Sanremo-Festival 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sanremo-Festival 2000
Ausgabe 50
Datum 21.–26. Februar
Ort Teatro Ariston in Sanremo
Ausstrah­lung Rai Uno, Rai Radio 1
Moderation Fabio Fazio mit Luciano Pavarotti, Teo Teocoli und Inés Sastre
Teilnehmer 34 (mit 34 Liedern)
Sieger Piccola Orchestra Avion Travel – Sentimento
Newcomer-Sieger Jenny B – Semplice sai
Kritiker­preis Samuele Bersani – Replay
Jenny B – Semplice sai
Lythium – Noël
◄ Sanremo 1999Sanremo 2001 ►

Die 50. Ausgabe des Festival della Canzone Italiana di Sanremo fand 2000 vom 21. bis zum 26. Februar im Teatro Ariston in Sanremo statt und wurde von Fabio Fazio mit Luciano Pavarotti, Teo Teocoli und Inés Sastre moderiert.

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ariston-Theater, Veranstaltungsort des Sanremo-Festivals

Nach dem Erfolg der Ausgabe des Vorjahres wurde Fabio Fazio ein zweites Mal mit der Moderation des Festivals betraut. Er wurde dabei von Luciano Pavarotti, Teo Teocoli und Inés Sastre unterstützt. Die künstlerische Leitung wurde in diesem Jahr an eine Kommission übertragen, die aus Sergio Bardotti, Luis Enríquez Bacalov, Sandra Bemporad, Mauro Pagani und Enrico Silvestrin bestand.[1] Man behielt das Abstimmungssystem bei, das zu gleichen Teilen von demoskopischen Jurys und einer Expertenjury (giuria di qualità) bestimmt wurde; letztere bestand diesmal aus Mike Bongiorno, Goran Bregović, Dario Argento, Roberta Torre, Carlo Alberto Rossi, Alessio Vlad, Roberto Cotroneo, Luca De Gennaro, Paola Maugeri und Mario Pezzolla.[2]

Die Teilnehmerzahl stieg deutlich, mit 16 Teilnehmern in der Haupt- und 18 in der Newcomer-Kategorie; Ausscheidungen waren keine vorgesehen. Altgediente Kandidaten wie Matia Bazar, Amedeo Minghi, Gianni Morandi, Marco Masini, Umberto Tozzi oder Alice wechselten sich mit neueren Stars wie Irene Grandi, Max Gazzè, Samuele Bersani, Subsonica oder Piccola Orchestra Avion Travel ab. Einziger Debütant in der Hauptkategorie war Gigi D’Alessio, in Neapel bereits ein Star, aber auf nationaler Ebene noch weitgehend unbekannt. Unter den Gästen waren Jovanotti, Oasis, Tina Turner, Aqua, Lene Marlin, Robbie Williams, Antonello Venditti, Bono und The Edge.

Im kleinen Finale am Freitag gewann Jenny B mit Semplice sai in der Newcomer-Kategorie; außerdem wurde sie (ex aequo mit Lythium und Noël) mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet. In der Hauptkategorie ging der Kritikerpreis an Samuele Bersanis Replay. Das Finale endete mit einer Überraschung: Obwohl in der Wertung der demoskopischen Jury nur auf Platz elf, konnte Piccola Orchestra Avion Travel mit Sentimento durch die Stimmen der Expertenjury den Sieg holen, vor Irene Grandi mit La tua ragazza sempre und Gianni Morandi mit Innamorato. Jurymitglieder machten deutlich, dass sie taktisch abgestimmt und den bis dahin populärsten Beiträgen bewusst die niedrigste Bewertung gegeben hatten, um Sentimento gewinnen zu lassen.

Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sieger
Platzierung Interpret Lied Autoren
1 Piccola Orchestra Avion Travel Sentimento Fausto Mesolella, Peppe Servillo, Mimì Ciaramella, Peppe D’Argenzio, Mario Tronco, Ferruccio Spinetti
2 Irene Grandi La tua ragazza sempre Vasco Rossi, Gaetano Curreri
3 Gianni Morandi Innamorato Adelio Cogliati, Eros Ramazzotti, Claudio Guidetti
4 Max Gazzè Il timido ubriaco Max Gazzè, Francesco Gazzè
5 Samuele Bersani Replay Samuele Bersani, Beppe D’Onghia
6 Gerardina Trovato Gechi e vampiri Gerardina Trovato, Tom Sinatra
7 Carmen Consoli In bianco e nero Carmen Consoli
8 Matia Bazar Brivido caldo Giancarlo Golzi, Piero Cassano
9 Alice Il giorno dell’indipendenza Juri Camisasca
10 Gigi D’Alessio Non dirgli mai Vincenzo D’Agostino, Gigi D’Alessio
11 Subsonica Tutti i miei sbagli Massimiliano Casacci, Boosta, Samuel
12 Ivana Spagna Con il tuo nome Ivana Spagna, Claudio Tarantola, Giorgio Spagna
13 Mietta Fare l’amore Mango, Pasquale Panella
14 Mariella Nava und Amedeo Minghi Futuro come te Mariella Nava, Amedeo Minghi
15 Marco Masini Raccontami di te Marco Masini, Giuseppe Dati
16 Umberto Tozzi Un’altra vita Umberto Tozzi

Nuove Proposte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sieger
Platzierung Interpret Lied Autoren
1 Jenny B Semplice sai Frank Minoia, Jenny B
2 Tiromancino und Riccardo Sinigallia Strade Federico Zampaglione, Francesco Zampaglione, Riccardo Sinigallia
3 Luna Cronaca Claudio Mattone
4 Andrea Mirò La canzone del perdono Enrico Ruggeri, Andrea Mirò
5 Davide De Marinis Chiedi quello che vuoi Davide De Marinis, Cinzia Farolfi, Davide Bosio
6 Padre Alfonso Maria Parente Che giorno sarà Alfonso Maria Parente
7 Lythium Noël Stefano Piro
8 Enrico Sognato E io ci penso ancora Enrico Sognato
9 Marjorie Biondo Le margherite Marjorie Biondo, Maurizio Fiorilla
10 Erredieffe Ognuno per sé Piero Calabrese
11 Claudio Fiori Fai la tua vita Claudio Fiori, Marco Falagiani, Giancarlo Bigazzi
12 B.A.U. Ogni ora Cristian Ciampoli
13 Fabrizio Moro Un giorno senza fine Fabrizio Moro
14 Joe Barbieri Non ci piove Joe Barbieri
15 Alessio Bonomo La croce Alessio Bonomo
16 Laura Falcinelli Uomo davvero Monti, Benedetti
17 Moltheni Nutriente Umberto Maria Giardini
18 Andrea Mazzacavallo Nord-est Andrea Mazzacavallo

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elf Festivalbeiträge, davon zehn aus der Hauptkategorie, erreichten im Anschluss die Top 30 der italienischen Singlecharts. Am erfolgreichsten war die Zweitplatzierte Irene Grandi mit La tua ragazza sempre.

Jahr Titel
Interpret
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Interpret, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 IT
2000 La tua ragazza sempre
Irene Grandi
IT4
(12 Wo.)IT
Platz 2
Tutti i miei sbagli
Subsonica
IT8
(10 Wo.)IT
Platz 11
Sentimento
Piccola Orchestra Avion Travel
IT9
(5 Wo.)IT
Platz 1
In bianco e nero
Carmen Consoli
IT10
(11 Wo.)IT
Platz 7
Il timido ubriaco
Max Gazzè
IT13
(8 Wo.)IT
Platz 4
Gechi e vampiri
Gerardina Trovato
IT14
(4 Wo.)IT
Platz 6
Fare l’amore
Mietta
IT15
(8 Wo.)IT
Platz 13
Replay
Samuele Bersani
IT18
(4 Wo.)IT
Platz 5
Brivido caldo
Matia Bazar
IT25
(3 Wo.)IT
Platz 8
Il giorno dell’indipendenza
Alice
IT28
(1 Wo.)IT
Platz 9
Semplice sai
Jenny B
IT30
(1 Wo.)IT
Platz 1 (Newcomer)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eddy Anselmi: Il Festival di Sanremo: 70 anni di storie, canzoni, cantanti e serate. DeAgostini, Mailand, ISBN 978-88-511-7661-7, S. 404.
  2. Eddy Anselmi: Il Festival di Sanremo: 70 anni di storie, canzoni, cantanti e serate. DeAgostini, Mailand, ISBN 978-88-511-7661-7, S. 653.
  3. Guido Racca & Chartitalia: Top 100 FIMI Singoli. Lulu, 2013.