César 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 16. Verleihung der Césars fand am 9. März 1991 im Théâtre des Champs-Élysées in Paris statt. Präsidentin der Verleihung war die Schauspielerin Sophia Loren, die zudem mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde. Ausgestrahlt wurde die Verleihung, die von Richard Bohringer, Guy Marchand, Smaïn, Tchéky Karyo und Eve Ruggieri moderiert wurde, vom öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Antenne 2, dem heutigen France 2.

Der große Gewinner des Abends war Jean-Paul Rappeneaus Cyrano von Bergerac. Bei insgesamt 13 Nominierungen wurde der Film in zehn Kategorien, darunter Bester Film, Beste Regie und Beste Kamera, mit dem César prämiert. Gérard Depardieu konnte sich mit der Titelrolle als Bester Hauptdarsteller gegen namhafte Darsteller wie Daniel Auteuil, Fabrice Luchini, Michel Piccoli, Jean Rochefort und Michel Serrault durchsetzen.

Präsidentin der Verleihung und Ehrenpreisträgerin Sophia Loren

Gewinner und Nominierungen[Bearbeiten]

Als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet: Gérard Depardieu
Als Bester Hauptdarsteller nominiert: Jean Rochefort
Jean Carmet bei der Verleihung
Vanessa Paradis bei der Verleihung
Yves Mourousi mit seiner Frau und Nicole Garcia (li.)
Claude Piéplu bei der Verleihung
Jean Marais bei der Verleihung

Bester Film (Meilleur film)[Bearbeiten]

Cyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac) – Regie: Jean-Paul Rappeneau

Der Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse) – Regie: Patrice Leconte
Nikita – Regie: Luc Besson
Der kleine Gangster (Le Petit criminel) – Regie: Jacques Doillon
Uranus – Regie: Claude Berri

Beste Regie (Meilleur réalisateur)[Bearbeiten]

Jean-Paul RappeneauCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Claude BerriUranus
Luc BessonNikita
Jacques DoillonDer kleine Gangster (Le Petit criminel)
Patrice LeconteDer Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse)

Bester Hauptdarsteller (Meilleur acteur)[Bearbeiten]

Gérard DepardieuCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Daniel AuteuilLacenaire
Fabrice LuchiniDie Verschwiegene (La Discrète)
Michel PiccoliEine Komödie im Mai (Milou en mai)
Jean RochefortDer Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse)
Michel SerraultDr. Petiot (Docteur Petiot)

Beste Hauptdarstellerin (Meilleure actrice)[Bearbeiten]

Anne ParillaudNikita

Nathalie BayeWeekend für zwei (Un week-end sur deux)
Anne BrochetCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)
Tsilla CheltonTante Daniele (Tatie Danielle)
Miou-MiouEine Komödie im Mai (Milou en mai)

Bester Nebendarsteller (Meilleur acteur dans un seconde rôle)[Bearbeiten]

Jacques WeberCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Michel DuchaussoyEine Komödie im Mai (Milou en mai)
Michel GalabruUranus
Maurice GarrelDie Verschwiegene (La Discrète)
Daniel PrévostUranus

Beste Nebendarstellerin (Meilleure actrice dans un second rôle)[Bearbeiten]

Dominique BlancEine Komödie im Mai (Milou en mai)

Catherine JacobTante Daniele (Tatie Danielle)
Odette LaureDaddy Nostalgie (Daddy nostalgie)
Danièle LebrunUranus
Thérèse LiotardDer Ruhm meines Vaters (La Gloire de mon père)
Thérèse LiotardDas Schloß meiner Mutter (Le Château de ma mère)

Bester Nachwuchsdarsteller (Meilleur jeune espoir masculin)[Bearbeiten]

Gérald ThomassinDer kleine Gangster (Le Petit criminel)

Alex DescasScheiß auf den Tod (S’en fout la mort)
Marc DuretNikita
Vincent PerezCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)
Philippe UchanDas Schloß meiner Mutter (Le Château de ma mère)

