Griechische Euromünzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Euromünzen
Eurozone
BelgienBelgien Belgien
DeutschlandDeutschland Deutschland
EstlandEstland Estland
FinnlandFinnland Finnland
FrankreichFrankreich Frankreich
GriechenlandGriechenland Griechenland
IrlandIrland Irland
ItalienItalien Italien
LettlandLettland Lettland
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
MaltaMalta Malta
NiederlandeNiederlande Niederlande
OsterreichÖsterreich Österreich
PortugalPortugal Portugal
SlowakeiSlowakei Slowakei
SlowenienSlowenien Slowenien
SpanienSpanien Spanien
Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
assoziierte Euronutzer
(mit eigenen Euromünzen)
AndorraAndorra Andorra
MonacoMonaco Monaco
San MarinoSan Marino San Marino
VatikanstadtVatikanstadt Vatikanstadt
passive Euronutzer
(ohne eigene Euromünzen)
KosovoKosovo Kosovo
MontenegroMontenegro Montenegro
Geplante/mögliche Einführung des Euro
BulgarienBulgarien Bulgarien
DanemarkDänemark Dänemark*
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich*
KroatienKroatien Kroatien
LitauenLitauen Litauen**
PolenPolen Polen
RumänienRumänien Rumänien
SchwedenSchweden Schweden
TschechienTschechien Tschechien
UngarnUngarn Ungarn
Hinweise
* Möglichkeit zum Opting-out
** Einführung zum 1. Januar 2015

Die griechischen Euromünzen sind die in Griechenland in Umlauf gebrachten Euromünzen der gemeinsamen europäischen Währung Euro.

Umlaufmünzen[Bearbeiten]

Griechische Euromünzen haben ein unterschiedliches Motiv auf jeder der acht Münzen. Alle wurden entworfen von Georgios Stamatopoulos,[1] wobei die kleinen Münzen Schiffe darstellen, die mittleren bekannte Griechen und die beiden großen Münzen Beispiele der griechischen Geschichte und Mythologie zeigen. Alle Münzen zeigen die zwölf Sterne der EU und das Prägejahr. Einzigartig ist, dass die Währungsbezeichnung auf den griechischen Münzen in griechischen Buchstaben angegeben wird und anstelle von Cent der Begriff ΛΕΠΤΟ (LEPTON) bzw. der Plural ΛΕΠΤΑ (LEPTA) verwendet wird. Wörtlich übersetzt bedeutet Lepton dünnes Geld.

Die acht Motive der griechischen Euromünzen sind:

Griechenland wurde erst sehr spät in die Währungsunion aufgenommen. Da Griechenland in dieser kurzen Zeit die vorgeschriebene Mindestmenge an Münzen nicht prägen konnte, wurde ein Teil der Münzen von anderen Ländern geprägt („Fremdprägung“). Diese Münzen haben in einem der zwölf Sterne einen Länderkennungsbuchstaben eingeprägt: die 1-, 2-, 5-, 10- und 50-Cent-Münzen den Buchstaben F (France) für Frankreich, die 20-Cent-Münze E (España) für Spanien, die 1- und 2-Euro-Münzen die Prägung S (Suomi) für Finnland.[5]

Wie die meisten Euroländer prägt Griechenland bereits seit 2007 seine Euromünzen mit der neu gestalteten Vorderseite (neue Europakarte).

Abbildungen der griechischen Euromünzen | Nationale Seite
0,01 € 0,02 € 0,05 €
1 Cent Griechenland 2 Cent Griechenland 5 Cent Griechenland
Attische Triere Korvette Moderner Tanker
0,10 € 0,20 € 0,50 €
10 Cent Griechenland 20 Cent Griechenland 50 Cent Griechenland
Rigas Velestinlis-Fereos Ioannis Kapodistrias Eleftherios Venizelos
1,00 € 2,00 € Rand der 2-€-Münze
1 Euro Griechenland 2 Euro Griechenland Edge greece s01.jpg
4-Drachmen-Münze Steinkauz Die Entführung der Europa „Griechische Republik“ auf Griechisch

Einklang mit den Gestaltungsrichtlinien[Bearbeiten]

Die griechischen Euromünzen entsprechen, durch den fehlenden Hinweis auf das ausgebende Land, nicht vollständig den Gestaltungsrichtlinien der Europäischen Kommission von 2008.[6] In diesen sind Empfehlungen für die Gestaltung der nationalen Seiten der Kursmünzen festgelegt. Die Länder, deren Münzen den Empfehlungen noch nicht entsprechen, können die notwendigen Anpassungen jederzeit vornehmen; bis spätestens zum 20. Juni 2062 müssen sie diese vollziehen.[7]

2-Euro-Gedenkmünzen[Bearbeiten]

Hauptartikel: 2-Euro-Gedenkmünzen

Griechenland hat bis heute folgende 2-Euro-Gedenkmünzen ausgegeben:[8]


Sammlermünzen[Bearbeiten]

10 und 100 Euro[Bearbeiten]

