University of Gloucestershire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

University of Gloucestershire
Logo
Motto In animo et veritate (In Spirit and Truth)
Gründung 1834 (als Mechanics Institute); seit 2001 Universitätsstatus
Trägerschaft staatlich
Ort Cheltenham und Gloucester, Vereinigtes Königreich
Vice Chancellor Stephen Marston
Studenten 8.745
Jahresetat 1,77 Mio. £
Website www.glos.ac.uk

Die University of Gloucestershire ist eine noch junge britische Universität mit Hauptsitz in Gloucestershire, England. Sie ist aufgeteilt auf vier Standorte – drei in Cheltenham und einer in Gloucester. Ein weiterer Campus bestand in London wurde allerdings verkauft.[1] Die Fachbereiche umfassen Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Medien, Kunst & Kommunikation, Geographie, Biologie, Sozialwissenschaften, Pädagogik und Sport. An der Universität sind derzeit 9500 Voll- und Teilzeitstudenten eingeschrieben. Die Universität nimmt teil am Erasmus-Programm der Europäischen Union.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Universität in ihrer heutigen Form ist Nachfolgerin einer langen Reihe von Hochschulinstitutionen und hat in ihrer Vergangenheit zahlreiche Namensänderungen und Fusionen erlebt.[2] Ihre Geschichte begann mit dem 1834 gegründeten Cheltenham Mechanics Institute - damit liegen ihre Wurzeln in der Zeit der ältesten Universitätsgründungen Englands in der Neuzeit.

In der Universität aufgegangene Hochschul-Institutionen:

  • 1834 – Cheltenham Mechanics Institute
  • 1840 – Gloucester Mechanics Institute
  • 1847 – Church training College, Cheltenham
  • 1852 – Cheltenham School of Art
  • 1920 – St Paul's College of Education
  • 1920 – St Mary's College of Education
  • 1967 – Gloucestershire College of Education
  • 1979 – College of St Paul and St Mary
  • 1980 – Teil des Gloucestershire College of Arts and Technology
  • 1990 – Cheltenham & Gloucester College of Higher Education

Seit 1992 durfte das „Cheltenham & Gloucester College of Higher Education (CGCHE)“ Abschlüsse der Diplom-Stufe sowie weiterführende Abschlüsse (postgraduate) verleihen und seit 1998 auch die postgradualen "Research degrees". Trotz ihrer langen Geschichte - universitären Status hat die Institution erst seit dem Jahr 2001. Erst zu diesem Zeitpunkt wurde sie auch in "University of Gloucestershire" umbenannt. Geleitet wird sie derzeit von Vice Chancellor Patricia Broadfoot. Chancellor mit allerdings eher repräsentativen Aufgaben ist George Leonard Carey, Baron Carey of Clifton, emeritierter Erzbischof von Canterbury.

Die University of Gloucestershire verfolgt seit 1993 eine Strategie zum nachhaltigen Schutz der Umwelt und war die erste Universität im Vereinigten Königreich, die den Umweltmanagementstandard der ISO 14001 erfüllte.[3]

Standorte[Bearbeiten]

Die Universität verfügt über drei Standorte[4] in Cheltenham und Gloucester. An jedem Campus gibt es IT- und Bibliothekseinrichtungen. Ferner gibt es drei Fakultäten an der Universität [5]. Der ehemalige Campus in London wurde 2010 verkauft [6] und der Pittville Campus Ende 2011 geschlossen [7].

Francis Close Hall[Bearbeiten]

Kapelle auf dem Campus Francis Close Hall

Der Campus Francis Close Hall befindet sich in restaurierten historischen Gebäuden in der Nähe des Stadtzentrums von Cheltenham. Auf dem Campus ist eine Mischung aus geisteswissenschaftlichen Fächern, Pädagogik sowie natur- und sozialwissenschaftlichen Fächern angesiedelt.

