Mike Pence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Pence (2011)

Michael Richard „Mike“ Pence (* 7. Juni 1959 in Columbus, Indiana) ist ein US-amerikanischer Politiker der republikanischen Partei. Er ist seit dem 14. Januar 2013 Gouverneur des Bundesstaates Indiana, den er zuvor von 2001 bis 2013 im US-Repräsentantenhaus vertreten hatte.

Biografie[Bearbeiten]

Nach seinem Abschluss am Hanover College und der Indiana University School of Law in Indianapolis arbeitete er als Anwalt und Talk-Show-Moderator. Mike Pence und seine Frau Karen haben drei Kinder.

Schon 1986 und 1988 bewarb sich Pence um einen Sitz im US-Repräsentantenhaus, verlor jedoch gegen den langjährigen demokratischen Amtsinhaber Philip R. Sharp. Im Jahr 2000 trat er erneut an und gewann den Sitz, nachdem sein Vorgänger David M. McIntosh für den Gouverneursposten kandidierte. In der Folge wurde er jeweils wiedergewählt, zuletzt im Jahr 2010.

Pence wurde in verschiedenen US-Medien als möglicher Kandidat zur Präsidentschaftswahl 2008 gehandelt.

2012 machte er seine Kandidatur für das Amt des Gouverneurs von Indiana öffentlich. Die Wahl Anfang November 2012 konnte Pence mit 49,6 Prozent der Stimmen gegenüber den 46,4 Prozent seines demokratischen Konkurrenten John R. Gregg für sich entscheiden und trat den Gouverneursposten im Januar 2013 an.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mike Pence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien