben Orientierung. Produktion und Vertrieb unterscheiden sich je nach betrachtetem Absatzmarkt stark und lassen sich hier nicht komplett darstellen. Diese werden, wenn genau bekannt, in den entsprechenden Artikeln erörtert.

Oldtimer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweitakt-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • RD-Baureihe
    • RD 50 (1974–1984, Einzylinder)
    • RD 80 MX (1980–1982, Einzylinder) → RD 80 LC (1982–1986, wassergekühlter Einzylinder)
    • RD 200 (1973–1981, R2-Motor)
    • RD 250 (1973–1979, R2-Motor) → RD 250 LC (1980–1983, wassergekühlter R2-Motor)
    • RD 350RD 350 LC (1980–1989, wassergekühlter R2-Motor)
    • RD 400 (1977–1980, R2-Motor)
    • RD 500 LC (1984–1987, wassergekühlter V4-Motor)

Viertakt-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • XS-Baureihe (alle luftgekühlt)
    • XS 650 (1969–1984, 447 und 3L1, R2-Motor) die erste Motorradbaureihe mit Viertaktmotor von Yamaha, zu Beginn als XS 1 und XS 2 (auch als TX 650 und TX 650 A)
    • TX 750 (1972–1974)
    • XS 500 (1973–1979, R2-Motor)
    • XS 360 (1976–1977, R2-Motor)
    • XS 250 (1977–1980, R2-Motor)
    • XS 400 (1978–1990, R2-Motor)
    • XS 750 (R3-Motor)
    • XS 850 (R3-Motor)
    • XS 1100 (R4-Motor)
  • XZ 550 (1982–1985, wassergekühlter V2-Motor)

Supersportler und Sporttourer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzylinder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R2-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R3-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R4-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allrounder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R4-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naked-Bikes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzylinder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R2-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R3-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R4-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V2-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V4-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tourer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V4-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • XVZ (~1200 cm³, 1983–1991)

Enduros und Reiseenduros[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzylinder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R2-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chopper und Cruiser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yamaha vertreibt überwiegend in den USA unter dem Namen „Star Motorcycles“ viele verschiedene Modelle mit V2-Motor. Diese sind hier nicht aufgeführt.

V2-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V4-Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Supermoto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leicht- und Kleinkrafträder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorroller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Riva (1980er)
    • CA 50 Riva
    • CV 80 Riva
    • XC 125 Riva
    • XC 180 Riva
    • XC 200 Riva

50-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Breeze (1990er)
  • Aerox (~50 cm³, 2- und 4-Takt-Motor)
    • Aerox 50 (1997–1998, 5BR)
    • Aerox 100 (2000–2001, SB05)
    • Aerox WGP 50th Anniversary
  • BW's (~50 und ~125 cm³)
  • JogR (~50 cm³, 2-Takt-Motor, Jog50R und JogRR)
  • YN 50 Neo's (~50 cm³, 2- und 4-Takt-Motor)
  • Sliyder (~50 cm³)

Stadtmobilität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beluga 125 (1985–1995, 50W)
  • Cygnus 125 (1995–2003, 4NB) → Cygnus X 125 (2004–2007, SE03)
  • Teos 125 (2000–2004, SE04)
  • Maxster 125 (2001–2003, SE05)
  • XC125 Vity (2008–?)
  • X-City (~125 und ~250 cm³)
  • Tricity (~125 cm³, 4-Takt-Motor, vorne zwei Räder)
  • NMAX (~125 cm³, 4-Takt-Motor)
  • Xenter 125 (4-Takt-Motor)
  • D'elight (~115 cm³, 4-Takt-Motor, Retro-Design)
  • Majesty S (~125 cm³, 4-Takt-Motor)

Großroller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • YP 400 Majesty (2004–?)
  • X-MAX (~125, ~250 und 400 cm³, Einzylinder-Viertaktmotor)
  • TMAX (~500 cm³, R2-Viertaktmotor)

Elektrokraftrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerbsmotorräder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(nicht im Bereich der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung zu betreiben)

Rennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

50-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2-Takt-Einzylinder-Motor: YSR 50 (Minibike, 1987–1992)

250-cm³-Klasse und Moto3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zweitakt-R2-Motor:
    • OW17
    • TD (1762–1972, luftgekühlt) → TZ 250 (1973–1990, flüssigkeitsgekühlt)

350-cm³-Klasse (historisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zweitakt-R2-Motor
    • TR (1969–1972, luftgekühlt) → TZ 350 (1973–1982, flüssigkeitsgekühlt)

500-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Formel 750 (historisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MotoGP seit 2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • R4-Motor: YZR-M1 (1000 cm³, seit 2002)

Motocross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quads[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yamaha Kodiak Ultramatic
  • Yamaha YFM
    • YFM 50
    • YFM 80
    • YFS 200 (Blaster)
    • YFM 250 R
    • YFM 350 X (Warrior) (Vorgängermodell der YFM 350R, hat den gleichen Motor) → YFM 350 R
    • YFM 450
    • YFM 450 SE
    • YFM 660 R
    • YFM 700 R
    • YFM 700 R SE
    • YFM 700 R LE

Das „R“ am Schluss der Modellbezeichnungen steht für „Raptor“. Dieser Name darf aber aus lizenzrechtlichen Gründen von Yamaha in Deutschland nicht verwendet werden.

  • Yamaha YFZ
    • YFZ 450
    • YFZ 350 Banshee
    • YFZ 450 R
  • Yamaha Grizzly
    • Grizzly 125
    • Grizzly 350 2WD
    • Grizzly 350 IRS 4WD
    • Grizzly 450
    • Grizzly 550
    • Grizzly 660
    • Grizzly 700

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yamaha-Motorräder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien