Open Harmonie Mutuelle 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Open Harmonie Mutuelle 2016
Datum 29.3.2016 – 4.4.2016
Auflage 13
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP Challenger Tour
Austragungsort Saint-Brieuc
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 1796
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/23Q/16D
Preisgeld 42.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Grégoire Burquier
FrankreichFrankreich Alexandre Sidorenko
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Alexandre Sidorenko
Sieger (Doppel) AustralienAustralien Rameez Junaid
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
Turnierdirektor Patrick Le Bacquer
Turnier-Supervisor Roberto Ranieri
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Grégoire Barrère (278)
Stand: 27. März 2016

Die Open Harmonie Mutuelle 2016 waren ein Tennisturnier, das vom 29. März bis 4. April 2016 in Saint-Brieuc stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2016 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. DeutschlandDeutschland Jan-Lennard Struff Achtelfinale
02. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Evans Viertelfinale
03. RusslandRussland Karen Chatschanow Achtelfinale
04. ItalienItalien Luca Vanni 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. FrankreichFrankreich Vincent Millot 1. Runde

06. NiederlandeNiederlande Igor Sijsling Finale

07. WeissrusslandWeißrussland Jahor Herassimau 1. Runde

08. FrankreichFrankreich Quentin Halys 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 6 6                        
Q  FrankreichFrankreich S. Doumbia 4 4   1  DeutschlandDeutschland J.-L. Struff 1 4
 IndienIndien R. Ramanathan 67 1    DeutschlandDeutschland T. Kamke 6 6  
 DeutschlandDeutschland T. Kamke 7 6      DeutschlandDeutschland T. Kamke 6 3 3
WC  FrankreichFrankreich M. Teixeira 5 3   WC  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 3 6 6  
 RusslandRussland A. Karazew 7 6    RusslandRussland A. Karazew 4 2  
WC  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 7 4 6   WC  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 6 6  
7  WeissrusslandWeißrussland J. Herassimau 64 6 1     WC  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 3 6 6
3  RusslandRussland K. Chatschanow 6 6    KasachstanKasachstan O. Nedowjessow 6 3 0  
WC  FrankreichFrankreich T. K. Wang 3 4   3  RusslandRussland K. Chatschanow 4 3  
 SlowenienSlowenien G. Žemlja 63 1    KasachstanKasachstan O. Nedowjessow 6 6  
 KasachstanKasachstan O. Nedowjessow 7 6      KasachstanKasachstan O. Nedowjessow 6 6
 ItalienItalien F. Gaio 3    ItalienItalien F. Gaio 3 1  
Q  DeutschlandDeutschland A. Beck 1 r    ItalienItalien F. Gaio 6 3 7  
Q  FrankreichFrankreich R. Boutillier 3 6 6   Q  FrankreichFrankreich R. Boutillier 4 6 64  
8  FrankreichFrankreich Q. Halys 6 3 4     WC  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 2 6 7
5  FrankreichFrankreich V. Millot 5 4   6  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 6 3 63
 FrankreichFrankreich G. Barrère 7 6    FrankreichFrankreich G. Barrère 6 6  
 FrankreichFrankreich C. Lestienne 6 7    FrankreichFrankreich C. Lestienne 4 3  
 FrankreichFrankreich M. Chazal 1 62      FrankreichFrankreich G. Barrère 4 2
 ItalienItalien L. Giustino 2 4   WC  FrankreichFrankreich G. Sakharov 6 6  
 BelgienBelgien G. Gigounon 6 6    BelgienBelgien G. Gigounon 2 4  
WC  FrankreichFrankreich G. Sakharov 6 7   WC  FrankreichFrankreich G. Sakharov 6 6  
4  ItalienItalien L. Vanni 4 65     WC  FrankreichFrankreich G. Sakharov 6 5 4
