Sideways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Sideways
Originaltitel Sideways
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2004
Länge 127 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
JMK 12[1]
Stab
Regie Alexander Payne
Drehbuch Alexander Payne,
Jim Taylor
Produktion Michael London,
George Parra
Musik Rolfe Kent
Kamera Phedon Papamichael
Schnitt Kevin Tent
Besetzung

Sideways (dt.: „seitwärts“) ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Alexander Payne aus dem Jahr 2004. Das Drehbuch von Regisseur Payne und Jim Taylor basiert auf dem gleichnamigen Roman des US-amerikanischen Schriftstellers und Drehbuchautors Rex Pickett.

Handlung[Bearbeiten]

Der geschiedene Englischlehrer und Weinliebhaber Miles, der drei Jahre lang an einem Roman geschrieben hat, und sein bester Freund Jack, der sich als Schauspieler für Werbespots über Wasser hält und dabei von einer längst abgesetzten Serienrolle zehrt, unternehmen eine einwöchige Reise in die Weinanbaugebiete Kaliforniens nach Santa Ynez Valley. Beide kennen sich seit ihrer Zeit an der Universität von San Diego. Miles plant, von einem Weinberg zum nächsten zu fahren, ausgiebige Weinproben zu genießen, über Wein zu philosophieren, gut zu essen und Golf zu spielen. Jack will nach der Reise seine wohlhabende armenische Freundin heiraten und dann in das Immobilienmaklerbüro seines Schwiegervaters einsteigen. Er möchte sich auf der Reise vergnügen und ist auch Abenteuern mit Frauen nicht abgeneigt.

Vor der eigentlichen Reise besuchen beide Miles' alleinlebende Mutter, der Miles Geld aus der Schublade stiehlt. Miles macht deutlich, dass er noch sehr unter der Scheidung von seiner Ex-Frau leidet.

Auf der Reise treffen sie auf die Weinverkäuferin Stephanie und die Kellnerin Maya, die sich als ausgewiesene Weinkennerin entpuppt. Während Jack heftig mit der lebenslustigen Stephanie flirtet, den Tag zur Nacht macht und nahe dran ist, die Hochzeit abzusagen, weil er sein Playboy-Dasein noch nicht aufgeben möchte, verlieben sich Miles und Maya ineinander. Miles ist jedoch schüchtern und nähert sich ihr nur vorsichtig an.

Während eines Picknicks verrät Miles gegenüber Maya versehentlich die anstehende Hochzeit von Jack. Maya wendet sich enttäuscht von Miles ab. Als Stephanie davon erfährt, wird sie wütend und bricht Jack mit einem Motorradhelm die Nase. Kurz darauf erfährt Miles, dass sein Roman nicht veröffentlicht wird. Am letzten Abend stürzt sich Jack in ein weiteres sexuelles Abenteuer, was ihn und Miles wieder in Schwierigkeiten bringt. Er und Jack beenden ihre Reise und stellen gegenüber Jacks zukünftigen Schwiegereltern die gebrochene Nase als Folge eines Autounfalls dar. Auf der Hochzeit trifft Miles seine Ex-Frau Victoria wieder, die mit einem attraktiven Mann verheiratet ist und von diesem ein Kind erwartet.

Miles fasst erst wieder Mut, als er nach einer Nachricht auf seinem Anrufbeantworter wieder Kontakt mit Maya aufnimmt. Sie hat seinen Brief und sein Manuskript gelesen, das ihr gut gefallen hat. Der Film endet, als er vor ihrer Tür steht und anklopft.

Filmmusik[Bearbeiten]

Der Soundtrack stammt von Rolfe Kent.

  1. Asphalt Groovin'
  2. Constantine Snaps His Fingers
  3. Drive!
  4. Picnic
  5. Lonely Day
  6. Wine Safari
  7. Miles' Theme
  8. Los Olivos
  9. Chasing The Golfers
  10. Walk To The Hitching Post
  11. Abandoning The Wedding
  12. Slipping Away As Mum Sleeps
  13. Bowling Tango
  14. I'm Not Drinking Any #@%$ Merlot!
  15. Miles and Maya

Kritiken[Bearbeiten]

Der film-dienst schrieb, der Film sei „unterhaltsam“ sowie „voll unwiderstehlichem Charme und sanfter Lebensweisheit. Hinter der Komik der Ereignisse tritt eine liebevolle, präzise Beschreibung menschlicher Eigenarten und Schwächen zutage, wie sie in Hollywood-Filmen selten anzutreffen sind.“ Spiegel Online urteilte: „Es braucht nicht die elitären Geschmacksknospen eines Connaisseurs, um das warme Innere von Sideways zu entdecken. Auch ein Laie kann die Erfahrung dieses vollmundigen Americana-Abenteuers treffend beschreiben: Anfangs beißt es heftig auf der Zunge, doch sein Abgang gerät unerwartet sanft.“[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Sideways gewann zahlreiche Auszeichnungen.

Preis Kategorie Sieger und Nominierte Ergebnis
American Film Institute Awards 2004 AFI Film des Jahres Gewonnen
Academy Awards 2005 Academy Award für den besten Film Michael London Nominiert
Award für den besten Regisseur Alexander Payne Nominiert
Academy Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Academy Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Nominiert
Academy Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Nominiert
American Cinema Editors American Cinema Editors Award für den besten Schnitt Kevin Tent Nominiert
Argentine Film Critics Association Bester nicht-spanischsprachiger Film Alexander Payne Gewonnen
Belgian Syndicate of Cinema Critics Grand Prix Nominiert
58. British Academy Film Awards BAFTA Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Bodil Awards Bodil Award für den besten amer. Film Alexander Payne Gewonnen
Boston Society of Film Critics Awards 2004 Boston Society of Film Critics Award für den besten Film Nominiert
Boston Society of Film Critics Award für die beste Regie Alexander Payne Zweiter Platz
Boston Society of Film Critics Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti
Boston Society of Film Critics Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Boston Society of Film Critics Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Boston Society of Film Critics Award für das beste Schauspielerensemble Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Gewonnen
Broadcast Film Critics Association Awards 2004 Broadcast Film Critics Association Award für den besten Film Michael London Gewonnen
Broadcast Film Critics Association Award für den besten Regisseur Alexander Payne Nominiert
Broadcast Film Critics Association Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Nominiert
Broadcast Film Critics Association Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Broadcast Film Critics Association Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Broadcast Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Broadcast Film Critics Association Award für das beste Ensemble Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Gewonnen
Broadcast Film Critics Association Award für den besten Komponisten Rolfe Kent Nominiert
Casting Society of America Artios Award für das beste Casting einer Komödie John Jackson
Ellen Parks
Gewonnen
Central Ohio Film Critics Association Bester Film Zweiter Platz
Bester Regisseur Alexander Payne Gewonnen
Bestes Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Zweiter Platz
Bester Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Bestes Ensemble Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Zweiter Platz
Chicago Film Critics Association Awards 2004 Chicago Film Critics Association Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
Chicago Film Critics Association Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
Chicago Film Critics Association Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Chicago Film Critics Association Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Chicago Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Chlotrudis Awards Chlotrudis Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Nominiert
Chlotrudis Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Nominiert
Chlotrudis Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Chlotrudis Award für das beste Ensemble Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Nominiert
Tschechischer Löwe Bester ausl. Film Alexander Payne Nominiert
Dallas-Fort Worth Film Critics Association Awards 2004 Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award für den besten Film Zweiter Platz
Dallas-Fort Worth Film Critics Association: Top 10 Films Gewonnen
Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Directors Guild of America Awards 2004 Directors Guild of America Award for Outstanding Directing – Feature Film Alexander Payne Nominiert
Florida Film Critics Circle Awards 2004 Florida Film Critics Circle Award für den besten Film Gewonnen
Florida Film Critics Circle Award für den besten Regisseurfür die beste Regie Alexander Payne Gewonnen
Florida Film Critics Circle Award for Best Screenplay Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Florida Film Critics Circle Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Golden Globe Awards Golden Globe Award für den besten Film (Kategorie: Musical oder Komödie) Michael London Gewonnen
Golden Globe Award für den besten Regisseur Alexander Payne Nominiert
Globe Award für den besten Hauptdarsteller – für den besten Film (Kategorie: Musical oder Komödie) Paul Giamatti Nominiert
Golden Globe Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Golden Globe Award für den besten Nebendarsteller – Spielfilm Thomas Haden Church Nominiert
Golden Globe Award für die beste Nebendarstellerin – Spielfilm Virginia Madsen Nominiert
Golden Globe Award für die beste Filmmusik Rolfe Kent Nominiert
Gotham Awards Gotham Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
Independent Spirit Awards 2005 Independent Spirit Award für den besten Film Michael London Gewonnen
Independent Spirit Award für den besten Regisseur Alexander Payne Gewonnen
Independent Spirit Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
Independent Spirit Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Independent Spirit Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Independent Spirit Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Kansas City Film Critics Circle Awards Kansas City Film Critics Circle Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Kansas City Film Critics Circle Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
London Critics’ Circle Film Award London Film Critics Circle Award Film des Jahres Alexander Payne Gewonnen
London Film Critics Circle Award Regisseur des Jahres Nominiert
London Film Critics Circle Award Schauspieler des Jahres Paul Giamatti Nominiert
London Film Critics Circle Award Drehbuch des Jahres Alexander Payne
Jim Taylor
Nominiert
Los Angeles Film Critics Association Awards 2004 Los Angeles Film Critics Association Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
Los Angeles Film Critics Association Award für den besten Regisseur Gewonnen
Los Angeles Film Critics Association Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti 2nd place
Los Angeles Film Critics Association Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Los Angeles Film Critics Association Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Los Angeles Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
National Board of Review Awards 2004 National Board of Review Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
National Board of Review Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
National Board of Review: Top Ten Films Gewonnen
National Society of Film Critics Awards 2004 National Society of Film Critics Award für den besten Film Alexander Payne Zweiter Platz
National Society of Film Critics Award für den besten Regisseur
National Society of Film Critics Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti
National Society of Film Critics Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
National Society of Film Critics Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
National Society of Film Critics Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
New York Film Critics Circle Awards 2004 New York Film Critics Circle Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
New York Film Critics Circle Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
New York Film Critics Circle Award für das beste Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
New York Film Critics Circle Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Online Film Critics Society Awards 2004 Online Film Critics Society Award für den besten Film Alexander Payne Nominiert
Online Film Critics Society Award für den besten Regisseur Nominiert
Online Film Critics Society Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
Online Film Critics Society Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Online Film Critics Society Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Online Film Critics Society Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Nominiert
Producers Guild of America Awards 2004 Producers Guild of America Award für den besten Film Michael London Nominiert
Phoenix Film Critics Society Awards 2004 Phoenix Film Critics Society Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Phoenix Film Critics Society Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Phoenix Film Critics Society Award bestes Ensemble Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Gewonnen
Phoenix Film Critics Society Award for Best Original Score Rolfe Kent Gewonnen
San Diego Film Critics Society Awards 2004 San Diego Film Critics Society Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
San Francisco Film Critics Circle San Francisco Film Critics Circle Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
San Francisco Film Critics Circle Award für den besten Regisseur Gewonnen
San Francisco Film Critics Circle Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
San Francisco Film Critics Circle Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
San Francisco Film Critics Circle Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Golden Satellite Awards 2004 Satellite Award für den besten Film (Musical oder Komödie) Alexander Payne Gewonnen
Satellite Award für den besten Regisseur Nominiert
Satellite Award für den besten Hauptdarsteller – (Kategorie: Musical oder Komödie) Paul Giamatti Nominiert
Satellite Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Nominiert
Satellite Award für den besten Nebendarsteller – (Kategorie: Musical oder Komödie) Thomas Haden Church Gewonnen
Satellite Award für die beste Nebendarstellerin – (Kategorie: Musical oder Komödie) Virginia Madsen Nominiert
Satellite Award for Best Cast – Motion Picture Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Gewonnen
Screen Actors Guild Awards Screen Actors Guild Award für die beste männliche Hauptrolle Paul Giamatti Nominiert
Screen Actors Guild Award für die beste männliche Hauptrolle Thomas Haden Church Nominiert
Screen Actors Guild Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Nominiert
Screen Actors Guild Award für das beste Schauspielensemble Thomas Haden Church
Paul Giamatti
Virginia Madsen
Sandra Oh
Gewonnen
Seattle Film Critics Awards Seattle Film Critics Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Seattle Film Critics Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Seattle Film Critics Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Southeastern Film Critics Association Awards 2004 Southeastern Film Critics Association Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
Southeastern Film Critics Association: Top 10 Films Gewonnen
Southeastern Film Critics Association Award für den besten Regisseur Alexander Payne Gewonnen
Southeastern Film Critics Association Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Zweiter Platz
Southeastern Film Critics Association Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Southeastern Film Critics Association Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Gewonnen
Southeastern Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Toronto Film Critics Association Awards 2004 Toronto Film Critics Association Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
Toronto Film Critics Association Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Gewonnen
Toronto Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
USC Scripter Award USC Scripter Award Alexander Payne
Jim Taylor
Nominiert
Vancouver Film Critics Circle Awards 2004 Vancouver Film Critics Circle Award für den besten Film Alexander Payne Gewonnen
Vancouver Film Critics Circle Award für den besten Regisseur Nominiert
Vancouver Film Critics Circle Award für den besten Hauptdarsteller Paul Giamatti Nominiert
Vancouver Film Critics Circle Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Nominiert
Vancouver Film Critics Circle Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Gewonnen
Washington D.C. Area Film Critics Association Awards 2004 Washington D.C. Area Film Critics Association Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen
Washington D.C. Area Film Critics Association Award für den besten Nebendarsteller Thomas Haden Church Nominiert
Washington D.C. Area Film Critics Association Award für die beste Nebendarstellerin Virginia Madsen Nominiert
Writers Guild of America Awards 2004 Writers Guild of America Award für das beste adaptierte Drehbuch Alexander Payne
Jim Taylor
Gewonnen

Anmerkungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmdatenbank des BMUKK
  2. Message in a Bottle. In: Spiegel Online, 2. Februar 2005, abgerufen am 6. Dezember 2008.