Hill, Stanier & Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

R. Hill, Stanier & Company war ein britischer Hersteller von Cyclecars[1][2], der in Newcastle upon Tyne ansässig war.

Nur im Jahre 1914 wurde dort ein Cyclecar namens Hill & Stanier gebaut, das einen luftgekühlten V2-Motor mit 6 bhp (4,4 kW) besaß. Die Motorkraft wurde mit Riemen auf eine Zwischenwelle übertragen, die durch Ketten mit den Hinterrädern verbunden war.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Burgess Wise, David: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz und Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. 2008.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.