Lester Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lester Engineering Company war ein britischer Hersteller von Cyclecars[1][2], der in Shepherd’s Bush (London) ansässig war. Nur im Jahr 1913 stellten sie ein Cyclecar mit dem Namen Lester her.

Der Wagen wurde von einem luftgekühlten V2-Motor von J.A.P. oder Precision mit 8 PS angetrieben, der mit einem Reibradgetriebe verbunden war, von dem aus Riemen zu den Hinterrädern führten. Die Fahrzeuge wurden als Ein- und Zweisitzer ausgeliefert.[1][2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • David Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles. Greenwich Editions, 2004, ISBN 0-86288-258-3 (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Linz und Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. 2008.
  2. a b Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. 2001.