Challenger La Manche – Cherbourg 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Challenger La Manche – Cherbourg 2016
Datum 22.2.2016 – 28.2.2016
Auflage 23
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP Challenger Tour
Austragungsort Cherbourg-en-Cotentin
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 398
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 42.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Norbert Gombos
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Andreas Beck
TschechienTschechien Jan Mertl
Sieger (Einzel) AustralienAustralien Jordan Thompson
Sieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
Turnierdirektor Alain Thiebaut
Turnier-Supervisor Roland Herfel
Letzte direkte Annahme IndienIndien Ramkumar Ramanathan (211)
Stand: 20. Februar 2016

Der Challenger La Manche – Cherbourg 2016 war ein Tennisturnier, das vom 22. bis 28. Februar 2016 in Cherbourg-en-Cotentin stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2016 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SerbienSerbien Filip Krajinović Achtelfinale
02. JapanJapan Yoshihito Nishioka Achtelfinale
03. FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert Viertelfinale
04. DeutschlandDeutschland Daniel Brands Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. TschechienTschechien Adam Pavlásek Finale

06. AustralienAustralien Jordan Thompson Sieg

07. RusslandRussland Karen Chatschanow Viertelfinale

08. FrankreichFrankreich Kenny de Schepper Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SerbienSerbien F. Krajinović 6 7                          
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Evans 4 64     1  SerbienSerbien F. Krajinović 3 64  
WC  FrankreichFrankreich A. Olivetti 4 612     Q  DanemarkDänemark F. Nielsen 6 7    
Q  DanemarkDänemark F. Nielsen 6 7       Q  DanemarkDänemark F. Nielsen 5 3  
   OsterreichÖsterreich D. Novak 6 4 3   8  FrankreichFrankreich K. de Schepper 7 6    
   RusslandRussland A. Rubljow 3 6 6      RusslandRussland A. Rubljow 7 63 3  
WC  FrankreichFrankreich G. Barrère 1 6 3   8  FrankreichFrankreich K. de Schepper 64 7 6  
8  FrankreichFrankreich K. de Schepper 6 3 6     8  FrankreichFrankreich K. de Schepper 7 4 2
4  DeutschlandDeutschland D. Brands 6 7     5  TschechienTschechien A. Pavlásek 5 6 6  
   ItalienItalien A. Arnaboldi 4 69     4  DeutschlandDeutschland D. Brands 68 6 7  
Q  FrankreichFrankreich S. Doumbia 4 4        Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina A. Šetkić 7 3 5  
   Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina A. Šetkić 6 6       4  DeutschlandDeutschland D. Brands 4 65  
   SchweizSchweiz M. Chiudinelli 4 1     5  TschechienTschechien A. Pavlásek 6 7    
   IndienIndien R. Ramanathan 6 6        IndienIndien R. Ramanathan 4 2    
SE  TschechienTschechien J. Hernych 3 6 3   5  TschechienTschechien A. Pavlásek 6 6    
5  TschechienTschechien A. Pavlásek 6 4 6     5  TschechienTschechien A. Pavlásek 6 4 1
6  AustralienAustralien J. Thompson 6 6     6  AustralienAustralien J. Thompson 4 6 6
   EstlandEstland J. Zopp 1 1     6  AustralienAustralien J. Thompson 7 7    
WC  FrankreichFrankreich C. Hemery 4 5        SchweizSchweiz H. Laaksonen 68 5    
   SchweizSchweiz H. Laaksonen 6 7       6  AustralienAustralien J. Thompson 7 64 7
   FrankreichFrankreich T. Lamasine 6 6     3  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 65 7 66  
WC  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 2 4        FrankreichFrankreich T. Lamasine 63 4    
   FrankreichFrankreich D. Guez 62 4     3  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 7 6    
