RTL interactive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von RTL interactive

Die RTL interactive GmbH ist eine Tochtergesellschaft des Fernsehsenders RTL Television mit Sitz in Köln und darüber Teil der Mediengruppe RTL Group. Unter dem Dach der RTL interactive GmbH bündelt RTL Television interaktive und transaktionsbasierte Geschäftsfelder jenseits des klassischen, werbefinanzierten, frei empfangbaren Fernsehens.

Geschäftsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Geschäftsbereichen von RTL interactive zählen die Bereiche Online, Mobile, Teletext, Media Services (Telefonmehrwertdienste), Licensing und Games Publishing.

Daneben zählt die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zu den Kernaufgaben von RTL interactive. So schuf RTL interactive als erstes deutsches TV-Unternehmen mit Clipfish im August 2006 eine eigene Video-Community. Anfang 2007 startete das von RTL interactive produzierte Video-on-Demand-Portal RTLNOW, das 2011 23,1 Mio Abrufe monatlich hatte,[1] im Juli 2009 folgte VOXNOW, am 24. August 2010 SUPER RTL NOW und am 2. Februar 2012 RTL 2 NOW. Parallel zum Sendestart von RTL Nitro am 1. April 2012 bietet RTL interactive auch RTL NITRO NOW an.

Insgesamt hatten alle Video-Portale von RTL interactive im März 2012 118,1 Mio. Videoabrufe.[2] Im April 2012 lag die Zahl der Videoabrufe bei 116,8 Mio.[3]

Bereich Online[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

RTL interactive betreibt im Bereich Online eine Reihe von großen Publikumsseiten im Internet. Neben dem Infotainmentportal RTL.de betreibt diese die Sendeportale VOX.de, wetter.de, GZSZ.de, VIP.de, sport.de und Telebörse.de. Wie die Konkurrenz ProSiebenSat.1, betreibt auch die RTL Group ein Videoclip-Portal. Das Angebot der ProSiebenSat.1 nennt sich MyVideo, das der RTL Group Clipfish. Inhaltlich sind sich diese beiden Videoportale ähnlich. Es können private Videos, sowie offizielle Musikvideos und sogar Spielfilme und auch einige Serienfolgen kostenlos und legal abgerufen werden. Mit den Portalen kochbar.de, Frauenzimmer.de sowie wer-kennt-wen.de (Februar 2008–Juni 2014)[4] gehören auch Online-Communitys zur RTL interactive. Mit der Übernahme der Smart Shopping and Saving GmbH (früher Gutscheine.de HSS GmbH) baut die Mediengruppe RTL Deutschland mit diesem Tochterunternehmen ihre Aktivitäten im Internetgeschäft in Richtung Online Couponing aus und erwirbt mit Gutscheine.de eines der größten Gutscheinportale Deutschlands.[5] Durch die Erweiterung des Berliner Tochterunternehmens gehören auch seit 2013 u.a. das Schweizer Portal Gutschein.ch und das Angebotsportal Sonderangebote.de zum Repertoire der RTL interactive. [6] Im September 2014 baut RTL interactive durch den Kauf der SPARWELT GmbH (ehemals ECONA Shopping GmbH) die Aktivitäten im Bereich Online Couponing weiter aus. [7] Zur SPARWELT GmbH gehört unter anderem Sparwelt.de, ein redaktionelles Shoppingratgeber- und Gutscheinportal, das in Deutschland Marktführer im Bereich Online Couponing ist. [8] Darüber hinaus betreibt die SPARWELT GmbH gemeinsam mit der Deutschen Telekom/T-Online auch Deals.de, ein Portal auf dem Konsumenten kostenlose Rabattgutscheine finden. [9] Im Gaming-Bereich bietet die RTL interactive mit den Portalen RTLspiele.de und GAMECHANNEL.de Browsergames und ein weiteres Unterhaltungsangebot.

Mit monatlich rund 63 Millionen Unique Visits ist RTL.de eines der populärsten deutschen Seiten im Internet.[10] Die Seiten der NOW-Familie verbuchten im Jahr 2011 rund 247 Millionen Videoabrufe.[11]

Am 28. März 2014 gab RTL interactive bekannt, sich von werkenntwen trennen zu wollen. Das Unternehmen begründete den Schritt mit massiven Reichweitenverlusten des Portals. Es wurde zunächst nach potenziellen Investoren gesucht. Der massive Nutzerverlust von werkenntwen ist, wie bei anderen sozialen Plattformen, vor allem auf den Erfolg des amerikanischen Online-Netzwerks Facebook zurückzuführen.

Anfang Mai 2014 verkündete RTL interactive offiziell, dass das Netzwerk zum 2. Juni 2014 eingestellt wird. Von der Schließung der Plattform sind 40 Mitarbeiter betroffen.

Video-On-Demand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: nowtv.de

Auch reichen die Aktivitäten der RTL interactive GmbH in den Bereich Video-on-Demand. Hierzu zählen u.a. die Portale RTLnow, VOXnow, SuperRTLnow, RTL2now, RTLNitronow und N-TVnow. Die Video-On-Demand-Angebote der deutschsprachigen RTL Sender setzen sich aus dem Namen des Fernsehsenders und dem englischen Wort „now“ zusammen, was so viel bedeutet wie jetzt, heute, gleich in Bezug auf das Entertainment von RTL. Zusammen bilden die einzelnen Bereiche das Portal tvnow.de.

Geschäftsdaten und Management[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den Diversifikationsgeschäften werden rund 15 Prozent des Gesamtumsatzes der Mediengruppe RTL erwirtschaftet. Geschäftsführer war ab dem 15. August 2008 Marc Schröder der bis Mai 2017 RTL interactive leitete. Diese Aufgabe übernimmt nun ab Mai 2017 Jan Wachtel.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2008 erhielt RTL interactive für das Mobile-Angebot von Deutschland sucht den Superstar den made for mobile Award.[12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Online-Mediatheken: Schöne neue Fernsehwelt, Wilhelmshavener Zeitung vom 11. Oktober 20117
  2. RTL nennt Abrufzahlen für Video-Portale
  3. Online-Videoabrufzahlen bei Mediengruppe RTL: Rekord im April
  4. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/tv-sender-rtl-kauft-wer-kennt-wen-komplett/3103070.html
  5. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/uebernahme-rtl-kauft-schnaeppchenportal-gutscheine-de/6080800.html
  6. http://www.gutscheine.de/presse/
  7. http://www.sparwelt.de/presse/pressemitteilungen/2014/mediengruppe-rtl-erwirbt-ratgeber-couponingportal/
  8. http://www.sparwelt.de/uploads/assets/Wikipedia/Handelsblatt_20140926_RTL_setzt_auf_Gutscheine_S29.pdf/
  9. http://www.deals.de/intern/impressum/
  10. http://www.mediengruppe-rtl.de/de/pub/aktivitaeten/online.cfm
  11. http://www.rtl-interactive.de/cms/presse/news.php?id=1012671
  12. Alexander Rösch: Köln, 11. Juni 2008 Preisverleihung made for mobile AWARD 2008. In: ifs internationale filmschule köln. WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH, 11. Juni 2008, abgerufen am 29. Oktober 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]