Astrid Jacobsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Astrid Jacobsen Skilanglauf
JACOBSEN Astrid Uhrenholdt Tour de Ski 2010.jpg
Voller Name Astrid Uhrenholdt Jacobsen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 22. Januar 1987
Geburtsort TrondheimNorwegen
Karriere
Verein IL Heming
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 3 × Bronze
JWM-Medaillen 3 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Gold Sapporo 2007 Sprint
Bronze Sapporo 2007 Team-Sprint
Bronze Sapporo 2007 Staffel
Bronze Oslo 2011 Team-Sprint
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
Silber 2005 Rovaniemi Sprint
Gold 2006 Kranj Sprint
Gold 2006 Kranj 5 km klassisch
Gold 2007 Tarvis Sprint
Bronze 2007 Tarvis 5 km Freistil
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 9. März 2005
in Dramnen
 Weltcupsiege 6
 Gesamtweltcup 2. (2007/08)
 Sprintweltcup 2. (2007/08)
 Distanzweltcup 4. (2007/08)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 0 8 1
 Distanzrennen 3 2 0
 Team 3 2 1
 Teamsprint 1 0 0
letzte Änderung: 13. Februar 2014

Astrid Uhrenholdt Jacobsen (* 22. Januar 1987 in Trondheim) ist eine norwegische Skilangläuferin.

Karriere[Bearbeiten]

Die Norwegerin nahm an zwei Juniorenweltmeisterschaften teil. 2005 holte sie Silber im Sprint in Rovaniemi (Finnland). Ein Jahr später wurde sie Doppelweltmeisterin. Ihren Einstand im Weltcup feierte Jacobsen im März 2005 im norwegischen Drammen.

Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2007 in Sapporo gewann sie die Goldmedaille im Sprint und zusammen mit Marit Bjørgen im Team-Sprint sowie mit Vibeke Skofterud, Marit Bjørgen und Kristin Størmer Steira in der 4x5 km Staffel jeweils die Bronzemedaille.

Privates[Bearbeiten]

Am 7. Februar 2014, dem Tag der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Sotschi, verstarb unerwartet ihr Bruder, der Skilangläufer und Trainingspartner beim IL Heming, Sten Anders Jacobsen. Genauere Informationen zur Todesursache sind derzeit nicht bekannt.[1]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 2007: 1x Gold (Sprint), 2x Bronze (Team-Sprint, Staffel)
  • 2011: 1x Bronze (Team-Sprint)

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Angegeben sind Weltcupsiege (fett hervorgehoben) und Etappensiege bei Etappenrennen, die nicht als offizielle Weltcupsiege gewertet werden.

Einzel
Nr. Datum Ort Disziplin
1. 15. Dezember 2007 RusslandRussland Rybinsk 15 km Freistil Massenstart
2. 16. Februar 2008 TschechienTschechien Liberec 7,6 km Freistil
3. 23. Februar 2008 SchwedenSchweden Falun 15 km Doppelverfolgung
Staffel
Nr. Datum Ort Disziplin
1. 25. November 2007 NorwegenNorwegen Beitostølen 4 x 5 km
2. 17. Februar 2008 TschechienTschechien Liberec Teamsprint klassisch
3. 24. Februar 2008 SchwedenSchweden Falun 4 x 5 km
4. 12. Februar 2012 TschechienTschechien Nové Město na Moravě 4 x 5 km

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Drama um Astrid Jacobsen RP-Online, 8. Februar 2014, abgerufen am 8. Februar 2014.