Brunel University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Brunel University
Logo
Gründung 1966
Trägerschaft staatlich
Ort London,

Vereinigtes Königreich

Kanzler Lord Wakeham, Chris Jenks (Vizekanzler)
Studenten 15.150 (2006)
Mitarbeiter 2.162 (2006)
Website www.brunel.ac.uk

Die Brunel University (häufig nur kurz: Brunel) ist eine staatliche Universität in Uxbridge, einem Stadtbezirk von London in Großbritannien. Sie ist nach dem viktorianischen Ingenieur Isambard Kingdom Brunel benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Brunel-Universität wurde im Jahre 1966 etabliert. Die Gründungsgeschichte der Colleges, die in der Universität aufgegangen sind, reicht bis ins Jahr 1928. Heute studieren etwa 15.000 Studenten an der Hochschule.[1] Brunel ist eine der wenigen echten Campus-Universitäten in der britischen Hauptstadt und hat in den letzten Jahren nach Angaben der Tageszeitung The Guardian 250 Millionen Britische Pfund in neue Gebäude sowie die Zentralisierung der Institute investiert. Der starke Ausbau der Forschung in den vergangenen Jahren hat allerdings auch für Kritik an der Personalpolitik der Hochschule gesorgt.

Der Guardian University Guide von 2010 bezeichnet die Strategie der Hochschule als erfolgreich, "akademische Exzellenz mit dem praktischen, unternehmerischen und visionären Ansatz" im Sinne ihres Namenspatrons zu verbinden und hebt unter anderem die kosmopolitische Atmosphäre mit Studenten aus mehr als 110 Nationen hervor.[2]

Akademische Einheiten[Bearbeiten]

Der 2007 im Rahmen der Zentralisierung der Institute veräußerte zweite Brunel-Campus (Runnymede Campus)

Die Universität ist in acht Schools unterteilt, die das Dach für verschiedene Departments darstellen:

  • School of Arts
  • Brunel Business School
  • Brunel Law School
  • School of Engineering and Design
  • School of Health Sciences and Social Care
  • School of Information Systems, Computing and Mathematics
  • School of Social Sciences
  • School of Sport and Education

Weiterhin gibt es acht Specialist Research Institutes:

  • Brunel Centre for Advanced Solidification Technology (BCAST)
  • Centre for Contemporary Music Practice (CCMP)
  • Experimental Techniques Centre
  • Health Economics Research Group (HERG)
  • Institute for Bioengineering (BIB)
  • Institute for the Environment
  • Wolfson Centre for Materials Processing
  • Magna Carta Institute

Rankings[Bearbeiten]

Brunel wird zu den führenden Universitäten in London gezählt.[3] Im Sunday Times University Guide von 2012 belegt die Hochschule Rang 39 und liegt damit im oberen Drittel der britischen Universitäten. Im Complete University Guide 2013 belegt sie Rang 41.[4] Im offiziellen britischen Forschungsranking Research Assessment Exercise (RAE) wird die Brunel-Universität im oberen Viertel der Hochschulen gelistet. 82 Prozent der Wissenschaftler arbeiten laut RAE auf internationalem Level. Im Sektor Early Carreer Researchers hat die Brunel-Universität eine führende Position.[5]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Stand: 2010
  2. [1] Guardian University Guide - Profil Brunel
  3. http://worldranking.blogspot.com/2009/05/top-universities-in-london.html
  4. http://www.thecompleteuniversityguide.co.uk/league-tables/rankings
  5. http://www.rae.ac.uk/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brunel University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.532348250278-0.46715497972222Koordinaten: 51° 31′ 56″ N, 0° 28′ 2″ W