6  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 6 6   6  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 3 7 6  
 BelgienBelgien Y. Mertens 3 2   6  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 6 6  
ALT  FrankreichFrankreich J. Eysseric 5 62    FrankreichFrankreich A. Michon 0 3  
 FrankreichFrankreich A. Michon 7 7     6  NiederlandeNiederlande I. Sijsling 6 62 6
 FrankreichFrankreich D. Guez 63 6 6   2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Evans 4 7 4  
Q  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Corrie 7 2 4    FrankreichFrankreich D. Guez 3 1  
 ItalienItalien S. Caruso 64 2   2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Evans 6 6  
2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Evans 7 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. AustralienAustralien Rameez Junaid
SchwedenSchweden Andreas Siljeström
Sieg
02. DeutschlandDeutschland Frank Moser
DeutschlandDeutschland Alexander Satschko
1. Runde
03. IndienIndien Mahesh Bhupathi
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
Viertelfinale
04. PolenPolen Mateusz Kowalczyk
PolenPolen Adam Majchrowicz
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  AustralienAustralien R. Junaid
 SchwedenSchweden A. Siljeström
6 64 [10]        
WC  FrankreichFrankreich M. Gicquel
 FrankreichFrankreich D. Guez
1 7 [7]     1  AustralienAustralien R. Junaid
 SchwedenSchweden A. Siljeström
6 65 [10]  
 FrankreichFrankreich A. Michon
 FrankreichFrankreich A. Sidorenko
3 2    KroatienKroatien I. Sabanov
 KroatienKroatien M. Sabanov
4 7 [6]  
 KroatienKroatien I. Sabanov
 KroatienKroatien M. Sabanov
6 6       1  AustralienAustralien R. Junaid
 SchwedenSchweden A. Siljeström
6 1 [10]  
4  PolenPolen M. Kowalczyk
 PolenPolen A. Majchrowicz
6 6     WC  FrankreichFrankreich M. Authom
 FrankreichFrankreich J. Eysseric
4 6 [8]  
 RusslandRussland A. Karazew
 FrankreichFrankreich C. Lestienne
3 3     4  PolenPolen M. Kowalczyk
 PolenPolen A. Majchrowicz
5 5  
WC  FrankreichFrankreich M. Authom
 FrankreichFrankreich J. Eysseric
5 6 [10]   WC  FrankreichFrankreich M. Authom
 FrankreichFrankreich J. Eysseric
7 7  
WC  FrankreichFrankreich H. Nys
 FrankreichFrankreich M. Teixeira
7 3 [5]       1  AustralienAustralien R. Junaid
 SchwedenSchweden A. Siljeström
5 7 [10]
 NiederlandeNiederlande S. Arends
 PortugalPortugal G. Oliveira
6 4 [3]      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 NiederlandeNiederlande A. van der Duim
7 64 [8]
 DeutschlandDeutschland T. Kamke
 OsterreichÖsterreich T.-S. Weissborn
4 6 [10]      DeutschlandDeutschland T. Kamke
 OsterreichÖsterreich T.-S. Weissborn
62 6 [10]    
ALT  ItalienItalien L. Giustino
 IndienIndien R. Ramanathan
5 2   3  IndienIndien M. Bhupathi
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
7 2 [5]  
3  IndienIndien M. Bhupathi
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
7 6        DeutschlandDeutschland T. Kamke
 OsterreichÖsterreich T.-S. Weissborn
5 3
 FrankreichFrankreich G. Barrère
 FrankreichFrankreich Q. Halys
4 4      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 NiederlandeNiederlande A. van der Duim
7 6  
 BelgienBelgien Y. Mertens
 NiederlandeNiederlande I. Sijsling
6 6      BelgienBelgien Y. Mertens
 NiederlandeNiederlande I. Sijsling
4 3  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 NiederlandeNiederlande A. van der Duim
6 6    Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 NiederlandeNiederlande A. van der Duim
6 6  
2  DeutschlandDeutschland F. Moser
 DeutschlandDeutschland A. Satschko
4 4    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]