Terradillos de los Templarios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Lagartos: Terradillos de los Templarios
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Terradillos de los Templarios (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: Palencia
Comarca: Vega-Valdavia
Koordinaten 42° 22′ N, 4° 53′ W42.366666666667-4.8833333333333880Koordinaten: 42° 22′ N, 4° 53′ W
Höhe: 880 msnm
Einwohner: 80 (2005)INE
Verwaltung
Webpräsenz der Gemeinde

Vorlage:Infobox Ortsteil einer Gemeinde in Spanien/Wartung/localidad

Pilgerherberge von Terradillos de los Templarios mit Templerkreuz
Meseta bei Terradillos de los Templarios

Terradillos de los Templarios ist ein Ort am Jakobsweg in der Provinz Palencia der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León. Er gehört zur Gemeinde Lagartos.

Geografie[Bearbeiten]

Das Dorf liegt in der Meseta auf einer kleinen Erhebung, was ihm den gleichbedeutenden Namen Terradillos einbrachte.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 5. Jahrhundert soll es an dieser Stelle eine kleine römische Ansiedlung ohne größeren historischen Wert gegeben haben. Im Mittelalter gehörte das Dorf dem Templerorden, der auch im 12. Jh. nahe dem Dorf unter dem Namen des heiligen Johannes ein Pilgerhospiz unterhielt.[1] Der Jakobsweg selbst soll das Dorf nicht berührt haben, sondern 700 m südlich zwischen zwei nicht mehr existierenden Ansiedlungen verlaufen sein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Peterskirche (Iglesia parroquial de San Pedro) mit einer gotischen Christusfigur und einem einfachen Retabel aus der Vorgängerkirche. Die sitzende Figur des Kirchenpatrons wurde ins Museo Diocesano de Palencia überführt.

Fiestas[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Míllan Bravo Lozano: Praktischer Pilgerführer. Der Jakobsweg. Editorial Everest, Léon 1994, ISBN 84-241-3835-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Terradillos de los Templarios – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die heutige Pilgerherberge des Dorfes bezieht sich mit ihrem Namen „Jacques de Molay“ auf den Orden und seinen letzten Großmeister.
Muszla Jakuba.svg
Navigationsleiste Jakobsweg „Camino Francés

← Vorhergehender Ort: Ledigos 2,5 km | Terradillos de los Templarios | Nächster Ort: Moratinos (Palencia) 3,5 km →