Glasgow Caledonian University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Glasgow Caledonian University
Logo
Motto For the common weal
Gründung 1. April 1993
Trägerschaft staatlich
Ort Glasgow, Vereinigtes Königreich
Studenten 17.045
Mitarbeiter 1.500
Website www.gcal.ac.uk
Glasgow Caledonian University - Campus

Die Glasgow Caledonian University (deutsch: Kaledonische Universität Glasgow) ist nach der Universität Glasgow und der Universität Strathclyde die dritte Universität von Glasgow. Mit über 14.500 Studenten zählt sie zu einer der größten Universitäten in Schottland.

Gegründet wurde sie am 1. April 1993 nach einer Fusion der Glasgow Polytechnic und The Queen's College, Glasgow. Aber beide Hochschulen haben eine längere Vorgeschichte. Die Ursprünge von The Queen's College, Glasgow gehen zurück auf das Jahr 1875, als die Glasgow School of Cookery gegründet würde. Glasgow Polytechnic entstand in den frühen 1970er Jahren aus den Colleges of Science and Technology und den College of Commerce.

Der Schwerpunkt der Lehrtätigkeit der Universität liegt in acht Fachbereichen, den sogenannten Academic Schools:

  • School of the Built & Natural Environment
  • Caledonian Business School
  • School of Computing & Mathematical Sciences
  • School of Engineering, Science & Design
  • School of Health & Social Care
  • School of Law & Social Sciences
  • School of Life Sciences
  • School of Nursing, Midwifery & Community Health

Die Universität ist in einem modernen Campus im Zentrum der Stadt Glasgow untergebracht. Zudem existiert ein weiterer Campus in der Innenstadt von London.

Weblinks[Bearbeiten]

55.866673-4.249885Koordinaten: 55° 52′ 0″ N, 4° 15′ 0″ W