The Park[Bearbeiten]

The Park ist der größte Campus der Universität. Er ist Heimat der Business School, die Ausbildung für wirtschaftswissenschaftliche Fächer, für Management und Marketing, aber auch für Jura, Informatik sowie für Tourismus und verwandte Fächer. Die Business School ist Mitglied der Association of Business Schools an und reiht sich damit unter die führenden betriebswirtschaftlichen Studieneinrichtungen Großbritanniens ein. Die Association of Business Schools und die enge Zusammenarbeit mit anderen Organisationen wie EQUAL (European Quality Link) sorgen für Qualitätskontrolle und Akkreditierung.

Oxstalls[Bearbeiten]

Oxstalls Campus liegt im Herzen von Gloucester, etwa fünf Minuten entfernt vom Stadtzentrum. Der Campus beherbergt die Fakultät mit den Bereichen Sport, sowie Gesundheits- und Sozialwissenschaften.

Pittville Studios[Bearbeiten]

Die Pittville Studios liegen an der Albert Road in Cheltenham. Hier war die Fakultät beheimatet, die die Bereiche Media sowie Kunst und Kommunikation umfasst. Gegründet als „Cheltenham School of Art“ vor mehr als 150 beherbergten die Studios eine Mischung verschiedener Kurse im Bereich Kunst, Design und Medien. Die Fakultät nimmt für sich in Anspruch, Kreativität innerhalb einer strikten akademischen Struktur zu vermitteln.

Ende 2011 wurde dieser Campus wegen finanzieller Gründe geschlossen [8].

The London Campus[Bearbeiten]

Der Campus in London war der jüngste Zugang in England: Er wurde Anfang der 1980er Jahre als “Urban Learning Foundation (ULF)” mit dem Ziel eingerichtet, die Qualität der Lehrerausbildung zu verbessern. Im September 2003 wurde die ULF Teil der University of Gloucestershire.

Im Mai 2010 wurde der Campus für 9,7 Million Britische Pfund verkauft, um die Finanzlage der Universität zu verbessern.[9]

Aktivitäten außerhalb Großbritanniens[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Seit März 2009 bietet die University of Gloucestershire ihr berufsbegleitendes DBA-Programm (Doctor of Business Administration) auch in Deutschland (München) an – im Laufe des Jahres 2009 haben drei Gruppen das Studium aufgenommen. Ab 2010 wird auch das Studium zum Doctor of Engineering angeboten. Beide Programme funktionieren nach dem Modell einer „flying faculty“, das heißt, dass die Professoren für die jeweiligen Module aus der englischen Universität „eingeflogen“ werden. Verkehrssprache ist Englisch, die Dissertationen und auch die übrigen Arbeiten (Assignments) sind ebenfalls in Englisch abzufassen. Die abschließende Disputation ist an der Universität in Cheltenham/Gloucestershire zu leisten. Es ist also ein rein britisches Programm mit einem britischen Abschluss – der angelsächsische Grad des DBA kann in Deutschland als Dr. vor dem Namen geführt werden.

Der Vorlesungsbetrieb findet bislang in München/Riem in den Räumlichkeiten der Wappenhalle (ehem. Flughafen München-Riem) statt.

Das berufsbegleitende Doktorandenprogramm DBA wird darüber hinaus in Kooperation der University of Gloucestershire mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) an den Standorten Bielefeld, Berlin und Köln angeboten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: University of Gloucestershire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Times Higher Education - 'Capital Campus sold'
  2. „Stammbaum“ der University of Gloucestershire
  3. Sustainable Development der University of Gloucestershire
  4. Campus-Überblick zur University of Gloucestershire
  5. [1]Faculties
  6. [2]University of Gloucestershire - Capital campus sold
  7. [3]'Cuts' force media campus closure
  8. [4]
  9. Times Higher Education - 'Capital Campus sold'

51.887777777778-2.0888888888889Koordinaten: 51° 53′ 16″ N, 2° 5′ 20″ W