Jari Puikkonen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jari Puikkonen Skispringen
Voller Name Jari Markus Puikkonen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 25. Juni 1959
Geburtsort LahtiFinnlandFinnland Finnland
Größe 180 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Verein Lahden Hiihtoseura
Nationalkader seit 1977
Debüt im Weltcup 30. Dezember 1979
Status zurückgetreten
Karriereende 1991
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
WM-Medaillen 4 × Gold 2 × Silber 3 × Bronze
SFWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1980 Lake Placid Großschanze
Bronze 1984 Sarajevo Normalschanze
Gold 1988 Calgary Team
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Bronze 1980 Lake Placid Großschanze
Bronze 1982 Oslo Team
Silber 1982 Oslo Normalschanze
Bronze 1984 Sarajevo Normalschanze
Gold 1984 Engelberg Team
Gold 1985 Seefeld Team
Silber 1985 Seefeld Großschanze
Gold 1989 Lahti Team
Gold 1989 Lahti Großschanze
FIS Skiflug-Weltmeisterschaften
Gold 1981 Oberstdorf Einzel
Platzierungen
 Weltcupsiege 5
 Gesamtweltcup 5. (1980/81)
 Vierschanzentournee 3. (1980/81, 1985/86)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Skispringen 5 11 3
 

Jari Markus Puikkonen (* 25. Juni 1959 in Lahti) ist ein ehemaliger finnischer Skispringer. Er sprang für den Verein Lahden Hiihtoseura in seiner Geburtsstadt.

Werdegang[Bearbeiten]

Sein Debüt bei einem internationalen Turnier gab er am 30. Dezember 1977 bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Bereits wenige Tage später erreichte er mit einem siebenten Platz am Innsbrucker Bergisel seine erste Platzierung unter den besten Zehn. 1981 gewann er am Bergisel zudem sein erstes Weltcupspringen; in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee wurde er Dritter, im Weltcup errang er im Winter 1980/81 noch drei weitere Siege und wurde in der Gesamtwertung Fünfter.

Seine größten Erfolge errang Puikkonen jedoch bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen. Bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid gewann er im Einzelspringen von der Großschanze die Bronzemedaille, 1984 in Sarajevo die Bronzemedaille auf der Normalschanze und 1988 in Calgary dann Gold im Mannschaftsspringen.

Bei der Skiflug-Weltmeisterschaft 1981 gewann er in Oberstdorf die Goldmedaille, bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1982 in Oslo die Silbermedaille auf der Normalschanze und Bronze mit der finnischen Mannschaft, 1984 bei der erstmals und einmalig ausgetragenen Mannschaft-WM in Engelberg Gold, 1985 in Seefeld Silber auf der Großschanze und Gold im Mannschaftsspringen, und schließlich 1989 in Lahti Gold auf der Großschanze und im Mannschaftsspringen. Nach der Saison 1990/91 beendete er seine Karriere.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupsiege im Einzel[Bearbeiten]

Datum Ort Land
4. Januar 1981 Innsbruck Österreich
6. März 1981 Lahti Finnland
7. März 1981 Lahti Finnland
21. März 1981 Planica Slowenien
4. Januar 1986 Innsbruck Österreich

Weltcupplatzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1979/80 10. 087
1980/81 05. 162
1981/82 26. 031
1982/83 09. 097
1983/84 09. 101
1984/85 06. 125
1985/86 14. 086
1986/87 49. 009
1987/88 20. 040
1988/89 18. 045
1989/90 37. 019

Weblinks[Bearbeiten]