Saint-Mesmin (Côte-d’Or)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Mesmin
Saint-Mesmin (Frankreich)
Saint-Mesmin
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Montbard
Kanton Semur-en-Auxois
Gemeindeverband Communauté de communes des Terres d’Auxois
Koordinaten 47° 21′ N, 4° 39′ OKoordinaten: 47° 21′ N, 4° 39′ O
Höhe 369–561 m
Fläche 17,62 km2
Einwohner 130 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km2
Postleitzahl 21540
INSEE-Code

Kirche Saint-Sulpice an der Rue Freignot

Saint-Mesmin ist eine französische Gemeinde mit 130 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Montbard und zum Kanton Semur-en-Auxois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ozerain entspringt in der Gemeindegemarkung von Saint-Mesmin. Diese umfasst neben der Hauptsiedlung auch die Weiler Fontette, Godan-Haut, Godan-Bas, Corcelotte-en-Montagne und Corcelotte-lès-Vitteaux.

Nachbargemeinden sind Avosnes im Nordwesten, Chevannay im Norden, Verrey-sous-Drée im Nordosten, Drée im Osten, Sombernon im Südosten, Vieilmoulin und Saint-Anthot im Süden, Grosbois-en-Montagne im Südwesten und Uncey-le-Franc und Marcellois im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 106 98 94 103 88 99 125 131

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Mesmin (Côte-d'Or) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien