Sanremo-Festival 2020

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sanremo-Festival 2020
Ausgabe 70
Datum 4.–8. Februar
Ort Teatro Ariston in Sanremo
Ausstrah­lung Rai 1, Rai Radio 2, RaiPlay
Moderation Amadeus
Teilnehmer 31 (mit 31 Liedern)
Sieger Diodato – Fai rumore
Newcomer-Sieger Leo Gassmann – Vai bene così
Kritiker­preis Diodato – Fai rumore
Eugenio in Via Di Gioia – Tsunami
◄ Sanremo 2019Sanremo 2021 ►

Die 70. Ausgabe des Festival della Canzone Italiana di Sanremo fand 2020 vom 4. bis zum 8. Februar im Teatro Ariston in Sanremo statt und wurde von Amadeus moderiert.

Sieger des Wettbewerbs war Diodato mit dem Lied Fai rumore.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival wurde vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk Italiens Rai organisiert. Amadeus moderierte das Festival zum ersten Mal und war gleichzeitig künstlerischer Leiter (direttore artistico) der Veranstaltung. An seiner Seite traten an jedem Abend wechselnde Komoderatorinnen in Erscheinung: Diletta Leotta, Rula Jebreal, Emma D’Aquino, Laura Chimenti, Sabrina Salerno, Georgina Rodríguez, Alketa Vejsiu, Antonella Clerici, Francesca Sofia Novello und Mara Venier. Außerdem wurde er vom Komiker Fiorello und dem Sänger Tiziano Ferro als wiederkehrenden Gästen begleitet. Für die musikalische Leitung (direzione musicale) war Leonardo de Amicis verantwortlich, die Bühnenausstattung stammte von Gaetano Catelli und Regie führte Stefano Vicario.

Presseraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Presseraum (Sala Stampa) wird die aus akkreditierten Radio- und TV-Journalisten zusammengesetzte Jury bezeichnet, deren Abstimmung an den letzten drei Abenden 33 % der Wertung ausmachte.

Demoskopische Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die demoskopische Jury (giuria demoscopica) stellt eine Stichprobe aus 300 zufällig ausgewählten Musikkonsumenten dar, die von zuhause aus über ein elektronisches System abstimmen. Sie stimmte an allen Abenden ab und machte jeweils 33 % der Wertung aus.

Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Regeln zum Sanremo-Festival 2020 wurde eine neue Klausel eingeführt, die besagt, dass alle Teilnehmer bereits im Vorfeld bestimmen müssen, ob sie im Falle eines Sieges auch beim Eurovision Song Contest 2020 antreten wollen. Sollte der Sieger die Teilnahme verneint haben, behält sich die Rai vor, einen Teilnehmer aus der Hauptkategorie auszuwählen, der zuvor bestätigte, dass er beim ESC antreten wolle.[1]

Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kategorie Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

22 Teilnehmer gab Amadeus am 31. Dezember 2019 in einem Interview mit der Tageszeitung La Repubblica bekannt. Weitere zwei Teilnehmer sowie die Titel sämtlicher Beiträge wurden am 6. Januar 2020 in der Fernsehsendung I soliti ignoti vorgestellt.[2] Bugo und Morgan waren mit dem Beitrag Sincero im Rennen, wurden jedoch am vierten Abend nach Regelverstößen disqualifiziert.[3]

  • Sieger
  • Platzierung Interpret Lied Autoren[4]
    1 Diodato Fai rumore Diodato, Edwyn Roberts
    2 Francesco Gabbani Viceversa Francesco Gabbani, Pacifico
    3 Pinguini Tattici Nucleari Ringo Starr Pinguini Tattici Nucleari
    4 Le Vibrazioni Dov’è Roberto Casalino, Davide Simonetta, Francesco Sarcina
    5 Piero Pelù Gigante Piero Pelù, Luca Chiaravalli
    6 Tosca Ho amato tutto Piero Cantarelli
    7 Elodie Andromeda Mahmood, Dardust
    8 Achille Lauro Me ne frego Achille Lauro, Davide Petrella, Daniele Dezi, Daniele Mungai, Matteo Ciceroni, Edoardo Manozzi
    9 Irene Grandi Finalmente io Vasco Rossi, Gaetano Curreri, Andrea Righi, Roberto Casini
    10 Rancore Eden Rancore, Dardust
    11 Raphael Gualazzi Carioca Raphael Gualazzi, Davide Petrella, Davide Pavanello
    12 Levante Tikibombom Levante
    13 Anastasio Rosso di rabbia Anastasio, Luciano Serventi, Marco Azara, Stefano Tartaglini
    14 Alberto Urso Il sole ad est Piero Romitelli, Gerardo Pulli
    15 Marco Masini Il confronto Marco Masini, Federica Camba, Daniele Coro
    16 Paolo Jannacci Voglio parlarti adesso Paolo Jannacci, Andrea Bonomo, Emiliano Bassi, Maurizio Bassi
    17 Rita Pavone Niente (Resilienza 74) Giorgio Merk
    18 Michele Zarrillo Nell’estasi o nel fango Valentina Parisse, Michele Zarrillo
    19 Enrico Nigiotti Baciami adesso Enrico Nigiotti
    20 Giordana Angi Come mia madre Giordana Angi, Manuel Finotti
    21 Elettra Lamborghini Musica (e il resto scompare) Michele Canova Iorfida, Davide Petrella
    22 Junior Cally No grazie Junior Cally, Jacopo Ettorre, Federico Mercuri, Giordano Cremona, Eugenio Maimone, Leonardo Grillotti
    23 Riki Lo sappiamo entrambi Riki, Riccardo Scirè
    disqualifiziert Bugo und Morgan Sincero Bugo, Andrea Bonomo, Morgan, Simone Bertolotti

    Kategorie Nuove Proposte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Teilnehmerfeld der Newcomer-Kategorie setzte sich in diesem Jahr aus den fünf Finalisten des Wettbewerbs Sanremo Giovani, zwei der Finalisten des Wettbewerbs Area Sanremo (Matteo Faustini; Gabriella Martinelli und Lula) und der Siegerin der Castingshow Sanremo Young (Tecla) zusammen. Das Finale von Sanremo Giovani fand am 19. Dezember 2019 im Kasino von Sanremo statt und wurde auf Rai 1 ausgestrahlt; das Ergebnis wurde von Fernsehjury (bestehend aus Piero Chiambretti, Pippo Baudo, Antonella Clerici, Carlo Conti und Gigi D’Alessio), demoskopischer Jury, Musikkommission und Televoting bestimmt.

    • Sieger
    • Im Halbfinale ausgeschieden
    • In der Vorrunde ausgeschieden
    Platzierung Interpret Lied Autoren[4]
    1 Leo Gassmann Vai bene così Leo Gassmann, Matteo Costanzo
    2 Tecla 8 Marzo Piero Romitelli, Rory Di Benedetto, Emilio Munda, Rosario Canale, Marco Vito
    Marco Sentieri Billy Blu Giampiero Artegiani
    Fasma Per sentirmi vivo Fasma, Luigi Zammarano
    Eugenio in Via Di Gioia Tsunami Eugenio Cesaro, Lorenzo Federici, Eugenio Via, Paolo Di Gioia, Dardust
    Fadi Due noi Fadi, Antonio Filippelli
    Gabriella Martinelli und Lula Il gigante d’acciaio Gabriella Martinelli, Lula, Paolo Mazziotti
    Matteo Faustini Nel bene e nel male Matteo Faustini, Marco Rettani

    Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kategorie Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Kategorie Nuove Proposte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • Sieger: Leo GassmannVai bene così
    • Kritikerpreis „Mia Martini“: Eugenio in Via di GioiaTsunami
    • Pressepreis „Lucio Dalla“: Tecla8 marzo
    • Premio Lunezia für den besten Text: Matteo Faustini – Nel bene e nel male[5]
    • Premio “Enzo Jannacci für die beste Interpretation: Tecla – 8 marzo[7]

    Lebenswerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Erster Abend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Am ersten Abend traten zwölf der 24 Kandidaten auf. Auf der Grundlage der Abstimmung der demoskopischen Jury wurde am Ende des Abends eine provisorische Rangliste erstellt. Ebenso traten vier der acht Newcomer paarweise gegeneinander an; die demoskopische Jury bestimmte die zwei Sieger der Duelle.

    Komoderatorinnen des Abends waren Diletta Leotta und Rula Jebreal.

