Espinal (Navarra)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Erro: Espinal / Aurizberri
Panorama von Espinal
Panorama von Espinal
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Espinal (Navarra) (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Navarra
Koordinaten 42° 59′ N, 1° 22′ W42.97912670071-1.3693428039551870Koordinaten: 42° 59′ N, 1° 22′ W
Höhe: 870 msnm
Einwohner: 235 (2011)INE
Gründung: 1269 (Theobald II. von Navarra)
Amtssprache: Kastilisch, Baskisch

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Spanien/Wartung/localidad

Espinal (baskisch Aurizberri), ist ein Ort am Jakobsweg im baskischsprachigen Teil der Autonomen Gemeinschaft Navarra in Spanien. Administrativ gehört der Ort zur Gemeinde Erro.

Theobald II. von Navarra gründete den Marktflecken 1269, „um den frommen Pilgern zwischen Ronceveaux und Viscarret einen weiteren Platz zur Erholung anzubieten, und als Wachtposten gegen die häufigen Attacken, die sich an so verlassenen Orten ereignen“.[1] Auf Baskisch erhielt der Ort den Namen Neu-Auritz (Auritz-berri). Eine Büste im Dorf erinnert heute an den Gründer.

Im Dorf, dessen Häuser oft mit einem in Stein gehauenen Familienwappen geschmückt sind, gibt es eine moderne Kirche, die dem Apostel Bartholomäus gewidmet und nicht ganz frei von monumentalen Zügen ist.

Zwischen Espinal und Viscarret liegt am Jakobsweg der Pass Puerto de Mezkiritz (922 m).

Literatur[Bearbeiten]

  • Míllan Bravo Lozano: Praktischer Pilgerführer. Der Jakobsweg. Editorial Everest, Léon 1994, ISBN 84-241-3835-X
  • Cordula Rabe: Spanischer Jakobsweg. Von den Pyrenäen bis Santiago de Compostela. Alle Etappen – mit Varianten und Höhenprofilen. Bergverlag Rother, München 2008, ISBN 978-3-7633-4330-0 (Rother Wanderführer).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Französische Wikipedia, Zugriff Dez. 2006

Weblinks[Bearbeiten]

Muszla Jakuba.svg
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Francés

← Vorhergehender Ort: Burguete 3,5 km | Espinal (Navarra) | Nächster Ort: Bizkarreta-Gerendiain 4,7 km →