Réaumur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Réaumur (Begriffsklärung) aufgeführt.
Réaumur
Wappen von Réaumur
Réaumur (Frankreich)
Réaumur
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton Les Herbiers
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Pouzauges.
Koordinaten 46° 43′ N, 0° 48′ W46.720277777778-0.80055555555556209Koordinaten: 46° 43′ N, 0° 48′ W
Höhe 98–187 m
Fläche 22,09 km²
Einwohner 828 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 85700
INSEE-Code
Website http://www.reaumur.fr/
.

Réaumur ist eine französische Gemeinde mit 828 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Fontenay-le-Comte und zum Kanton Les Herbiers (bis 2015: Kanton Pouzauges).

Geographie[Bearbeiten]

Réaumur liegt etwa 50 Kilometer östlich von La Roche-sur-Yon. Der Lay bildet die nördliche Gemeindegrenze. Umgeben wird Réaumur von den Nachbargemeinden Pouzauges im Norden und Nordwesten, La Meilleraie-Tillay im Norden, Montournais im Norden und Nordosten, Menomblet im Nordosten, Saint-Pierre-du-Chemin im Osten, Cheffois im Südosten, Saint-Germain-d’Aiguiller im Süden, Tallud-Sainte-Gemme im Südwesten sowie Chavagnes-les-Redoux im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 794 771 720 714 736 746 779 838
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre
  • befestigte Kirche Saint-Pierre aus dem 15. Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Marie
  • Alte Priorei
  • Schloss Réaumur aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss La Haute-Cour
  • Schloss Le Lac
  • Haus der Wissenschaften, Museum
  • Waschhaus

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]