Quincy-le-Vicomte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quincy-le-Vicomte
Quincy-le-Vicomte (Frankreich)
Quincy-le-Vicomte
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Montbard
Kanton Montbard
Gemeindeverband Montbardois
Koordinaten 47° 37′ N, 4° 15′ OKoordinaten: 47° 37′ N, 4° 15′ O
Höhe 202–354 m
Fläche 19,03 km2
Einwohner 208 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 21500
INSEE-Code

Quincy-le-Vicomte ist eine französische Gemeinde mit 208 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté (vor 2016 Burgund). Sie gehört zum Arrondissement Montbard und zum 2005 gegründeten Gemeindeverband Montbardois. Die Bewohner werden Quincyssois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quincy-le-Vicomte liegt am Fluss Armançon, etwa in der Mitte zwischwn den Städten Dijon und Auxerre sowie etwa neun Kilometer südwestlich der Arrondissements-Hauptstadt Montbard. Im Nordwesten der Gemeinde bildet der kleine Fluss Ruisseau de Bornant die Grenze zum Département Yonne. Umgeben wird Quincy-le-Vicomte von den Nachbargemeinden Rougemont im Norden, Buffon im Nordosten, Quincerot im Osten, Saint-Germain-lès-Senailly im Südosten, Senailly im Süden, Fain-lès-Moutiers im Südwesten, Bierry-les-Belles-Fontaines im Westen sowie Aisy-sur-Armançon im Nordwesten.

Ortsname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der revolutionären Periode der Nationalversammlung (1792–1795) hieß die Gemeinde Quincy-sur-Armançon.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
Einwohner 230 209 183 171 172 193 193 206
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin mit Chor aus dem 12. Jahrhundert
  • Ensemble aus Schloss, Schlosspark, Teich, altem Lavoir und Brunnen[2]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde Quincy-le-Vicomte sind sieben Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau und Viehzucht).[3]

Quincy-le-Vicomte liegt abseits der überregionalen Verkehrsachsen. Die nahe Stadt Montbard ist ein lokaler Straßenverkehrsknoten und verfügt über einen Bahnhof an der Bahnstrecke Paris–Marseille.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten auf cassini.ehess.fr (französisch)
  2. Quincy-le-Vicomte auf cc-montbardois.fr (französisch)
  3. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quincy-le-Vicomte – Sammlung von Bildern