Flavigny-sur-Ozerain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flavigny-sur-Ozerain
Flavigny-sur-Ozerain (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Côte-d’Or (21)
Arrondissement Montbard
Kanton Montbard
Gemeindeverband Pays d’Alésia et de la Seine
Koordinaten 47° 31′ N, 4° 32′ OKoordinaten: 47° 31′ N, 4° 32′ O
Höhe 239–482 m
Fläche 27,82 km²
Einwohner 283 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km²
Postleitzahl 21150
INSEE-Code
Website www.flavigny.com

Blick auf Flavigny-sur-Ozerain

Flavigny-sur-Ozerain ist eine französische Gemeinde mit 283 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Côte-d’Or und der Region Bourgogne-Franche-Comté (Bourgogne). Sie gehört zum Arrondissement Montbard und zum Kanton Montbard. Der mittelalterliche Ort ist als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flavigny-sur-Ozerain liegt etwa sechs Kilometer östlich des Canal de Bourgogne auf einem Hügel über dem Tal des Ozerain und ist 61,6 km von Dijon entfernt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 591 437 385 435 411 341 330 301
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Häuser und die befestigten Tore stammen zum großen Teil aus dem 13. Jahrhundert, gleichfalls die Kirche Saint-Genest.

In der ehemaligen Benediktiner-Abtei Saint-Pierre mit der Krypta aus der Karolinger-Epoche wurden seit 874 die Reliquien der Heiligen Regina aufbewahrt, die später nach Alise-Sainte-Reine überführt wurden. In der Abtei befindet sich eine Manufaktur, in der die berühmten Anis de Flavigny-Bonbons hergestellt werden. Die Krypta kann ganztägig kostenlos besichtigt werden.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Flavigny-sur-Ozerain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Flavigny-sur-Ozerain auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)