Valencia Open 500 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valencia Open 500 2012
Logo des Turniers „Valencia Open 500 2012“
Datum 21.10.2012 – 28.10.2012
Auflage 18
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP World Tour
Austragungsort Valencia
SpanienSpanien Spanien
Turniernummer 573
Kategorie World Tour 500
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.424.850 US$
Finanz. Verpflichtung 2.086.850 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Marcel Granollers
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Sieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Alexander Peya
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Turnierdirektor Antonio Martínez Cascales
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme ItalienItalien Filippo Volandri (69)
Stand: 3. Oktober 2013

Die Valencia Open 500 2012 waren ein Tennis­turnier, welches vom 21. bis zum 28. Oktober 2012 in Valencia stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2012 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Basel die Swiss Indoors Basel gespielt, die genau wie die Valencia Open zur Kategorie ATP World Tour 500 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Marcel Granollers, er schied jedoch im Viertelfinale aus. Das diesjährige Finale gewann der Lokalmatador David Ferrer gegen Oleksandr Dolhopolow in drei Sätzen mit 6:1, 3:6 und 6:4. Damit sicherte sich Ferrer den sechsten Turniersieg im laufenden Jahr, wodurch er mit Roger Federer gleichzog, der seinerseits das Finale beim Turnier in Basel verlor. Im Doppel waren die Brüder Bob und Mike Bryan die Titelverteidiger, sie traten in diesem Jahr aber nicht mehr an. Im diesjährigen Finale siegten Alexander Peya und Bruno Soares gegen die einheimischen Spieler David Marrero und Fernando Verdasco. Es war dies der dritte gemeinsame Titel des Duos, für Peya war es der vierte in der laufenden Saison, für Soares bereits der fünfte.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand am 20. und 21. Oktober 2012 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
TschechienTschechien Jan Hájek ItalienItalien Filippo Volandri
BelgienBelgien Olivier Rochus  
KroatienKroatien Ivan Dodig  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram  

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Valencia Open 500 2012 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 342.850 €
Finale 300 154.570 €
Halbfinale 180 73.220 €
Viertelfinale 90 35.330 €
Achtelfinale 45 18.010 €
Erste Runde 0 9.910 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
2. Runde 10 1.115 €
1. Runde 0 615 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 101.280 €
Finale 300 45.700 €
Halbfinale 180 21.540 €
Viertelfinale 90 10.410 €
Erste Runde 0 5.350 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SpanienSpanien David Ferrer Sieg
02. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga 1. Runde
03. SerbienSerbien Janko Tipsarević 1. Runde
04. ArgentinienArgentinien Juan Mónaco 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner Achtelfinale

06. SpanienSpanien Nicolás Almagro Viertelfinale

07. KroatienKroatien Marin Čilić Viertelfinale

08. KanadaKanada Milos Raonic 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien D. Ferrer 7 7                          
Q  BelgienBelgien O. Rochus 5 5     1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6  
   SpanienSpanien A. Ramos 6 6        SpanienSpanien A. Ramos 4 2    
Q  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R. Ram 3 3       1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 7  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 7     6  SpanienSpanien N. Almagro 3 5    
   SpanienSpanien F. López 3 64        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 4 7 0  
WC  SpanienSpanien J. C. Ferrero 5 3     6  SpanienSpanien N. Almagro 6 64 6  
6  SpanienSpanien N. Almagro 7 6       1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 65 6
4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 3 4     Q  KroatienKroatien I. Dodig 4 7 1  
WC  AustralienAustralien L. Hewitt 6 6     WC  AustralienAustralien L. Hewitt 1 6 2  
Q  KroatienKroatien I. Dodig 6 7     Q  KroatienKroatien I. Dodig 6 3 6  
   DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 2 66       Q  KroatienKroatien I. Dodig 6 7  
   SpanienSpanien F. Verdasco 6 6     7  KroatienKroatien M. Čilić 2 66    
WC  SpanienSpanien T. Robredo 3 4        SpanienSpanien F. Verdasco 1 4    
   SlowakeiSlowakei M. Kližan 6 0 3   7  KroatienKroatien M. Čilić 6 6    
7  KroatienKroatien M. Čilić 1 6 6     1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 3 6
8  KanadaKanada M. Raonic 5 61        UkraineUkraine O. Dolhopolow 1 6 4
ALT  LuxemburgLuxemburg G. Müller 7 7     ALT  LuxemburgLuxemburg G. Müller 4 4    
   UkraineUkraine O. Dolhopolow 6 7        UkraineUkraine O. Dolhopolow 6 6    
LL  ItalienItalien F. Volandri 3 65          UkraineUkraine O. Dolhopolow 6 6  
   SpanienSpanien M. Granollers 7 6        SpanienSpanien M. Granollers 0 2    
Q  TschechienTschechien J. Hájek 5 4        SpanienSpanien M. Granollers 64 6 6  
   FrankreichFrankreich G. Simon 5          FrankreichFrankreich G. Simon 7 3 2  
3  SerbienSerbien J. Tipsarević 4 r          UkraineUkraine O. Dolhopolow 6 6  
5  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 6 64 7      OsterreichÖsterreich J. Melzer 4 2    
ALT  ItalienItalien F. Fognini 3 7 5   5  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 62 6 4  
ALT  BelgienBelgien D. Goffin 6 6     ALT  BelgienBelgien D. Goffin 7 4 6  
   SpanienSpanien P. Andújar 2 2       ALT  BelgienBelgien D. Goffin 67 4  
   OsterreichÖsterreich J. Melzer 6 6        OsterreichÖsterreich J. Melzer 7 6    
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq 3 3        OsterreichÖsterreich J. Melzer 7 6    
ALT  BelgienBelgien X. Malisse 3       ALT  BelgienBelgien X. Malisse 5 2    
2  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 1 r      

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Marc López
Viertelfinale
02. OsterreichÖsterreich Alexander Peya
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Sieg
03. KroatienKroatien Ivan Dodig
BrasilienBrasilien Marcelo Melo
1. Runde
04. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
6 6          
   DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
4 2       1  SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien M. López
3 2    
WC  SpanienSpanien R. Bautista Agut
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver
6 3 [8]      SpanienSpanien D. Marrero
 SpanienSpanien F. Verdasco
6 6    
   SpanienSpanien D. Marrero
 SpanienSpanien F. Verdasco
3 6 [10]          SpanienSpanien D. Marrero
 SpanienSpanien F. Verdasco
6 4 [10]  
3  KroatienKroatien I. Dodig
 BrasilienBrasilien M. Melo
63 5          MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
3 6 [7]  
   KroatienKroatien M. Čilić
 BrasilienBrasilien A. Sá
7 7          KroatienKroatien M. Čilić
 BrasilienBrasilien A. Sá
60 6 [7]  
   MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
7 6        MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
7 2 [10]  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey
5 1            SpanienSpanien D. Marrero
 SpanienSpanien F. Verdasco
3 2  
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq
 UkraineUkraine O. Dolhopolow
6 3 [7]     2  OsterreichÖsterreich A. Peya
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 6  
WC  SpanienSpanien D. Ferrer
 SpanienSpanien J. C. Ferrero
3 6 [10]     WC  SpanienSpanien D. Ferrer
 SpanienSpanien J. C. Ferrero
6 62 [10]    
   OsterreichÖsterreich J. Knowle
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
4 6 [10]      OsterreichÖsterreich J. Knowle
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
3 7 [6]  
4  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Fleming
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
6 4 [5]       WC  SpanienSpanien D. Ferrer
 SpanienSpanien J. C. Ferrero
2 63  
   OsterreichÖsterreich J. Melzer
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
4 4       2  OsterreichÖsterreich A. Peya
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 7    
   SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SlowakeiSlowakei M. Mertiňák
6 6          SlowakeiSlowakei M. Kližan
 SlowakeiSlowakei M. Mertiňák
4 2    
   SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien F. López
4 1     2  OsterreichÖsterreich A. Peya
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 6    
2  OsterreichÖsterreich A. Peya
 BrasilienBrasilien B. Soares
6 6      

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]