    Auftritte der Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Platzierung (Demoskop. Jury)
    1 Irene Grandi Finalmente io 4.
    2 Marco Masini Il confronto 5.
    3 Rita Pavone Niente (Resilienza 74) 10.
    4 Achille Lauro Me ne frego 9.
    5 Diodato Fai rumore 3.
    6 Le Vibrazioni Dov’è 1.
    7 Anastasio Rosso di rabbia 8.
    8 Elodie Andromeda 2.
    9 Bugo und Morgan Sincero 12.
    10 Alberto Urso Il sole ad est 6.
    11 Riki Lo sappiamo entrambi 11.
    12 Raphael Gualazzi Carioca 7.

    Auftritte der Nuove Proposte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgeschieden
  • Duell Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Abstimmungsergebnisse (Demoskopische Jury)
    I 1 Eugenio in Via Di Gioia Tsunami 49,4 %
    2 Tecla 8 Marzo 50,6 %
    II 3 Fadi Due noi 46,0 %
    4 Leo Gassmann Vai bene così 54,0 %

    Gäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Zweiter Abend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der zweite Abend folgte dem Ablauf des ersten Abends; zusätzlich wurde am Ende eine provisorische Gesamtwertung der 24 Beiträge präsentiert.

    Die Komoderatorinnen des Abends waren Laura Chimenti, Emma D’Aquino und Sabrina Salerno.

    Auftritte der Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Platzierung (Demoskop. Jury)
    1 Piero Pelù Gigante 2.
    2 Elettra Lamborghini Musica (e il resto scompare) 10.
    3 Enrico Nigiotti Baciami adesso 9.
    4 Levante Tikibombom 6.
    5 Pinguini Tattici Nucleari Ringo Starr 3.
    6 Tosca Ho amato tutto 4.
    7 Francesco Gabbani Viceversa 1.
    8 Paolo Jannacci Voglio parlarti adesso 8.
    9 Rancore Eden 11.
    10 Junior Cally No grazie 12.
    11 Giordana Angi Come mia madre 7.
    12 Michele Zarrillo Nell'estasi o nel fango 5.

    Auftritte der Nuove Proposte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgeschieden
  • Duell Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Abstimmungsergebnisse (Demoskopische Jury)
    I 1 Gabriella Martinelli und Lula Il gigante d’acciaio 49,0 %
    2 Fasma Per sentirmi vivo 51,0 %
    II 3 Marco Sentieri Billy Blu 52,0 %
    4 Matteo Faustini Nel bene e nel male 48,0 %

    Gäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Dritter Abend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Am dritten Abend traten alle 24 Kandidaten mit Coverversionen von Liedern aus der Festivalgeschichte auf, wahlweise begleitet von Gästen. Die Cover wurden von den Orchestermusikern bewertet; diese Wertung wird in die Gesamtwertung der Festivalbeiträge miteinbezogen.

    Komoderatorinnen des Abends waren Georgina Rodríguez und Alketa Vejsiu.

    Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Reihenfolge des Auftritts Interpret (Duettpartner) Lied (Originalinterpret) Platzierung (Orchester)
    1 Michele Zarrillo (Fausto Leali) Deborah (Fausto Leali) 15.
    2 Junior Cally (Viito) Vado al massimo (Vasco Rossi) 21.
    3 Marco Masini (Arisa) Vacanze romane (Matia Bazar) 10.
    4 Riki (Ana Mena) L’edera (Nilla Pizzi) 22.
    5 Raphael Gualazzi (Simona Molinari) E se domani (Mina) 11.
    6 Anastasio (Premiata Forneria Marconi) Spalle al muro (Renato Zero) 4.
    7 Levante (Francesca Michielin, Maria Antonietta) Si può dare di più (Umberto Tozzi, Gianni Morandi und Enrico Ruggeri) 17.
    8 Alberto Urso (Ornella Vanoni) La voce del silenzio (Tony Del Monaco) 20.
    9 Elodie (Aeham Ahmad) Adesso tu (Eros Ramazzotti) 19.
    10 Rancore (Dardust, La Rappresentante di Lista) Luce (tramonti a nord est) (Elisa) 9.
    11 Pinguini Tattici Nucleari Settanta volteA 3.
    12 Enrico Nigiotti (Simone Cristicchi) Ti regalerò una rosa (Simone Cristicchi) 12.
    13 Giordana Angi (Solis String Quartet) La nevicata del ’56 (Mia Martini) 18.
    14 Le Vibrazioni (Canova) Un’emozione da poco (Anna Oxa) 6.
    15 Diodato (Nina Zilli) 24 mila baci (Adriano Celentano) 5.
    16 Tosca (Silvia Pérez Cruz) Piazza Grande (Lucio Dalla) 1.
    17 Rita Pavone (Amedeo Minghi) 1950 (Amedeo Minghi) 13.
    18 Achille Lauro (Annalisa) Gli uomini non cambiano (Mia Martini) 16.
    19 Bugo und Morgan Canzone per te (Sergio Endrigo) 24.
    20 Irene Grandi (Bobo Rondelli) La musica è finita (Ornella Vanoni) 14.
    21 Piero Pelù Cuore matto (Little Tony) 2.
    22 Paolo Jannacci (Francesco Mandelli, Daniele Moretto) Se me lo dicevi prima (Enzo Jannacci) 7.
    23 Elettra Lamborghini (Myss Keta) Non succederà più (Claudia Mori) 23.
    24 Francesco Gabbani L’italiano (Toto Cutugno) 8.
    A Medley aus Papaveri e papere (Nilla Pizzi), Nessuno mi può giudicare (Caterina Caselli), Gianna (Rino Gaetano), Sarà perché ti amo (Ricchi e Poveri), Una musica può fare (Max Gazzè), Salirò (Daniele Silvestri), Sono solo parole (Noemi) und Rolls Royce (Achille Lauro)

    Gäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Vierter Abend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In der Hauptkategorie traten die 24 Kandidaten am vierten Abend erneut mit ihren Beiträgen auf. Nach einer Abstimmung des Presseraums wurde eine neue Rangliste erstellt.

    Außerdem traten die verbliebenen vier Newcomer erneut paarweise gegeneinander an; die zwei Finalisten wurden durch eine kombinierte Abstimmung von demoskopischer Jury (33 %), Presseraum (33 %) und Televoting (34 %) bestimmt. In der Endrunde wurde mit gleichbleibendem Abstimmungsmechanismus daraus der Siegerbeitrag gewählt.

    Komoderatorinnen des Abends waren Antonella Clerici und Francesca Sofia Novello.

    Auftritte der Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Platzierung (Presseraum)
    1 Paolo Jannacci Voglio parlarti adesso 13.
    2 Rancore Eden 7.
    3 Giordana Angi Come mia madre 19.
    4 Francesco Gabbani Viceversa 2.
    5 Raphael Gualazzi Carioca 12.
    6 Pinguini Tattici Nucleari Ringo Starr 3.
    7 Anastasio Rosso di rabbia 11.
    8 Elodie Andromeda 8.
    9 Riki Lo sappiamo entrambi 22.
    10 Diodato Fai rumore 1.
    11 Irene Grandi Finalmente io 10.
    12 Achille Lauro Me ne frego 9.
    13 Piero Pelù Gigante 5.
    14 Tosca Ho amato tutto 6.
    15 Michele Zarrillo Nell’estasi o nel fango 20.
    16 Junior Cally No grazie 17.
    17 Le Vibrazioni Dov’è 4.
    18 Alberto Urso Il sole ad est 23.
    19 Levante Tikibombom 15.
    20 Bugo und Morgan SinceroB
    21 Rita Pavone Niente (Resilienza 74) 14.
    22 Enrico Nigiotti Baciami adesso 21.
    23 Elettra Lamborghini Musica (e il resto scompare) 18.
    24 Marco Masini Il confronto 16.
    B Auftritt vorzeitig abgebrochen, Beitrag im Anschluss disqualifiziert

    Auftritte der Nuove Proposte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausgeschieden
  • Duell Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Abstimmungsergebnisse[8]
    Demoskop. Jury (33 %) Presseraum (33 %) Televoting (34 %) Insgesamt
    I 1 Tecla 8 marzo 50,03 % 50,97 % 65,59 % 55,63 %
    2 Marco Sentieri Billy Blu 49,97 % 49,03 % 34,41 % 44,37 %
    II 3 Leo Gassmann Vai bene così 51,68 % 52,03 % 46,84 % 50,15 %
    4 Fasma Per sentirmi vivo 48,32 % 47,97 % 53,16 % 49,85 &
  • Sieger
  • Interpret Lied Abstimmungsergebnisse[8]
    Demoskop. Jury (33 %) Presseraum (33 %) Televoting (34 %) Insgesamt
    Leo Gassmann Vai bene così 50,75 % 56,43 % 50,24 % 52,45 %
    Tecla 8 marzo 49,25 % 43,57 % 49,76 % 47,55 %

    Gäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Fünfter Abend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Im Laufe des Finalabends traten ein letztes Mal alle 24 Kandidaten auf. Abstimmungsberechtigt waren wiederum demoskopische Jury (33 %), Presseraum (33 %) und Televoting (34 %). Die Ergebnisse aller Abende wurden summiert und ergaben die Finalwertung. Die drei Bestplatzierten kamen in die Schlussrunde, aus der mit gleichbleibendem Abstimmungssystem, aber ohne Berücksichtigung der vorhergehenden Abstimmungen, der Siegerbeitrag bestimmt wurde.

    Komoderatorinnen des Abends waren Mara Venier, Diletta Leotta, Sabrina Salerno und Francesca Sofia Novello.

    Auftritte der Campioni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Reihenfolge des Auftritts Interpret Lied Abstimmungsergebnisse[9]
    1./2. Abend (25 %) 3. Abend (25 %) 4. Abend (25 %) 5. Abend (25 %) Insgesamt
    Demoskop. Jury (33 %) Presseraum (33 %) Televoting (34 %)
    1 Michele Zarrillo Nell’estasi o nel fango 9. 15. 20. 2,75 % 1,46 % 1,31 % 2,96 %
    2 Elodie Andromeda 5. 19. 8. 7,00 % 7,14 % 4,17 % 5,12 %
    3 Enrico Nigiotti Baciami adesso 18. 12. 21. 2,26 % 1,03 % 1,40 % 2,63 %
    4 Irene Grandi Finalmente io 7. 14. 10. 5,11 % 3,74 % 2,33 % 4,19 %
    5 Alberto Urso Il sole ad est 12. 20. 23. 3,43 % 0,99 % 11,43 % 3,67 %
    6 Diodato Fai rumore 6. 5. 1. 9,38 % 21,88 % 9,08 % 10,04 %
    7 Marco Masini Il confronto 11. 10. 16. 3,54 % 1,93 % 2,86 % 3,60 %
    8 Piero Pelù Gigante 3. 2. 5. 7,82 % 5,44 % 6,72 % 5,96 %
    9 Levante Tikibombom 10. 17. 15. 3,65 % 3,04 % 2,66 % 3,76 %
    10 Pinguini Tattici Nucleari Ringo Starr 4. 3. 3. 7,74 % 6,03 % 11,42 % 6,53 %
    11 Achille Lauro Me ne frego 17. 16. 9. 4,22 % 5,05 % 9,37 % 4,57 %
    12 Junior Cally No grazie 23. 21. 17. 1,40 % 1,74 % 1,46 % 2,26 %
    13 Raphael Gualazzi Carioca 14. 11. 12. 3,90 % 3,94 % 1,73 % 3,78 %
    14 Tosca Ho amato tutto 8. 1. 6. 5,22 % 6,36 % 2,41 % 5,23 %
    15 Francesco Gabbani Viceversa 1. 8. 2. 9,78 % 10,30 % 14,75 % 8,06 %
    16 Rita Pavone Niente (Resilienza 74) 19. 13. 14. 2,28 % 2,20 % 1,36 % 3,19 %
    17 Le Vibrazioni Dov’è 2. 6. 4. 8,75 % 5,64 % 4,63 % 6,06 %
    18 Anastasio Rosso di rabbia 15. 4. 11. 3,03 % 2,32 % 2,17 % 3,72 %
    19 Riki Lo sappiamo entrambi 20. 22. 22. 1,53 % 0,45 % 1,77 % 2,22 %
    20 Giordana Angi Come mia madre 13. 18. 19. 1,42 % 0,55 % 1,80 % 2,59 %
    21 Paolo Jannacci Voglio parlarti adesso 16. 7. 13. 2,18 % 2,20 % 0,45 % 3,31 %
    22 Elettra Lamborghini Musica (e il resto scompare) 21. 23. 18. 1,78 % 2,03 % 2,25 % 2,57 %
    23 Rancore Eden 22. 9. 7. 1,83 % 4,54 % 2,46 % 3,96 %
  • Sieger
  • Interpret Lied Abstimmungsergebnisse[9]
    Demoskop. Jury (33 %) Presseraum (33 %) Televoting (34 %) Insgesamt
    Diodato Fai rumore 36,33 % 57,97 % 23,93 % 39,26 %
    Francesco Gabbani Viceversa 38,67 % 24,15 % 38,85 % 33,94 %
    Pinguini Tattici Nucleari Ringo Starr 25,00 % 17,87 % 37,21 % 26,80 %

    Gäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Dopofestival[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die traditionelle Talkshow Dopofestival, die an jedem Abend im Anschluss an das Festival stattfindet, wurde in diesem Jahr unter dem Titel L’altro Festival ausschließlich im Livestream auf RaiPlay ausgestrahlt. Sie fand im Palafiori von Sanremo statt und wurde von Nicola Savino moderiert, unter Mitwirkung von Myss Keta, Gemelli di Guidonia, Valerio Lundini und Eddy Anselmi.

    Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Italienische Einschaltquoten gemäß Auditel-Erhebungen:

    Ausstrahlung Durchschnitt
    Zuschauer Quoten
    4. Februar 2020 10.058.000 52,2 %[10]
    5. Februar 2020 9.693.000 53,3 %[11]
    6. Februar 2020 9.836.000 54,5 %[12]
    7. Februar 2020 9.504.000 53,3 %[13]
    8. Februar 2020 11.477.000 60,6 %[14]
    Durchschnitt 10.113.600 54,8 %

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: Sanremo-Festival 2020 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Robyn Gallagher: Italy: RAI confirms Sanremo 2020 acts must decide on Eurovision participation BEFORE live shows. In: wiwibloggs.com. 26. Oktober 2019, abgerufen am 4. Januar 2020 (englisch).
    2. Sanremo 2020, tutti i nomi dei Big in gara. In: Rockol.it. Abgerufen am 31. Dezember 2019 (italienisch).
    3. Bugo e Morgan squalificati da Sanremo 2020. Ecco cosa è successo. In: Sorrisi.com. 8. Februar 2020, abgerufen am 9. Februar 2020 (italienisch).
    4. a b Sanremo 2020 Autori e produttori di tutti i brani in gara, Campioni e Giovani. In: All Music Italia. 8. Januar 2020, abgerufen am 10. Januar 2020 (italienisch).
    5. a b Premio Lunezia a Diodato per brano Fai rumore. ANSA, 2. Februar 2020, abgerufen am 2. Februar 2020.
    6. Giordano SanGiorgi: Tosca per il Festival di Sanremo vince il premio speciale dedicato a Nilla Pizzi dal Centro di Ascolto di OAPlus e MEI. MEI, abgerufen am 8. Februar 2020 (italienisch).
    7. Sanremo: Tecla vince Premio Enzo Jannacci 2020. ANSA, 6. Februar 2020, abgerufen am 8. Februar 2020 (italienisch).
    8. a b Classifiche Sanremo 2020 Nuove Proposte. (PDF) Rai, 9. Februar 2020, abgerufen am 9. Februar 2020 (italienisch).
    9. a b Classifiche Sanremo 2020 Campioni. (PDF) Rai, 9. Februar 2020, abgerufen am 9. Februar 2020 (italienisch).
    10. Giorgia Iovane: Ascolti tv martedì 4 febbraio 2020: prima serata di Sanremo 70 al 52% di share. In: TVblog.it. 5. Februar 2020, abgerufen am 5. Februar 2020.
    11. Fabio Fabbretti: Ascolti Sanremo 2020: seconda serata del 5 febbraio. In: DavideMaggio.it. 6. Februar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020.
    12. Fabio Fabbretti: Ascolti Sanremo 2020: terza serata del 6 febbraio. In: DavideMaggio.it. 7. Februar 2020, abgerufen am 7. Februar 2020.
    13. Fabio Fabbretti: Ascolti Sanremo 2020: quarta serata del 7 febbraio. In: DavideMaggio.it. 8. Februar 2020, abgerufen am 8. Februar 2020.
    14. Stefania Stefanelli: Ascolti TV Sabato 8 febbraio 2020. La Finale del Festival di Sanremo 2020 al 60.6% (11.5 mln). In: DavideMaggio.com. 9. Februar 2020, abgerufen am 9. Februar 2020.