University of Ulster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

University of Ulster
Logo
Gründung 1968 als New University of Ulster, 1984 Fusion zur University of Ulster
Ort Belfast, Coleraine, Derry und Jordanstown, Nordirland, Vereinigtes Königreich
Kanzler James Nesbitt
Studenten 25.520 (2010/11)
Mitarbeiter 3.535 (davon 1.655 akademische Mitarbeiter)
Netzwerke EUA
ACU
UUK
UI
Website www.ulster.ac.uk

Die University of Ulster (UU; irisch Ollscoil Uladh) ist die größte Universität in Nordirland (Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland) und, nach der National University of Ireland (NUI), die zweitgrößte auf der irischen Insel.

Sie hat keinen zusammenhängenden Campus, sondern vier Zweigstellen, in Belfast, Coleraine, Jordanstown und Magee, sowie einen „virtuellen Campus“, Campus One. Die Verwaltungszentrale befindet sich in Coleraine.

Die Universität besteht in ihrer heutigen Form seit 1984, als die New University of Ulster, Coleraine (gegründet 1968) und die Ulster Polytechnic, Jordanstown (gegründet 1971), fusionierten. Das älteste College der New University, das Magee College, ging auf das Jahr 1865 zurück, damals als Fakultät innerhalb der Royal University of Ireland, dem Vorläufer der heute größten Universität der Republik Irland, der National University of Ireland.

Die UU hat das breiteste Studienangebot Irlands. Sie ist vor allem im Bereich der Naturwissenschaften, speziell der Biomedizin, renommiert.

2007 waren 27.595 Studenten an der UU immatrikuliert.

Seit 2012 ist Gary Lightbody, Sänger der (nord-)irischen Band Snow Patrol, Ehrendoktor der University of Ulster.