César 2005

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 30. Verleihung der Césars fand am 26. Februar 2005 im Théâtre du Châtelet in Paris statt. Präsidentin der Verleihung war die Schauspielerin Isabelle Adjani. Ausgestrahlt wurde die Verleihung, die von dem Schauspieler Gad Elmaleh moderiert wurde, vom französischen Fernsehsender Canal+.

Als Beste Nebendarstellerin nominiert: Mylène Demongeot

Gewinner und Nominierungen[Bearbeiten]

Annie Girardot bei der Verleihung
Agnès Soral bei der Verleihung

Bester Film (Meilleur film)[Bearbeiten]

L’Esquive – Regie: Abdellatif Kechiche

36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres) – Regie: Olivier Marchal
Die Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes) – Regie: Christophe Barratier
Das Leben ist seltsam (Rois et reine) – Regie: Arnaud Desplechin
Mathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles) – Regie: Jean-Pierre Jeunet

Beste Regie (Meilleur réalisateur)[Bearbeiten]

Abdellatif KechicheL’Esquive

Christophe BarratierDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)
Arnaud DesplechinDas Leben ist seltsam (Rois et reine)
Jean-Pierre JeunetMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)
Olivier Marchal36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)

Bester Hauptdarsteller (Meilleur acteur)[Bearbeiten]

Mathieu AmalricDas Leben ist seltsam (Rois et reine)

Daniel Auteuil36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
Gérard JugnotDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)
Benoît PoelvoordePodium
Philippe TorretonDie Frau des Leuchtturmwärters (L’Équipier)

Beste Hauptdarstellerin (Meilleure actrice)[Bearbeiten]

Yolande MoreauWenn die Flut kommt (Quand la mer monte…)

Maggie CheungClean
Emmanuelle DevosDas Leben ist seltsam (Rois et reine)
Audrey TautouMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)
Karin ViardLe Rôle de sa vie

Bester Nebendarsteller (Meilleur acteur dans un seconde rôle)[Bearbeiten]

Clovis CornillacMensonges et trahisons et plus si affinités…

François BerléandDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)
André Dussollier36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
Maurice GarrelDas Leben ist seltsam (Rois et reine)
Jean-Paul RouvePodium

Beste Nebendarstellerin (Meilleure actrice dans un second rôle)[Bearbeiten]

Marion CotillardMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Ariane AscarideDie Perlenstickerinnen (Brodeuses)
Mylène Demongeot36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
Julie DepardieuPodium
Émilie DequenneDie Frau des Leuchtturmwärters (L’Équipier)

Bester Nachwuchsdarsteller (Meilleur jeune espoir masculin)[Bearbeiten]

Gaspard UllielMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Osman ElkharrazL’Esquive
Damien JouillerotDas Alphabet des Lebens (Les Fautes d’orthographe)
Jérémie RenierEine einmalige Chance (Violence des échanges en milieu tempéré)
Malik ZidiChanging Times (Les Temps qui changent)

Beste Nachwuchsdarstellerin (Meilleur jeune espoir féminin)[Bearbeiten]

Sara ForestierL’Esquive

Marilou BerrySchau mich an! (Comme une image)
Lola NaymarkDie Perlenstickerinnen (Brodeuses)
Sabrina OuazaniL’Esquive
Magalie WochDas Leben ist seltsam (Rois et reine)

Bestes Erstlingswerk (Meilleur premier film)[Bearbeiten]

Wenn die Flut kommt (Quand la mer monte…) – Regie: Gilles Porte und Yolande Moreau

Eine einmalige Chance (Violence des échanges en milieu tempéré) – Regie: Jean-Marc Moutout
Die Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes) – Regie: Christophe Barratier
Die Perlenstickerinnen (Brodeuses) – Regie: Éléonore Faucher
Podium – Regie: Yann Moix

Bestes Drehbuch (Meilleur scénario original ou adaption)[Bearbeiten]

Abdellatif Kechiche und Ghalya LacroixL’Esquive

Arnaud Desplechin und Roger BohbotDas Leben ist seltsam (Rois et reine)
Agnès Jaoui und Jean-Pierre BacriSchau mich an! (Comme une image)
Dominique Loiseau, Olivier Marchal, Franck Mancuso und Julien Rappeneau36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
Jean-Pierre Jeunet und Guillaume LaurantMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Beste Filmmusik (Meilleure musique écrite pour un film)[Bearbeiten]

Bruno CoulaisDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)

Angelo BadalamentiMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)
Tony Gatlif und Delphine MantouletExil (Exils)
Nicola PiovaniDie Frau des Leuchtturmwärters (L’Équipier)

Bestes Szenenbild (Meilleur décors)[Bearbeiten]

Aline BonettoMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

François ChauvaudDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)
Jean-Pierre FouilletImmortal – New York 2095: Die Rückkehr der Götter (Immortel (ad vitam))

Beste Kostüme (Meilleur costumes)[Bearbeiten]

Madeline FontaineMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Catherine BouchardPodium
Pierre-Jean LarroqueArsène Lupin – Der König unter den Dieben (Arsène Lupin)

Beste Kamera (Meilleure photo)[Bearbeiten]

Bruno DelbonnelMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Jean-Marie DreujouZwei Brüder (Deux Frères)
Éric GautierClean

Bester Ton (Meilleur son)[Bearbeiten]

Daniel Sobrino, Nicolas Cantin und Nicolas NaegelenDie Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)

Pierre Mertens, François Maurel, Sylvain Lasseur und Joël Rangon36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
Jean Umansky, Gérard Hardy und Vincent ArnardiMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Bester Schnitt (Meilleur montage)[Bearbeiten]

Noëlle BoissonZwei Brüder (Deux Frères)

Hachdé36 tödliche Rivalen (36 Quai des Orfèvres)
Hervé SchneidMathilde – Eine große Liebe (Un long dimanche de fiançailles)

Bester Kurzfilm (Meilleur Court-métrage)[Bearbeiten]

Cousines – Regie: Lyes Salem

Hymne à la gazelle – Regie: Stéphanie Duvivier
Les Parallèles – Regie: Nicolas Saada
La Méthode Bourchnikov – Regie: Grégoire Sivan

Bester ausländischer Film (Meilleur film étranger)[Bearbeiten]

Lost in Translation, USA/Japan – Regie: Sofia Coppola

21 Gramm (21 Grams), USA – Regie: Alejandro González Iñárritu
Die Reise des jungen Che (Diarios de motocicleta), USA/Deutschland/UK/Argentinien/Chile/Peru – Regie: Walter Salles
Vergiss mein nicht! (Eternal Sunshine of the Spotless Mind), USA – Regie: Michel Gondry
Fahrenheit 9/11, USA – Regie: Michael Moore

Bester europäischer Film (Meilleur film de l’union européenne)[Bearbeiten]

Just a Kiss (Ae Fond Kiss), UK/Belgien/Deutschland/Italien/Spanien – Regie: Ken Loach
Das Leben ist ein Wunder (Život je čudo), Frankreich/Serbien und Montenegro – Regie: Emir Kusturica

La mala educación – Schlechte Erziehung (La mala educación), Spanien – Regie: Pedro Almodóvar
Mondovino – Die Welt des Weins (Mondovino), Frankreich/Italien/USA/Argentinien – Regie: Jonathan Nossiter
Sarabande (Saraband), Schweden – Regie: Ingmar Bergman

Ehrenpreis (César d’honneur)[Bearbeiten]

Jacques Dutronc – französischer Schauspieler, Sänger und Filmkomponist
Will Smith – US-amerikanischer Schauspieler, Filmproduzent, Sänger und Filmkomponist

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: César-Verleihung 2005 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien