Don Maloney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Don Maloney Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. September 1958
Geburtsort Lindsay, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1978, 2. Runde, 26. Position
New York Rangers
Spielerkarriere
1974–1978 Kitchener Rangers
1978–1988 New York Rangers
1988–1989 Hartford Whalers
1989–1991 New York Islanders

Donald Michael „Slip“ Maloney (* 5. September 1958 in Lindsay, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Laufbahn in der National Hockey League für die New York Rangers, Hartford Whalers und New York Islanders spielte. Seit dem 29. Mai 2007 ist er General Manager der Arizona Coyotes.

Karriere[Bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten]

Der Kanadier begann seine Karriere 1974 bei den Kitchener Greenshirts und ging anschließend von 1974 bis 1978 für die Kitchener Rangers in der OMJHL aufs Eis. Während dieser Zeit wurde er beim NHL Amateur Draft 1978 in der zweiten Runde an insgesamt 26. Position von den New York Rangers ausgewählt. Zu Beginn der Saison 1978/79 stand Maloney im Kader der New Haven Nighthawks, dem damaligen Farmteam der Rangers, in der American Hockey League. Im Verlauf derselben Spielzeit wurde er nach konstanten Leistungen in den NHL-Kader der Rangers berufen und danach durchgehend als Stammspieler in der National Hockey League eingesetzt. Maloney qualifizierte sich mit den Rangers für die Play-offs und besiegte in den ersten beiden Runden die Los Angeles Kings und Philadelphia Flyers. In der dritten Runde konnte der Stadtrivale, die New York Islanders, in sechs Partien bezwungen werden und daraufhin der Einzug in die Finalspiele um den Stanley Cup realisiert werden. In fünf Partien ging die Finalserie jedoch gegen die Montréal Canadiens verloren. In den folgenden Jahren gelang es dem Center seine Punkteausbeute zu steigern und in der darauf folgenden Saison mit 73 Punkten in der regulären Saison seinen Karriererekord in der NHL zu erreichen.

Bis zum Ende der Saison 1983/84 gelangen ihm fünf Jahre in Folge mindestens 20 Saisontore für die Rangers. Beim NHL All-Star Game im Jahr 1984, bei dem er mit dem Team der Wales Conference All-Stars teilnahm, wurde er nach seinen vier Scorerpunkten zum Most Valuable Player des Spiels gewählt. Maloney hatte dabei sein Team zu einem 7:6-Sieg gegen die Campbell Conference All-Stars geführt und dabei Wayne Gretzky, der nur einen Punkt erzielte, weitestgehend aus dem Spiel nehmen können. Aufgrund einer am 18. November 1984 erlittenen Verletzung in der Partie gegen die New Jersey Devils fiel der den Großteil der Saison 1984/85 aus und erzielte bis zum Saisonende nur 27 Scorerpunkte. In einem Tauschgeschäft zwischen den New York Rangers und den Hartford Whalers wurde er am 26. Dezember 1988 zusammen mit Brian Lawton und Norm MacIver im Tausch gegen Carey Wilson und einem Fünfrunden-Draftpick zu den Whalers abgegeben.

Für die Hartford Whalers absolvierte er bis zum Ende der Spielzeit 1988/89 insgesamt 25 Spiele, in denen er 14 Punkte erzielte. In der ersten Playoff-Runde verlor er mit der Mannschaft in vier Partien gegen die Montréal Canadiens, davon wurden zwei Spiele in der Overtime entschieden. Nachdem sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde, unterzeichnete er am 25. August 1989 als Free Agent einen Vertrag bei den New York Islanders. Maloney stand zwei Jahre bei den Islanders unter Vertrag und konnte sich dabei mit dem Team einmal für die Endrunde qualifizieren. Nach der Saison 1990/91, in der er zwölf NHL-Partien bestritt und fünf Punkte verbuchte, beendete er schließlich seine aktive Laufbahn.

International[Bearbeiten]

Maloney vertrat sein Heimatland bei der Weltmeisterschaft 1985, als er mit der kanadischen Nationalmannschaft beim Turnier den zweiten Rang belegte. Bei seinem acht Turniereinsätzen erzielte er zwei Punkte.

Als Manager[Bearbeiten]

Nach seinem Karriereende als aktiver Eishockeyspieler begann Maloney eine Laufbahn als Eishockeyfunktionär. Als erste Station übernahm er von 1992 bis 1995 das Amt des General Manager bei den New York Islanders. Während der Saison 1995/96 wurde er von Mike Milbury abgelöst. Zunächst wechselte er 1996 für ein Jahr zu den San Jose Sharks und anschließend den New York Rangers. Dort übernahm der den Posten als Vize-Präsident und Assistenz-General Manager von Glen Sather. Am 29. Mai 2007 wurde er als Nachfolger von Michael Barnett zum General Manager der Phoenix Coyotes ernannt. Nachdem das Team in den ersten beiden Spielzeiten den Einzug in die Play-offs verfehlte, gelang in der Saison 2009/10 mit einem Franchise-Rekord von 107 Punkten die Qualifikation für die Endrunde. Obwohl die Mannschaft in der ersten Runde in sieben Partien gegen die Detroit Red Wings unterlag, wurde er als bester General Manager des Jahres ausgezeichnet. Maloney erhielt am 2. Juni 2010 den NHL General Manager of the Year Award, der 2010 erstmals verliehen wurde.[1][2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1974/75 Kitchener Rangers OMJHL 5 1 3 4 0
1975/76 Kitchener Rangers OMJHL 61 27 41 68 132 5 3 1 4 9
1976/77 Kitchener Rangers OMJHL 38 22 34 56 126
1977/78 Kitchener Rangers OMJHL 62 30 74 104 143 9 4 9 13 40
1978/79 New York Rangers NHL 28 9 17 26 39 18 7 13 20 19
New Haven Nighthawks AHL 38 18 26 44 62
1979/80 New York Rangers NHL 79 25 48 73 97 9 0 4 4 10
1980/81 New York Rangers NHL 61 29 23 52 99 13 1 6 7 13
1981/82 New York Rangers NHL 54 22 36 58 73 10 5 5 10 10
1982/83 New York Rangers NHL 78 29 40 69 88 5 0 1 1 0
1983/84 New York Rangers NHL 79 24 42 66 62 5 1 4 5 0
1984/85 New York Rangers NHL 37 11 16 27 32 3 4 0 4 2
1985/86 New York Rangers NHL 68 11 17 28 56 16 2 1 3 31
1986/87 New York Rangers NHL 72 19 38 57 117 6 2 1 3 6
1987/88 New York Rangers NHL 66 12 21 33 60
1988/89 New York Rangers NHL 31 4 9 13 16
Hartford Whalers NHL 21 3 11 14 23 4 0 0 0 8
1989/90 New York Islanders NHL 79 16 27 43 47 5 0 0 0 2
1990/91 New York Islanders NHL 12 0 5 5 6
OMJHL gesamt 166 80 152 232 401 14 7 10 17 49
AHL gesamt 38 18 26 44 62
NHL gesamt 765 214 350 564 815 94 22 35 57 101

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1985 Kanada WM 8 1 1 2
Herren gesamt 8 1 1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maloney named NHL's top GM by his peers
  2. Coyotes' Maloney named NHL General Manager of the Year

Weblinks[Bearbeiten]