Carlette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carlette war eine britische Automarke, die nur 1913 auf dem Markt war. Hersteller war Holstein Garage aus Weybridge (Surrey).

Das einzige Modell war ein Cyclecar[1][2]. Der Wagen wurde von einem V2-Motor von J. A. P. mit 8 bhp (5,9 kW) Leistung angetrieben. Dieser war durch einen Gummiriemen mit einer Hilfswelle verbunden. Verschiedene Antriebsübersetzungen konnten durch Verschieben des Riemens erreicht werden. Die Hilfswelle war durch einen weiteren Riemen mit einem Hinterrad verbunden.[2] Das Fahrzeug wog nur 127 kg.[3] Eine getunte Version war mit 96 km/h angegeben.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 1 A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)* Georgano, G. N. (Hrsg.): Complete Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present; Dutton Press, New York, 2. Auflage (Hardcover) 1973, ISBN 0-525-08351-0 (S. 174, englisch)
  • George N. Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. Dutton Verlag, New York 1982, ISBN 0-525-93254-2 (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz und Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. 2008.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.
  3. a b Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. 1982.