Liste von Science-Fiction-Filmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste von Science-Fiction-Filmen gibt einen Überblick über die Geschichte des Genres. Die Filme werden chronologisch aufgeführt. Diese Abfolge wird in Entwicklungssträngen und Epochen zusammengefasst.

Eine thematische Aufarbeitung findet sich in den Artikeln Science-Fiction-Film und Science-Fiction. Letzterer beschäftigt sich mit Film und Literatur und historischen und thematischen Schwerpunkten.

Thematische Ansätze[Bearbeiten]

Schaubild nach Hahn/Jansen[Bearbeiten]

Eine allgemein gültige Definition für den Science-Fiction-Film existiert nicht, da das Genre in den letzten Jahrzehnten eine Bandbreite an Themen und Subgenres in sich aufgenommen hat, dass selbst Experten wie Norman Spinrad sich zu Aussagen wie "Science fiction is anything published as science fiction."[1] hinreißen lassen. So stellt auch das nachfolgende Schaubild[2]nur eine Definitionsmöglichkeit dar.

Thema Beschreibung Abstufung Beispiele
1. Negative Invasionen Die Bedrohung der Menschheit durch außerirdische Besucher. Monströse Eindringlinge gefährden die irdische Ordnung und richten grausame Verwüstungen an. Schreckenerregende Monster Kampf der Welten
Independence Day
Krieg der Welten
Mars Attacks!
Signs – Zeichen
Heimtückische biologische und mineralogische Wesen Blumen des Schreckens
Andromeda – Tödlicher Staub aus dem All
Phantoms
Evolution
Parasitäre böse Intelligenzen (in Menschengestalt) Die Dämonischen
Die Körperfresser kommen
Das Ding aus einer anderen Welt
The Faculty
Dreamcatcher
Moon 44
2. Katastrophen Die Bedrohung der Menschheit durch Unglücksfälle; SF-Katastrophen unterscheiden sich von den herkömmlichen im Wesentlichen durch das Ausmaß oder die Ursache. Revolte der Natur Erde
Wasser
Feuer
Luft
Pflanzen
Tiere
Erdbeben
Die letzte Flut
The Day After Tomorrow
2012
Armageddon – Das jüngste Gericht
Deep Impact
Panik in der Sierra Nova
The Happening
Die Vögel
Revolte der Technik Umweltverschmutzung durch Abfälle (führt in der Regel zur Naturkatastrophe) Im Zeichen des Kreuzes
Die Wolke
Die Bombe: Radioaktivität durch Atomversuche führt zur Naturkatastrophe meist durch Revolte mutierter Wesen Formicula
Tarantula
Godzilla
Die (versehentliche) Zündung Angriffsziel Moskau
Dr. Seltsam, oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben
Zwischenfall im Atlantik
Danach (Überlebende und Verseuchte / Einzelschicksale) The Day After – Der Tag danach
Das letzte Testament
Wenn der Wind weht
3. (Welt-)Herrschaft Die Bedrohung der Menschheit durch Machthaber und Mächte. Sieben Tage im Mai
Der Manchurian Kandidat
4. Negative Technologie Die Bedrohung der Menschheit durch die technische Entwicklung, aber auch Fortschritt durch die technische Entwicklung. Der Mad Scientist: Das naturwissenschaftliche Genie, dessen Fähigkeiten zu groß sind, als dass sie noch jemand kontrollieren könnte, verfolgt in seinen Untaten eine Utopie, und sei sie noch so unhaltbar, will aber der Menschheit grundsätzlich einen Dienst erweisen. Der Mad Scientist experimentiert an: an sich selbst Dr. Jekyll und Mr. Hyde
Der Unsichtbare
Der Mann mit den Röntgenaugen
an Leichen Frankenstein
Frankensteins Braut
an Menschen Der Rasenmähermann
an Tieren DNA – Die Insel des Dr. Moreau
Planet der Affen: Prevolution
Seine Experimente schlagen fehl, so dass es zu ungeahnten Folgen kommt: Wiedergutmachung durch Selbstopfer Die Fliege
Spider-Man 2
Das Monster Jurassic Park
der (auf wissenschaftlicher Basis) lebende Tote Resident Evil
28 Days Later
Roboter / Androiden / Cyborgs Roboter: Die denkende Maschine, die dem Menschen nicht unbedingt ähneln muss Westworld
Futureworld - Das Land von Übermorgen
A.I. – Künstliche Intelligenz
I, Robot
Androiden: Künstliche Menschen, die überwiegend aus biologischen und evtl. aus elektronischen/mechanischen Teilen bestehen Die Frauen von Stepford
Blade Runner
Cyborgs: Kurzform für kybernetischer Organismus. Ein Hybride aus Mensch und Maschine. Menschen mit mechanischen/elektronischen Ersatzteilen, die ihren biologischen Körper bis auf das Gehirn ersetzen können. RoboCop
Star Trek: Der erste Kontakt
Maschinen / Computer / Waffen: Zur SF gehört die Welt technischer Abenteuer und Visionen. Thema kann daher nicht das gegenwärtig Machbare, sondern nur das zukünftig Machbare sein. Maschinen 20.000 Meilen unter dem Meer
Computer Colossus
Tron
Waffen Stirb an einem anderen Tag
Totale Technisierung: Die mechanisierte Zukunftswelt schlechthin, die oder deren Bestandteile Amok laufen können, so dass es zur Katastrophe kommt, die aber auch zum Trauma der Menschheit werden kann. Die totale Technisierung wirkt sich aus: im Arbeitsleben Metropolis
Moderne Zeiten
in der Freizeit Flucht ins 23. Jahrhundert
5. Anti-Utopie (Dystopie) Als Ausdruck realer Zukunftsängste schildern Anti-Utopien negative (Zukunfts-)Welten. Post-Doomsday: Beschreibung der nach dem Atomkrieg (oder anderer globaler Katastrophen) meist auf eine archaische Stufe zurückgefallenen Menschheit Mad Max
…Jahr 2022… die überleben wollen
Waterworld'
Children of Men
Diktatur der totalen Technologie: Der Mensch als Sklave einer Technologie, die sich verselbständigt hat Terminator
Matrix
Aggression und Unterhaltung: Die Pervertierung durch Industrie und/oder Staat Das Millionenspiel
Rollerball
Die Truman Show
Die Tribute von Panem – The Hunger Games
Vernichtung des kulturellen Erbes: Der kulturelle Verfall durch Unterdrückung der Gedankenfreiheit Fahrenheit 451
1984
Equilibrium (Film)
Die Unfreiheit des menschlichen Urwerks: Die Zerstörung der Individualität THX 1138
Uhrwerk Orange
6. Positive Technologie Die Erfüllung von wissenschaftlichen Träumen. Space Opera: Das Universum als Tummelplatz aufrechter Helden Krieg der Sterne
Star Trek: Der Film
Fantastische Reisen: Die Erforschung anderer Welten Entdeckungen Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
Die Reise ins Ich
Explorers - Ein phantastisches Abenteuer
Space: Raumfahrt 2001: Odyssee im Weltraum
Avatar – Aufbruch nach Pandora
Zeitreise Die Zeitmaschine
Zurück in die Zukunft
Butterfly Effect
Das Unterbewusstsein Inception
7. Semi-Utopie Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fiktion verwischen sich. Network
Naked Lunch
8. Der Übermensch Der Retter der Menschheit (ist grundsätzlich Amerikaner) Superman
Spider-Man
Iron Man
Der Retter des Systems (ist grundsätzlich Superagent) Moonraker – Streng geheim
Das Bourne Ultimatum
9. Utopie Utopien schildern positive (Zukunfts-)Welten,in denen Friede und Eintracht herrschen. Was kommen wird
In den Fesseln von Shangri-La
10. Positive Invasionen Der fremde außerirdische Besucher als Freund der Menschheit. Die Hoffnung auf Verständigung mit den Aliens. Unheimliche Begegnung der dritten Art
E.T. – Der Außerirdische
Der Flug des Navigators
K-PAX – Alles ist möglich
Contact

Definition nach Koebner[Bearbeiten]

Thomas Koebner verfolgt in seinem Werk Filmgenres Science Fiction einen stärker gebündelten Ansatz als Hahn/Jansen:[3]

1. Vorstellungen einer von geschichtlicher Herrschaft abweichenden oder sie zuspitzenden Modell-Gesellschaft, die seit der Renaissance als Utopien entworfen wurden und spätestens seit hundert Jahren als Schreckprophetien von allumfassender Diktatur oder steinzeitlicher Anarchie den Ausblick verdüstern.

2. Die Begegnung mit außerirdischem Leben, das aus dem Weltraum zu uns dringt, feindlich oder wohlgesinnt, von unglaublicher Gestalt oder assimiliert an unsere Körper.

3. Die künstlichen Menschen, die sich deutlich vom Prometheus-Komplex und seiner modernen Variante, dem Frankenstein-Komplex, ableiten lassen: unzweideutige Roboter, die als brave oder aufsässige Knechte den "Herrenmenschen" dienen, oder Duplikate, Ebenbilder, Humanoide, bei denen man kaum mehr bestimmen kann, worin sie sich von echten Menschen unterscheiden.

4. Die vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg um sich greifende Angst vor der durch Atomexplosionen herbeigeführten Apokalypse und dem kärglich-erbärmlichen Leben danach, wenn es denn Leben danach noch gibt -hier überschneiden sich die anti-utopischen Voraussagen von Terrorsystemen mit dramatischen Endzeitvisionen.

5. Expeditionen ins All, Fahrten in den unermesslichen Weltraum als eine Variante der Abenteuerreise ins Unbekannte, die zu fernen Sternen und Wesen führt,die manchmal einen eher grotesken und bösartigen, dann wieder einen gemäßigt bizarren Eindruck erwecken, bisweilen so kommensurabel erscheinen, dass man sie im Sinn einer globalen Versöhnungsbereitschaft, die die gesamte Weltraumbevölkerung umfasst, auch in den eigenen Raumschiffen anstellen kann.

6. Reisen durch die Zeit, Traumvorstellungen vom Leben in einer anderen Ära, die in Alptraumerlebnisse umschlagen können, manchmal Rettungsaktionen künftiger Helden, die auf der Zeitachse zurück rutschen, um in der Vergangenheit die verhängnisvolle Geschichte zu ändern, damit große Katastrophen vermieden würden usw.

Listen nach Jahrzehnten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einführung Norman Spinrad (Hrsg.): Modern Science Fiction. Anchor Press, 1974.
  2. Ronald M. Hahn, Volker Jansen: Lexikon des Science Fiction-Films. Heyne, München 1997, ISBN 3-453-11860-X, S. 13-20
  3. Thomas Koebner: Filmgenres: Science Fiction. Reclam, Stuttgart 2003, ISBN 3-15-018401-0, S. 9-10.