3  FrankreichFrankreich P.-H. Herbert 7 6       6  AustralienAustralien J. Thompson 6 6  
7  RusslandRussland K. Chatschanow 7 7        FrankreichFrankreich V. Millot 4 2    
Q  BelgienBelgien M. Authom 62 64     7  RusslandRussland K. Chatschanow 3 6 6  
Q  FrankreichFrankreich M. Teixeira 6 6     Q  FrankreichFrankreich M. Teixeira 6 2 4  
   RusslandRussland A. Karazew 2 2       7  RusslandRussland K. Chatschanow 65 4  
   FrankreichFrankreich V. Millot 3 6 7      FrankreichFrankreich V. Millot 7 6    
   FrankreichFrankreich Q. Halys 6 4 61      FrankreichFrankreich V. Millot 7 6    
   RumänienRumänien A. Ungur 6 0 2   2  JapanJapan Y. Nishioka 5 3    
2  JapanJapan Y. Nishioka 1 6 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Skupski
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neal Skupski
Sieg
02. SchwedenSchweden Johan Brunström
DanemarkDänemark Frederik Nielsen
Viertelfinale
03. KroatienKroatien Dino Marcan
IndienIndien Divij Sharan
1. Runde
04. ItalienItalien Andrea Arnaboldi
RumänienRumänien Adrian Ungur
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. Skupski
6 6          
   RusslandRussland A. Karazew
 TschechienTschechien A. Pavlásek
3 4       1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. Skupski
6 7    
WC  FrankreichFrankreich T. Lamasine
 FrankreichFrankreich A. Olivetti
5 7 [10]   WC  FrankreichFrankreich T. Lamasine
 FrankreichFrankreich A. Olivetti
4 66    
WC  FrankreichFrankreich J. de Schepper
 FrankreichFrankreich K. de Schepper
7 61 [2]       1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. Skupski
7 6    
3  KroatienKroatien D. Marcan
 IndienIndien D. Sharan
68 1          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 OsterreichÖsterreich T.-S. Weissborn
5 3    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 OsterreichÖsterreich T.-S. Weissborn
7 6          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 OsterreichÖsterreich T.-S. Weissborn
6 6    
WC  BelgienBelgien M. Authom
 FrankreichFrankreich R. Jouan
5 7 [10]      AustralienAustralien J. Thompson
 EstlandEstland J. Zopp
1 4    
   AustralienAustralien J. Thompson
 EstlandEstland J. Zopp
7 65 [12]       1  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. Skupski
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. Skupski
4 6 [10]
   IndienIndien R. Ramanathan
 FrankreichFrankreich M. Teixeira
5 6 [8]        JapanJapan Y. Nishioka
 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina A. Šetkić
6 3 [6]
   NiederlandeNiederlande S. Arends
 ItalienItalien A. Motti
7 3 [10]        NiederlandeNiederlande S. Arends
 ItalienItalien A. Motti
3 3      
   FrankreichFrankreich D. Guez
 FrankreichFrankreich A. Sidorenko
6 6        FrankreichFrankreich D. Guez
 FrankreichFrankreich A. Sidorenko
6 6    
4  ItalienItalien A. Arnaboldi
 RumänienRumänien A. Ungur
2 0            FrankreichFrankreich D. Guez
 FrankreichFrankreich A. Sidorenko
5 6 [7]
   JapanJapan Y. Nishioka
 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina A. Šetkić
4 6 [10]        JapanJapan Y. Nishioka
 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina A. Šetkić
7 4 [10]  
   RusslandRussland K. Chatschanow
 RusslandRussland A. Rubljow
6 4 5        JapanJapan Y. Nishioka
 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina A. Šetkić
7 6    
   FrankreichFrankreich G. Barrère
 FrankreichFrankreich Q. Halys
3 66     2  SchwedenSchweden J. Brunström
 DanemarkDänemark F. Nielsen
5 3    
2  SchwedenSchweden J. Brunström
 DanemarkDänemark F. Nielsen
6 7      

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]