  • 10 Euro Material: 92,5 % Ag, 7,5 % CuMünzdurchmesser: 40 mm – Gewicht: 34 g
  • 10 Euro Material: 92,5 % Ag, 7,5 % Cu – Münzdurchmesser: 28,25 mm – Gewicht: 9,75 g – nur in Kursmünzensätzen (KMS)
  • 100 Euro Material: 99,9 % AuMünzdurchmesser: 25 mm – Gewicht: 10 g
Thema Ausgabedatum Nennwert Auflage
XXVIII. Olympische Sommerspiele 2004 in Athen Diskuswurf 3. März 2003 10 Euro 68.000
Sprint 3. März 2003 10 Euro 68.000
Königspalast von Knossos auf Kreta 3. März 2003 100 Euro 26.582
Speerwurf 2. Juni 2003 10 Euro 68.000
Weitsprung 2. Juni 2003 10 Euro 68.000
Krypta 2. Juni 2003 100 Euro 18.432
Staffellauf 1. September 2003 10 Euro 68.000
Reiten 1. September 2003 10 Euro 68.000
Panathinaikon-Stadion 1. September 2003 100 Euro 17.924
Rhythmische Sportgymnastik 3. November 2003 10 Euro 68.000
Schwimmen 3. November 2003 10 Euro 68.000
Olympisches Dorf 3. November 2003 100 Euro 16.440
Griechische EU-Ratspräsidentschaft 2003 23. Juni 2003(KMS)
20. November 2003(einzeln)
10 Euro 75.000
(davon 50.000 im KMS)
XXVIII. Olympische Sommerspiele 2004 in Athen Gewichtheben 1. März 2004 10 Euro 68.000
Ringen 1. März 2004 10 Euro 68.000
Akropolis in Athen 1. März 2004 100 Euro 18.242
Handball 31. Mai 2004 10 Euro 68.000
Fußball 31. Mai 2004 10 Euro 68.000
Akademie von Athen 31. Mai 2004 100 Euro 16.380
Fackellauf in Amerika 15. Juni 2004 10 Euro 10.000
Fackellauf in Afrika 15. Juni 2004 10 Euro 10.000
Fackellauf in Asien 15. Juni 2004 10 Euro 10.000
Fackellauf in Australien 15. Juni 2004 10 Euro 10.000
Entzündung der Fackel 15. Juni 2004 100 Euro 10.000
Fackellauf im Stadion 15. Juni 2004 100 Euro 10.000
50 Jahre Nationalpark Olympos – Kampf der Titanen 9. Januar 2006 10 Euro 25.000
(nur im KMS)
PatrasKulturhauptstadt Europas 2006 18. September 2006 10 Euro 25.000
(nur im KMS)
50 Jahre Nationalpark Olympos Ausgrabungsstätte Dion 18. September 2006 10 Euro 5.000
Zeusstatue 18. September 2006 10 Euro 5.000
30. Todestag von Maria Callas 13. August 2007 10 Euro 5.000
(nur im KMS)
50. Todestag von Nikos Kazantzakis 13. August 2007 10 Euro 5.000
(nur im KMS)
Nationalpark Pindos Blumen und Vögel 13. August 2007 10 Euro 5.000
Schwarzkiefern 13. August 2007 10 Euro 5.000
Eröffnung des Akropolismuseum in Athen 10. Dezember 2008 10 Euro 10.000
(nur im KMS)
Internationales Jahr der Astronomie 26. Oktober 2009 10 Euro 5.000
(nur im KMS)
100. Geburtstag von Giannis Ritsos 26. Oktober 2009 10 Euro 5.000
(nur im KMS)
Internationales Jahr der biologischen Vielfalt 13. Dezember 2010 10 Euro 5.000
(nur im KMS)
100. Jahrestag des Geburtstags der Sofia Vempo 13. Dezember 2010 10 Euro 5.000
(nur im KMS)
Special Olympics 2011 in Athen Panathinaiko-Stadion 30. Mai 2011 10 Euro 7.500
(nur im KMS)
Akropolis 30. Mai 2011 10 Euro 7.500
(nur im KMS)
Höhepunkt einer Veranstaltung 20. Juni 2011 10 Euro 2.000
Fackelläufer 20. Juni 2011 10 Euro 2.000
Panathinaiko-Stadion 20. Juni 2011 100 Euro 1.000

20 und 200 Euro[Bearbeiten]

  • 20 Euro Material: 92,5 % Ag, 7,5 % CuMünzdurchmesser: 37 mm – Gewicht: 24 g
  • 200 Euro Material: 91,7 % Au, 8,3 % Cu – Münzdurchmesser: 28 mm – Gewicht: 17 g
Thema Ausgabedatum Nennwert Auflage
75 Jahre Bank von Griechenland 3. November 2003 20 Euro 15.000
200 Euro 1.000

Die Münzen sind dem 75-jährigen Bestehen der Nationalbank Bank von Griechenland gewidmet. Ausgegeben wurden sie ab dem 3. November 2003 zunächst nur an Angestellte der Bank. Die Restbestände von 8000 Silber- und 600 Goldmünzen werden ab den 21. Juni 2012 zum Preis von 90 bzw. 2100 Euro öffentlich verkauft.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Signet von Georgios Stamatopoulos Abgerufen am 22. September 2014
  2. Porträt Rigas Velestinlis-Fereos’ von Peter von Hess (1792–1871) Abgerufen am 29. Juli 2014
  3. Ioannis Kapodistrias, Gemälde von Dionysios Tsokos (1814–1862) Abgerufen am 29. Juli 2014
  4. Foto von Eleftherios Venizelos Abgerufen am 29. Juli 2014
  5. Münzzeichen griechischer Umlaufmünzen und deren Positionierung (englisch) Abgerufen am 2. März 2013
  6. Empfehlung der Europäischen Kommission vom 19. Dezember 2008 zu gemeinsamen Leitlinien für die nationalen Seiten und die Ausgabe von für den Umlauf bestimmten Euro-Münzen (PDF; 37 kB)
  7. EU-Verordnung Nr. 566/2012, Artikel 1g, vom 18. Juni 2012 Abgerufen am 28. Februar 2012
  8. Τράπεζα της Ελλάδος (Bank von Griechenland): Euro commemorative coins (englisch, PDF 1,9 MB)
  9. Münzscan Gedenkmünze Griechenland 2014 El Greco Abgerufen am 8. Oktober2014
  10. Münzscan Gedenkmünze Griechenland 2014 Ionische Inseln Abgerufen am 8. Oktober2014