Queen’s University Belfast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Queen’s University Belfast
Logo
Gründung 1845
Trägerschaft staatlich
Ort Belfast, Vereinigtes Königreich
Kanzler George J. Mitchell
Studenten 24.560
Mitarbeiter 1.600
Website www.qub.ac.uk
Queen’s University Belfast

Die Queen’s University Belfast (irisch Ollscoil na Banríona, Béal Feirste) wurde als Queen’s College, Belfast gegründet. Ihre Wurzeln reichen bis auf das Jahr 1810 zurück. Die Hochschule hat ein technisches Profil und verfügt über einen umfangreichen Technologietransfer-Service. Am St. Mary's College werden auch Lehrer ausgebildet.

Heute hat die Universität etwa 1.600 Dozenten und 25.000 Studenten.

Die Queen’s University Belfast ist ein Mitglied der

Die Queen’s University war eine der wenigen Universitäten, die bis 1950 einen eigenen Sitz im House of Commons hatte. Darüber hinaus war sie sogar bis 1968 mit vier Sitzen im Nordirischen Parlament vertreten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Queen’s University Belfast – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

54.584166666667-5.9347222222222Koordinaten: 54° 35′ 3″ N, 5° 56′ 5″ W