Beste Nachwuchsdarstellerin (Meilleur jeune espoir féminin)[Bearbeiten]

Judith HenryDie Verschwiegene (La Discrète)

Clotilde CourauDer kleine Gangster (Le Petit criminel)
Florence DarelUranus
Judith GodrècheDie Entzauberte (La Désenchantée)
Isabelle NantyTante Daniele (Tatie Danielle)

Bestes Erstlingswerk (Meilleur premier film)[Bearbeiten]

Die Verschwiegene (La Discrète) – Regie: Christian Vincent

Halfaouine – Zeit der Träume (Halfaouine, l’enfant des terrasses) – Regie: Férid Boughedir
Mado, poste restante – Regie: Aleksandr Adabashyan
Outremer – Regie: Brigitte Roüan
Weekend für zwei (Un week-end sur deux) – Regie: Nicole Garcia

Bestes Drehbuch (Meilleur scénario original ou adaption)[Bearbeiten]

Jean-Pierre Ronssin und Christian VincentDie Verschwiegene (La Discrète)

Jean-Claude Carrière und Jean-Paul RappeneauCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)
Jacques DoillonDer kleine Gangster (Le Petit criminel)
Claude Klotz und Patrice LeconteDer Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse)

Beste Filmmusik (Meilleure musique écrite pour un film)[Bearbeiten]

Jean-Claude PetitCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Vladimir CosmaDer Ruhm meines Vaters (La Gloire de mon père)
Vladimir CosmaDas Schloß meiner Mutter (Le Château de ma mère)
Éric SerraNikita

Bestes Szenenbild (Meilleur décors)[Bearbeiten]

Ezio FrigerioCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Ivan MaussionDer Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse)
Dan WeilNikita

Beste Kostüme (Meilleur costumes)[Bearbeiten]

Franca SquarciapinoCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Agnès NègreDer Ruhm meines Vaters (La Gloire de mon père)
Yvonne Sassinot de NesleLacenaire

Beste Kamera (Meilleure photo)[Bearbeiten]

Pierre LhommeCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Thierry ArbogastNikita
Eduardo SerraDer Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse)

Bester Ton (Meilleur son)[Bearbeiten]

Pierre Gamet und Dominique HennequinCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Gérard Lamps, Pierre Befve und Michel BarlierNikita
François Musy, Pierre-Alain Besse und Henri MorelleNouvelle Vague (Nouvelle vague)

Bester Schnitt (Meilleur montage)[Bearbeiten]

Noëlle BoissonCyrano von Bergerac (Cyrano de Bergerac)

Joëlle HacheDer Mann der Friseuse (Le Mari de la coiffeuse)
Olivier MauffroyNikita

Bester Kurzfilm (Meilleur Court-métrage de fiction)[Bearbeiten]

Foutaises – Regie: Jean-Pierre Jeunet

Final – Regie: Irène Jouannet
Deux pièces/cuisine – Regie: Philippe Harel
Uhloz – Regie: Guy Jacques

Bester dokumentarischer Kurzfilm (Meilleur Court-métrage documentaire)[Bearbeiten]

La Valise – Regie: François Amado

Tai ti chan – Regie: Chi Yan Wong

Bester ausländischer Film (Meilleur film étranger)[Bearbeiten]

Der Club der toten Dichter (Dead Poets Society), USA – Regie: Peter Weir

Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (Goodfellas), USA – Regie: Martin Scorsese
Pretty Woman, USA – Regie: Garry Marshall
Taxi Blues (Taksi-Blyuz), Sowjetunion/Frankreich – Regie: Pawel Lungin
Fessle mich! (¡Átame!), Spanien – Regie: Pedro Almodóvar

Ehrenpreis (César d’honneur)[Bearbeiten]

Jean-Pierre Aumont – französischer Schauspieler und Drehbuchautor
Sophia Loren – italienische Schauspielerin

Weblinks[Bearbeiten]