Nationalversammlung (Angola)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalversammlung (Angola)
Wappen von Angola Parlamentsgebäude
Logo Parlamentsgebäude
Basisdaten
Sitz: Luanda
Legislaturperiode: vier Jahre[1]
Erste Sitzung: 1986[1]
Abgeordnete: 220[2]
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 31. August 2012[1]
Vorsitz: Präsident, Fernando da Piedade Dias dos Santos [1]
Sitzverteilung: mini
Website
www.parlamento.ao

Die Nationalversammlung (portugiesisch Assembleia Nacional) ist das Parlament im Einkammersystem von Angola. In der Verfassung des Staates stellt es neben dem Präsidenten und den Gerichten die Vertretung aller Bürger Angolas dar.[3]

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Die Nationalversammlung besteht aus 220 Abgeordneten, wovon 130 Abgeordnete nach dem Verhältniswahlrecht landesweit gewählt. Die restlichen Abgeordneten werden auf Listen von Provinzen gewählt. Im Parlament sind 81 weibliche Abgeordnete vertreten, was einem Frauenanteil von 36,82 % entspricht. Kandidaten um einen Sitz in der Nationalversammlung müssen mindestend 35 Jahre alt und im Besitz der angolischen Staatsbürgerschaft sein. Ausgenommen von einer Kandidatur sind Mitglieder der Regierung, Richter und Mitglieder des Militärs, den Forças Armadas Angolanas.[4] Da es in diesem Parlament von Anfang an und bis heute eine absolute Mehrheit des MPLA, das auch den Staatspräsidenten stellt, ordnet es sich in die Kategorie "dominant party system" ein.

Wahlen[Bearbeiten]

Seit dem Übergang Angolas von der Volksrepublik zur Mehrparteiendemokratie, im Jahre 1991, hat es Parlamentswahlen in den Jahren 1992, 2008 und 2012 gegeben. Zwischen 1992 und 2002 machte der Bürgerkrieg in Angola Wahlen unmöglich. Erst mit den letzten Parlamentswahlen in 2012 zeichnet sich ein normales Funktionieren des Parlaments ab - allerdings innerhalb der Grenzen der 2010 beschlossenen Verfassung, die in extremem Maße präsidentialistisch ausgerichtet ist. Hierbei zogen 5 verschiedene Parteien in die Nationalversammlung ein.

Wahlen 2012[Bearbeiten]

Wahlen zur Nationalversammlung Angolas am 31. August 2012
Partei Stimmen Stimmanteil Sitze +/– zu 2018
MPLA 4,135,503 71.84 175 –16
UNITA 1,074,565 18.66 32 +16
CASA-CE 345,589 6.00 8 Neu
PRS 98,233 1.70 3 –5
FNLA 65,163 1.13 2 –1
ND-UE 13,337 0.23 0 –2
Partido Popular para o Desenvolvimento 8,710 0.15 0
Frente Unida para Mudanças de Angola 8,260 0.14 0
Conselho Político da Oposição 6,644 0.11 0
ungültige/leer abgegebene Stimmen 368,665
Total 6,124,669 100 220 0
eingetragene Wähler 9,757,671 62.77
Quelle: angolanische Comissão Nacional Eleitoral [5]

Wahlen 2008[Bearbeiten]

Wahlen zur Nationalversammlung Angolas am 5./6. September 2008
Partei Stimmenanzahl % der Stimmen Cadeiras +/-
Movimento Popular de Libertação de Angola (MPLA) 4,414,738 81.64 191 +62
União Nacional para a Independência Total de Angola (UNITA) 559,972 10.39 16 -54
Partido de Renovação Social 172,298 3.17 8 +2
Nova Democracia - União Eleitoral 64,624 1.20 2 +2
Nacional de Libertação de Angola 60,335 1.11 3 -2
Partido Democrático para Progreso – Aliança Nacional Angolano 27,552 0.51 -1
Partido Liberal Democrático 17,880 0.33 -3
Angola Democrática – Coligação (AD-Coligação) 15,839 0.29 -1
Partido de Apoio Democrático e Progresso de Angola 14,115 0.27 0
Frente para a Democracia 14,037 0.27 0
Partido da Aliança da Juventude, Operários e Campesinos de Angola 12,681 0.24 -1
Partido Renovador Democrático 11,599 0.22 -1
Plataforma Política Eleitoral 9,840 0.19 0
Fórum Fraternal Angolano Coligação 9,468 0.17 0
Gültige Stimmen 6,450,407 89.42  
Ungültige Stimmen 762,874 10.58
Total: (Wahlbeteiligung 87.36%) 7,213,281 100.00 220
Quellen: CNE, CNE, BBC

Parlamentspräsidenten[Bearbeiten]

Nr. Name Partei Amtszeit
1 José Eduardo dos Santos MPLA 1980-1992
2 Roberto Victor de Almeida MPLA 1992-2008
3 Fernando da Piedade Dias dos Santos MPLA 2008-2010
4 Paulo Kassoma MPLA 2010-2012
4 Fernando da Piedade Dias dos Santos MPLA 2012-

Parlamentsgebäude in Luanda[Bearbeiten]

Das neue Parlamentsgebäude in Luanda wurde von den portugiesischen Baufirmen Acail Angola und Teixeira Duarte Engenharia errichtet.[6][7] Der Komplex wurde zwischen Mai 2010 und 2014 gebaut[8] und sollte ca. 185 Millionen US$ kosten[7] (ca. 200 Millionen Kwanza[8]).


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Beschreibung des Parlaments, Website der Interparlamentarischen Union, Abgerufen Mai 2015.
  2. Abgeordnetenzahl, Website des Parlaments, Abgerufen Mai 2015.
  3. Vorstellung des Parlaments, Website des Parlaments, Abgerufen Mai 2015.
  4. Wahlen, Website der Interparlamentarischen Union, Abgerufen Mai 2015.
  5. National Election Commission
  6. Anver Versi and Alexa Dalby: Angola: Constructing a new country. In: African Business Magazine. 3. Dezember 2014. Abgerufen am 24. August 2015.
  7. a b New Angolan National Assembly headquarters concluded in 2013. In: Macauhub English. 21. November 2011. Abgerufen am 24. August 2015.
  8. a b Retrospect2013: Construction of parliament new headquarters seen as largest project in Ingombota. In: www.portalangop.co.ao - Agência Angola Press. 4. Januar 2014. Abgerufen am 25. August 2015.

-8.81944413.228611Koordinaten: 8° 49′ 10″ S, 13° 13′ 43″ O