Böhmisch-mährische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Čechy a Morava
Böhmen und Mähren
Verband Český svaz footballový (ČSF)
Trainer František Blažej
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 3:3 Böhmen und Mähren Protektorat Böhmen und Mähren 1939Böhmen und Mähren
(Berlin; 14. Mai 1939)
Letztes Spiel
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 4:4 Böhmen und Mähren Protektorat Böhmen und Mähren 1939Böhmen und Mähren
(Breslau; 12. November 1939)
Höchster Sieg
Protektorat Böhmen und Mähren 1939Böhmen und Mähren Böhmen und Mähren 7:3 Jugoslawien Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien
(Prag; 27. August 1939)
Höchste Niederlage
Ostmark 7:1 Böhmen und Mähren Protektorat Böhmen und Mähren 1939Böhmen und Mähren
(Wien; 21. Mai 1939)
(Stand: unbekannt)

Als böhmisch-mährische Fußballnationalmannschaft wird die Auswahlmannschaft des ČSF zur Zeit des Protektorats Böhmen und Mähren bezeichnet. Diese Mannschaft bestritt mehrere internationale Spiele, wobei ein Spiel gegen das Deutsche Reich bis heute als offizielles Länderspiel gewertet wird. In den Statistiken wird diese Mannschaft als Čechy a Morava (Böhmen und Mähren) geführt.

Historischer Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die tschechoslowakische Fußball-Assoziation umfasste fünf Fußballverbände, die nach Volkszugehörigkeit organisiert waren. Dies waren der tschechoslowakische, der deutsche, der jüdische, der polnische und der ungarische Verband.

Nach der Auflösung der Tschechoslowakei im Winter 1938/39 (die Slowakei erklärte sich am 14. März 1939 für unabhängig) blieb nur der tschechische Fußballverband übrig, während der jüdische Fußballverband bereits 1936/37 aufgelöst wurde und die deutschen, polnischen und ungarischen Fußballverbände sich ihrem jeweiligen Nationalverband anschlossen. Der tschechische Fußballverband blieb auch nach der Einrichtung des Protektorats im März 1939 Mitglied der FIFA.

Im Frühjahr 1940 wurde sämtlicher Reiseverkehr aus und ins Protektorat Böhmen und Mähren verboten. Dies betraf auch die Auswahlmannschaft des Protektorats, die fortan keine Spiele mehr durchführen konnte.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auswahl Böhmens und Mährens bestritt mehrere Spiele, darunter drei Spiele gegen die Auswahlmannschaft des DFB, welcher die ersten zwei offiziell als Repräsentativspiel und das dritte als Länderspiel anerkennt. Außerdem bestritt die Auswahl Böhmens und Mährens ein Spiel gegen die Ostmark, wobei die Länderspiele dieser Mannschaft bis heute nicht vom ÖFB bewertet wurden. Der tschechische Verband spricht ferner von einem Spiel gegen Jugoslawien (7:3)[1], wobei dieses keine Erwähnungen in den Statistiken des FSJ findet, und einem weiteren Spiel gegen die Ostmark,[2] wobei es sich hierbei um eine Verwechslung mit einem Städtespiel gegen Wien A (5:5) handelt.

Datum Spielort Gegner Ergebnis Art des Spiels
14. Mai 1939 Berlin Deutsches Reich 3:3 (1:1) Repräsentativspiel
18. Mai 1939 Stuttgart Deutsches Reich 1:1 (0:1) Repräsentativspiel
21. Mai 1939 Wien Ostmark 1:7 (1:5) Inoffizielles Länderspiel
27. August 1939 Prag Jugoslawien 7:3 (3:1) Offizielles Länderspiel
22. Oktober 1939 Prag Ostmark 5:5 (1:3) Offizielles Länderspiel
12. November 1939 Breslau Deutsches Reich 4:4 (4:2) Offizielles Länderspiel

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fotbal.cz: „Čechy a Morava 7 - 3 (3 - 1) Jugoslávie“
  2. fotbal.cz: „Čechy a Morava ČR 5 - 5 (1 - 3) Ostmarka“

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radovan Jelínek, Miloslav Jenšík et al.: Atlas českého fotbalu od roku 1890, Prag 2005, ISBN 80-901703-3-9.