Anton Behmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orgel der Stadtpfarrkirche St. Martin in Dornbirn

Anton Behmann (* 2. August 1850 in Schwarzach; † 4. Januar 1932 ebenda) war ein österreichischer Orgelbauer aus Schwarzach in Vorarlberg.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sohn eines Wundarztes erlernte den Beruf des Tischlers und ließ sich von Alois Schönach in Rankweil und Balthasar Pröbstl in Füssen ausbilden. Er gründete seine Werkstatt in Schwarzach im Jahr 1878, nachdem er sich zunächst 1873 in Schwarzenberg selbstständig gemacht hatte. Seinen Sohn Josef Behmann (1880–1932) bildete er ab 1895 im eigenen Betrieb als Orgelbauer aus. Josef Behmann übernahm die Werkstatt im Jahr 1911. Auch Anton Behmanns Söhne Ignaz und Alois wurden Orgelbauer.

In Behmanns Werkstatt arbeitete zeitweilig der deutsche Orgelbauer Josef Brandl. Die Werkstatt ging 1946 in Rieger Orgelbau auf.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DEHIO-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Vorarlberg. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1983, ISBN 3-7031-0585-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anton Behmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien