VOXup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
vollkommen belegfrei --Label5 (Meckerstube) 05:32, 19. Dez. 2019 (CET)
VOXup
Senderlogo
Logo des Senders seit Sendestart
Allgemeine Informationen
Empfang: Digital: DVB-C, DVB-S, DVB-S2
Sitz: Köln, DeutschlandDeutschland Deutschland
Eigentümer: RTL Group
Auflösung: SDTV (576i)
HDTV (1080i)
Geschäftsführer: Bernd Reichart
Programmchef: Oliver Schablitzki
Sendebeginn: 1. Dezember 2019
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm (Unterhaltung)
Website: VOXup von VOX
Liste von Fernsehsendern

VOXup ist ein deutschsprachiger Privatsender, der am 1. Dezember 2019 auf Sendung gegangen ist. Der Sender ist ein Ableger von VOX.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VOXup übernimmt über Satellit Astra 19,2 E den Sendeplatz von VOX Schweiz. Im Kabelfernsehen wird das Programm seit Sendebeginn bei Telekom/MagentaTV, Unitymedia und Vodafone TV verbreitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]