Saint-Michel-le-Cloucq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Michel-le-Cloucq
Wappen von Saint-Michel-le-Cloucq
Saint-Michel-le-Cloucq (Frankreich)
Saint-Michel-le-Cloucq
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton Fontenay-le-Comte
Gemeindeverband Pays de Fontenay-Vendée
Koordinaten 46° 29′ N, 0° 45′ WKoordinaten: 46° 29′ N, 0° 45′ W
Höhe 10–107 m
Fläche 17,69 km2
Einwohner 1.297 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 73 Einw./km2
Postleitzahl 85200
INSEE-Code
Website http://www.saintmichellecloucq.fr/

Saint-Michel-le-Cloucq ist eine französische Gemeinde im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Fontenay-le-Comte und zum Kanton Fontenay-le-Comte (bis 2015: Kanton Saint-Hilaire-des-Loges). Sie hat 1.297 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016), die Michelais genannt werden.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Michel-le-Cloucq wird vom Fluss Vendée durchquert.

Umgeben wird Saint-Michel-le-Cloucq von den Nachbargemeinden Mervent im Norden, Foussais-Payré im Osten und Nordosten, Xanton-Chassenon im Osten und Südosten, Fontenay-le-Comte im Süden und Südwesten sowie L’Orbrie im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 977 937 948 1.196 1.272 1.206 1.224 1.309
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel aus dem 11./12. Jahrhundert
  • Schloss Saint-Michel, ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert, Umbauten aus späterer Zeit
  • Schloss Beaulieu aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Baugisière, 1741 wieder errichtet
  • Schloss Mazeau, um 1830 wieder errichtet

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Vendée. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-118-X, S. 1082–1086.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Michel-le-Cloucq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien