Saint-Martin-de-Fraigneau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Martin-de-Fraigneau
Saint-Martin-de-Fraigneau (Frankreich)
Saint-Martin-de-Fraigneau
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton Fontenay-le-Comte
Gemeindeverband Pays de Fontenay-Vendée
Koordinaten 46° 26′ N, 0° 45′ WKoordinaten: 46° 26′ N, 0° 45′ W
Höhe 10–37 m
Fläche 13,56 km2
Einwohner 797 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km2
Postleitzahl 85200
INSEE-Code

Saint-Martin-de-Fraigneau ist eine französische Gemeinde im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Fontenay-le-Comte und zum Kanton Fontenay-le-Comte (bis 2015: Kanton Saint-Hilaire-des-Loges). Sie hat 797 Einwohner (Stand: 1. Januar 2014), die Tessonais genannt werden.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-de-Fraigneau liegt etwa vier Kilometer ostsüdöstlich von Fontenay-le-Comte.

Umgeben wird Saint-Martin-de-Fraigneau von den Nachbargemeinden Fontenay-le-Comte im Norden und Nordwesten, Xanton-Chassenon im Osten und Nordosten, Saint-Pierre-le-Vieux im Süden sowie Doix-lès-Fontaines im Westen.

Durch den südlichen Teil der Gemeinde führt die Autoroute A83.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 493 463 489 528 697 787 827 803
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Puy-Sec aus dem 17. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-de-Fraigneau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien