Yamaha XJ 900

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yamaha XJ 900 31A

Die XJ 900 ist ein Motorradmodell des japanischen Motorradherstellers Yamaha.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es kam 1983 auf den Markt und bildete als hubraumgrößtes Modell seinerzeit den oberen Abschluss der erfolgreichen XJ-Baureihe. Auch sie baute direkt auf der Technik der Yamaha XJ 650 auf und wurde ebenso zunächst als Sportler angepriesen. Sie erwarb sich auf Grund ihrer hohen Zuverlässigkeit und der guten Alltagstauglichkeit einen Ruf als hervorragendes Tourenmotorrad mit sportlichem Touch.

Ersatzteilbeschaffung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie viele andere Maschinen auch, hat dieses Motorrad diverse kleinere Schwachstellen. Hier sind u. a der Rahmenunterzug auf der Seite des Seitenständers zu nennen, in den durch im Schwingenlagerbereich angebrachte Entlüftungsbohrungen Feuchtigkeit eindringt. Über die Jahre hinweg rostet der Rahmenunterzug an seiner tiefsten Stelle von innen nach außen durch, was nicht selten zu gebrochenen Seitenständeraufnahmen führt. Ähnliches trifft auf die zu schwach dimensionierten Schweißnähte der Hauptständerlagerung zu. Hiervon betroffene Motorräder erkennt man häufig daran, dass das Hinterrad den Boden berührt, obwohl die Maschine auf dem Hauptständer steht. Hierfür können allerdings auch verschlissene Hauptständerbolzen ursächlich sein.

Die Ersatzteilversorgung ist fast nur noch über den Gebrauchtteilemarkt gewährleistet, originale Neuteile sind zunehmend seltener zu bekommen. Im Zubehörhandel lässt die Teileversorgung ebenfalls merklich nach.

Gelegentlich neigen die Ölkühler an den Anschlüssen zu Haarrissen im Flansch. Plötzlicher Ölaustritt entlang der Zu- und/oder Ablaufleitung ist die Folge.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab die XJ 900 zunächst in zwei Varianten

  • mit Lenkerverkleidung und Bugspoiler, als XJ 900 F,
  • und als naked Bike ohne Verkleidung, als XJ 900 N.

Die ursprünglich an der Vorderradgabel befestigte Lenkerverkleidung der XJ 900 F verursachte anfangs Fahrwerksprobleme und wurde auf Garantie mit Halterungen zur Befestigung am Rahmen nachgerüstet, später aber durch eine Halbschalenverkleidung ersetzt.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Technische Daten XJ 900 F XJ 900 N/XJ 900 F XJ 900 F XJ 900 S Diversion
Typ 31A 58L 4BB 4KM
Baujahr 1983–1984 1985–1990, 1985/86 auch als XJ 900 N 1991–1994 1994–2003
Bauart 4-Zyl.-4-Takt, Reihe, YICS 4-Zyl.-4-Takt, Reihe, YICS 4-Zyl.-4-Takt, Reihe, YICS 4-Zyl.-4-Takt, Reihe
Hubraum (cm³) 847 891 891 892
Nennleistung 71 kW (97 PS) bei 9000/min 72 kW (98 PS) bei 9000/min 68 kW (92 PS) bei 9000/min 66 kW (90 PS) bei 8250/min
Max. Drehmoment (Nm) 80 Nm/8,2 mkp bei 7500/min 81 Nm/8,3 mkp bei 7000/min 75,5 Nm/7,6 mkp bei 7000/min 84 Nm/8,6 mkp bei 7000/min
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 220 221, 215 (XJ 900 N) 215 209
Getriebe, Übertragung 5 Gang, Kardan 5 Gang, Kardan 5 Gang, Kardan 5 Gang, Kardan
Tankinhalt (Liter) 22 Normalbenzin 22 Normalbenzin 22 Normalbenzin 24 Normalbenzin
Länge (mm) 2215 2215 2215 2230
Gesamtbreite (mm) 735 735 735 735
Sitzhöhe (mm) 790 790 790 790
Mindestbodenfreiheit (mm) 145 145 145
Wendekreisradius (mm) 2900 2900 2900
Radstand (mm) 1480 1480 1480 1505
Gewicht (kg) mit Betriebsstoffen 248 248, 242 (XJ 900 N) 242 276
Zul. Gesamtgewicht (kg) 436 436 436 470
Quellenangaben orig. Yamaha BDA/Handbuch orig. Yamaha BDA/Handbuch orig. Yamaha BDA/Handbuch orig. Yamaha BDA/Handbuch