Atlantic Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlantic Airlines
Logo der Atlantic Airlines
Lockheed L-188 Electra der Atlantic Airlines
IATA-Code:
ICAO-Code: NPT
Rufzeichen: NEPTUNE
Gründung: 1994
Sitz: Coventry, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Coventry

Leitung: Tony Auld
Flottenstärke: 20
Ziele: national und international
Website: www.atlanticairlines.co.uk

Atlantic Airlines Limited ist eine britische Frachtfluggesellschaft mit Sitz in Coventry. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Logistikgruppe West Atlantic.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atlantic Airlines wurde 1994 gegründet. Sie wurde als Teil der Air Atlantique Gruppe gegründet, um sich auf den Frachttransport zu spezialisieren. Seit Juli 2001 handelt Atlantic Airlines unabhängig innerhalb der Gruppe und weitet sein Produktangebot aus. Atlantic Airlines führt alle Wartungsarbeiten an ihren Flugzeugen selbst durch.

Die Atlantic Airlines Limited wurde im März 2001 gegründet, als das Management ein Buy-In am Handelsunternehmen durchführte. Am 28. Mai 2004 wurde ein vollständiger Management Buy-Out vollzogen, in dem die Geschäftsführung alle Flugzeuge, Ersatzteile, Triebwerke usw. kaufte.

Das Kerngeschäft der Fluggesellschaft ist die Bereitstellung und der Betrieb von Flugzeugen auf Linien von Speditionen im Nachtverkehr und die Durchführung von Charterflügen für Frachtbroker. Atlantic Airlines hat einen Vertrag mit der UK Maritime Coastguard Agency, um Flugzeuge zur Eindämmung von Ölteppichen bereitzustellen.

Die Gesellschaft spezialisierte sich auf den Transport von Gefahrgütern und radioaktivem Material und Spezialarbeiten. Die Atlantic Airlines besaß eine Betriebserlaubnis Typ A der Civil Aviation Authority, die es erlaubte Fracht und Post mit einem Flugzeug zu transportieren.[1] Sie war zudem Partner der Atlantic Flight Training, die Teil der Atlantic Gruppe war.

Eine Tupolew Tu-204 war zeitweise von Cairo Aviation geleast und flog im Auftrag für TNT Express.[2]

Im Oktober 2008 wurde bekannt gegeben, dass sich die Air-Atlantique-Gruppe mit der schwedisch-luxemburgischen Luftfrachtgruppe West Air Europe unter dem Namen West Atlantic zusammenschließt. Somit ging die Atlantic Airlines in den Besitz der neuen Gruppe über.

Am 27. April 2013 wurde der letzte Frachtflug mit einer Lockheed L-188 Electra durchgeführt. Das Flugzeug mit der Luftfahrzeugkennzeichen G-LOFC (Baunummer 1100) war zuletzt eingesetzt für Frachtflüge der DHL Aviation in Europa. Sie wurde an Buffalo Airways verkauft und wird seit dem mit dem neuen Luftfahrzeugkennzeichen C-GXFC auf innerkanadischen Frachtflügen eingesetzt.[3]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atlantic Airlines befördert Luftfracht auf Linien- und Charterflügen weltweit, aber im Besonderen in Europa und über den Atlantik. Der Heimatflughafen ist der Flughafen Coventry, ein Hub wird am Flughafen Lüttich betrieben.[2] Angeflogene Ziele sind beispielsweise Coventry, Cardiff, Liverpool, Jersey, Guernsey, Bournemouth, Belfast, East Midlands, Leipzig, Köln, Luxemburg.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juni 2015 besteht die Flotte der Atlantic Airlines aus 20 Frachtflugzeugen:[4]

Historische Flotte

In der Vergangenheit flogen für die Atlantic Airlines unter anderem Lockheed L-188 Electra Frachtflugzeuge.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Atlantic Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CAA Operating Licence
  2. a b Directory: World Airlines. In: Flight International, 27. März 2007, S. 79. 
  3. ch-aviation.ch - West Atlantic retires last, and Europe’s last, airworthy Electra (englisch), 2. Mai 2013
  4. Ch-aviation: Fleet (englisch), abgerufen am 22. Juni 2015