NHL 1923/24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1923/24 nächste ►
Meister: Montréal CanadiensMontréal Canadiens Montréal Canadiens
• NHL  |  PCHA •  |  WCHL •

Die NHL-Saison 1923/24 war die siebte Spielzeit in der National Hockey League. Vier Teams spielten jeweils 24 Spiele. Die beiden Bestplatzierten der regulären Saison spielten in zwei Spielen das NHL-Finale um den Einzug in die Stanley Cup-Finalrunde. Hier setzten sich die Montréal Canadiens gegen den Tabellenführer der regulären Saison, die Ottawa Senators durch. Dort setzten sich die Canadiens zuerst gegen den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons mit 2:0-Siegen durch, bevor sie ebenfalls in zwei Spielen gegen den Sieger der WCHL, die Calgary Tigers und somit den Stanley Cup gewannen. In dieser Saison wurde die erste Auszeichnung für einen Spieler eingeführt. Die Hart Memorial Trophy ging im ersten Jahr an Ottawas Frank Nighbor. Auch ein anderer Spieler der Senators schrieb sich in die Geschichtsbücher. Mit nur zwei Assists wurde Cy Denneny auf Grund seiner 22 Tore zum besten Scorer. Hierbei half ihm auch der Topscorer der vorherigen und der folgenden Saison. Torontos Babe Dye schockte sein Team mit seinem Entschluss Baseballprofi zu werden. Er kehrte erst im Dezember aufs Eis zurück und verpasste in dieser Saison fünf Spiele. Fünf Punkte fehlten ihm zum Scoring-Titel.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabellen[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Ottawa SenatorsOttawa Senators Ottawa Senators 24 16 8 0 74 54 32
Montréal CanadiensMontréal Canadiens Montréal Canadiens 24 13 11 0 59 48 26
Toronto Maple LeafsToronto St. Patricks Toronto St. Patricks 24 10 14 0 59 85 20
Hamilton TigersHamilton Tigers Hamilton Tigers 24 9 15 0 63 68 18

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Cy Denneny Ottawa 22 22 2 24
Georges Boucher Ottawa 21 13 10 23
Billy Boucher Montreal 23 16 6 22
Billy Burch Hamilton 24 16 6 22
Aurel Joliat Montreal 24 15 5 20
Babe Dye Toronto 19 16 3 19
Jack Adams Toronto 22 14 4 18
Reg Noble Toronto 23 12 5 17
Howie Morenz Montreal 24 13 3 16
King Clancy Ottawa 24 8 8 16

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1924 statt.

NHL-Finale[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Ottawa Senators
Datum Auswärtsteam Heimteam
8. März Montreal 1 0 Ottawa
11. März Montreal 4 2 Ottawa
Montreal gewinnt die Serie mit 2:0.

Stanley-Cup-Halbfinale[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Vancouver Maroons
Datum Auswärtsteam Heimteam
18. März Vancouver 2 3 Montreal
20. März Vancouver 1 2 Montreal
Montreal gewinnt die Serie mit 2:0.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Montréal Canadiens vs. Calgary Tigers
Datum Auswärtsteam Heimteam
29. März Calgary 1 6 Montreal
31. März Calgary 0 3 Montreal
Montreal gewinnt die Serie mit 2:0
und den Stanley Cup.
Das zweite Spiel wurden in Ottawa ausgetragen

Stanley-Cup-Sieger[Bearbeiten]

Stanley-Cup-Sieger

Logo der Montréal Canadiens
Montréal Canadiens

Torhüter: Georges Vézina

Verteidiger: Sprague Cleghorn, Billy Coutu, Sylvio Mantha

Angreifer: Billy Bell, Billy Boucher, Bobby Boucher, Billy Cameron, Odie Cleghorn, Aurèle Joliat, Joe Malone, Howie Morenz

Unbekannt/Rover: Charles Fortier

Cheftrainer: Leo Dandurand  General Manager:

NHL Awards und vergebene Trophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Hart Memorial Trophy: Frank Nighbor Ottawa Senators

Weblinks[Bearbeiten]