KPN (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koninklijke KPN NV
Logo
Rechtsform N.V. (Naamloze Vennootschap)
ISIN NL0000009082
Sitz Den Haag, Niederlande
Leitung Eelco Blok CEO
Mitarbeiter 31.084 (Dez. 2011)
Umsatz 13,2 Mrd. EUR (2011)
Branche Telefongesellschaft
Website www.kpn.com
ehemaliges Logo

Die Koninklijke KPN NV oder (englisch) Royal KPN NV (zu deutsch Königliche Post und Telefongesellschaft) ist ein börsennotierter niederländischer Telekommunikationskonzern, entstanden aus der Privatisierung des ehemaligen Staatsunternehmens PTT im Jahr 1998. Seit 2006 hält der niederländische Staat keine Beteiligung mehr an der KPN. Die Abkürzung KPN steht für Koninklijke PTT Nederland. Der Firmensitz von KPN ist Den Haag.

Die Koninklijke KPN N.V. war bis September 2014 über ihre Mobilfunktochter KPN Mobile N.V. Eigentümerin des deutschen Mobilfunknetzbetreibers E-Plus. Außerdem ist sie Eigentümerin des belgischen Betreibers BASE.

Des Weiteren gehört die SNT Deutschland AG zu KPN, die bis zum Jahr 2011 sämtliche Customer-Care-Einheiten inklusive Management des Mobilfunkproviders E-Plus/Base abgewickelt hat.

Im April 2008 wurde der deutsche Mobilfunk-Discounter blau Mobilfunk übernommen und zum 1. Januar 2013 an E-Plus verkauft.

América Móvil hält seit Juni 2012 einen signifikanten Anteil am Unternehmen.[1]

Seit dem 1. Januar 2013 gehört blau Mobilfunk aufgrund von Änderungen in der Konzernstruktur zu E-Plus und ist nun eine direkte Tochtergesellschaft.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. marketwatch.com
  2. http://www.teltarif.de/blau-kpn-e-plus-tochter-hofman-linnemann-weggang-lambert/news/49723.html

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: KPN – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien