Oudon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oudon
Wappen von Oudon
Oudon (Frankreich)
Oudon
Region Pays de la Loire
Département Loire-Atlantique
Arrondissement Châteaubriant-Ancenis
Kanton Ancenis
Gemeindeverband Pays d’Ancenis
Koordinaten 47° 21′ N, 1° 17′ WKoordinaten: 47° 21′ N, 1° 17′ W
Höhe 2–74 m
Fläche 22,12 km2
Einwohner 3.805 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 172 Einw./km2
Postleitzahl 44521
INSEE-Code
Website http://www.oudon.fr/

Der Turm von Oudon aus dem 14. Jahrhundert

Oudon ist eine französische Gemeinde mit 3805 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire im Westen Frankreichs.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oudon liegt an der Loire, etwa fünf Kilometer westlich von Ancenis-Saint-Géréon und 30 Kilometer östlich von Nantes. Im Ortsgebiet mündet der Fluss Hâvre in die Loire. Direkte Nachbargemeinden sind Le Cellier, Couffé, Ancenis-Saint-Géréon, auf dem gegenüberliegenden Ufer der Loire Orée d’Anjou. Zum Gemeindegebiet Oudons gehört auch die fast drei Kilometer lange Loire-Insel Macrière. der Ort hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Tours–Saint-Nazaire.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1988 besteht eine Partnerschaft mit der rheinland-pfälzischen Gemeinde Simmertal.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 1, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 93–95.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Oudon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien