Wimbledon Championships 1907

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimbledon Championships 1907
Datum: 24. Juni – 5. Juli 1907
Auflage: 31. Wimbledon Championships
Ort: Worple Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Lawrence Doherty
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Dorothea Douglass
Herrendoppel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Sydney Smith
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Frank Riseley
Sieger
Herreneinzel: Australien 1903Australien Norman Brookes
Dameneinzel: Vereinigte Staaten 45Vereinigte Staaten May Sutton
Herrendoppel: Australien 1903Australien Norman Brookes
NeuseelandNeuseeland Anthony Wilding
Grand Slams 1907

Die 31. Auflage der Wimbledon Championships fand 1907 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Worple Road statt.

Der Prince of Wales, der spätere britische König Georg V., stattete dem Turnier einen Besuch ab und übernahm die Präsidentschaft des All England Club.[1]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Australier Norman Brookes gewann zum ersten Mal ein Nicht-Brite das Turnier im Herreneinzel. Der Vorjahressieger Lawrence Doherty trat nicht zur Titelverteidigung an.

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Damen standen sich zum dritten Mal in Folge in der Challenge Round Dorothea Douglass und May Sutton gegenüber. Sutton konnte dabei ihren zweiten Titel erringen.

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppelfinale der Herren, Brookes und Wilding gegen Behr und Wright

Das Herrendoppel gewannen Norman Brookes und Anthony Wilding, die sich gegen die US-Amerikaner Karl Howell Behr und Beals Wright mit 6:4, 6:4 und 6:2 durchsetzten.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Barrett, J.: Wimbledon: The Official History of the Championships. Harper Collins Publishers, London 2001, ISBN 978-0007117079, S. 2
  2. Collins, B.: History of Tennis. 2. Auflage. New Chapter Press, New York 2010, ISBN 978-0-942257-70-0, S. 435